Sylvia Ubbens

Nachtrag Freundschaft

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Sehr geehrte Frau Ubbens,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich möchte zu dem Thema noch etwas fragen bzw. auch ergänzen. Ich möchte mich natürlich in die Freundschaften meiner Kinder nicht einmischen und natürlich verstehe ich auch, dass es für unseren Sohn auch mit Druck verbunden ist, wenn ich ihm sozusagen den Kontakt verbiete oder einschränke. Es gibt ja auch nicht so viel "auszuplaudern", also keine großen Geheimnisse. Es geht mir einfach ums Prinzip und dass er auch lernt, was wichtig ist im Leben und dass man eben an Familie festhält und nicht an Fremden, die es nicht gut mit einem meinen, was bei den Jungs auch leider der Fall ist, da ich es öfter mitbekommen haben, wie sie ihn dann andererseits zu Dingen anstiften ("musst ja deiner Mama nicht alles glauben, machen wir ja auch nicht") bzw. ihn dann auslachen usw. Ich glaube, dass vor allem das auch auf der anderen Seite massiven Druck auf ihn ausübt. Das kann in dem Alter manchmal ja auch nicht ganz ungefährlich sein und auch ausarten.

Wir haben im Moment einfach die Phase, wo das was ich sage keinen richtigen Wert zu haben scheint und ich versuche wirklich, Verständnis für ihn und sein Alter aufzubringen und dass es vielleicht auch nicht immer leicht ist, aber andererseits ist es auch wichtig, dass gewisse Regeln eingehalten werden. Das betrifft ja nicht nur dieses Thema. Z.B. möchte ich, dass Schulangelegenheiten immer gleich erledigt werden und erst dann darf getobt und gespielt werden, da wir es anders schon versucht haben und gar nicht klappt. Auch diese Regel wird ignoriert und ich höre immer wieder den Satz "ist mir doch egal" - was, und hier gibt es wieder den Zusammenhang zur ursprünglichen Geschichte, ein typischer Satz der beiden Jungs ist. Ich hoffe, ich konnte verständlich erklären, um was es mir geht und Sie können mir ein paar Tipps geben, wie ich es schaffen kann, einerseits Freiräume für ihn zu ermöglich, andererseits aber die Sinnhaftigkeit von Regeln und Werten näher zu bringen. Im Moment ist es einfach eher so, dass alles was ich sage, grundsätzlich schlecht und falsch ist.

Vielen Dank nochmals für Ihre Meinung dazu!

von aines77 am 13.09.2017, 17:30 Uhr

 

Antwort auf:

Nachtrag Freundschaft

Liebe ainess77,

Kinder jeden Alters müssen auch ohne für sie verständliche Sinnhaftigkeit die Meinung/die Wertvorstellung der Eltern akzeptieren. Dies bedeutet z.B., dass wenn Sie sagen, dass nach dem Mittagessen erst einmal die Hausaufgaben erledigt werden, dann werden erst die Hausaufgaben erledigt und vorher nichts anderes gemacht. Um Ihrem Sohn dies zu vermitteln, setzen Sie sich gerne dazu, bis er sich entschließen kann, die Hausaufgaben zu erledigen. Ihre Aufgabe besteht darin, ruhig zu bleiben und dennoch konsequent darauf zu bestehen, dass die Hausaufgaben erledigt werden.

Auf der anderen Seite zeigen Sie Ihrem Sohn, dass Sie auch seine Meinung/seine Wertvorstellung akzeptieren. Vielleicht darf Ihr Sohn zweimal in der Woche aussuchen, was es zu Mittag geben soll oder wie die halbe Stunde vor dem Zubettgehen aussehen kann, ob z.B. ferngesehen oder noch ein gemeinsames Spiel gespielt wird u.ä..

Erklären Sie es Ihrem Sohn vielleicht so: Sie treffen Entscheidungen, die alle mittragen, genauso darf auch er Entscheidungen treffen, die sie mittragen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 14.09.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Freundschaft - was würden Sie tun?

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich habe da eine Sache, über die ich mir Gedanken mache und ich würde mich freuen, wenn Sie mir dazu Ihre Meinung mitteilen würden. Unser größter Sohn ist 9 Jahre alt und seit einiger Zeit bemerke ich an ihm Veränderungen, die wohl anscheinend in ...

von aines77 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaft

Liebe Frau Ubbens, wie kann ein Kind lernen, was echte Freundschaft bedeutet? Müssen Kinder so etwas selbst herausfinden oder kann man sie irgendwie unterstützen, wenn man mitbekommt, dass sie sich an Kinder hängen, die ihnen auf Dauer nicht gut tun werden? Unser 7jähriger ...

von Schlümpfchen2013 18.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaften

Hallo, meine Tochter wird bald 6 Jahre und kommt im Sommer in die Schule. Es steht schon fest, welche Kinder in ihre Klasse kommen, nämlich alle aus ihrer Kita, darunter sind ca. 10 Mädchen. Heute hatten wir eine kleine Wanderung mit Eltern und den Kindern. Dabei ist mir ...

von katrin1501 24.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

In wie weit soll ich mich einmischen in Freundschaftsprobleme der Tochter

Hallo Frau Ubbens, meine 6 jährige Tochter geht mit ihrer Kindergartenfreundin in die erste Klasse. Nun hat die Freundin noch eine neue Freundin. Meine Tochter leidet vor allem darunter, dass ihre Freundin oft sehr unfreundlich zu ihm ist und sie auch erpresst ("wenn du nicht ...

von Machmalpause 12.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

wie fördere ich die entstehung von freundschaften

hallo, unser sohn ist 4. er hat seine freunde im kiga, nachhause kommt noch kein freund und er wird auch nicht zu anderen kindern eingeladen. ist er vllt nicht beliebt oder tut er sich nur schwer mit freundschaften? er spielt mit 2-3 jungs im kindi doch diese treffen ihn ...

von britsched77 17.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaften in Kita

Liebe Frau Ubbens, unser Kind (6) geht seit es 3 ist in die Kita und hat viele Freundinnen und Freunde. Seit neuestem leider auch zu einem Kind, wo ich den Kontakt etwas hinterfrage. Das Kind ist sehr dominant und bestimmend, laut, wild (fällt auch durch "sehr groben" Umgang ...

von bofi2012 22.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaften schließen

Guten Tag, Frau Ubbens Ich habe folgendes "Problem". Meine große Tochter ist 5 Jahre alt und grundsätzlich sehr gesellig und spielt gerne mit anderen. Sie hat im Kindergarten eine Freundin mit der sie sich auch privat immer schon öfter getroffen hat um miteinander zu ...

von strickjackale 10.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Kind versteht nicht was Freundschaft ist.

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn (5) hat einen "Freund" im Kindergarten, der ihn meiner Meinung nur ausnutzt. Er ist meiner Meinung nach sehr egoistisch und erpresst meinen Sohn mit bislang Kleinigkeiten. Er nennt ihn aber immer noch seinen Freund. Er wurde auch nicht zu ...

von diwo75 02.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaften

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter (4 Jahre) geht seit zwei Jahren in die Kita. Sie ging schon immer gerne und macht einen total zufriedenen Eindruck. Bis zum Sommer hat sie hauptsächlich mit ihrem Cousin, der gleichzeitig ihr Freund ist, gespielt. Da sie ein halbes Jahr ...

von katrin1501 21.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Freundschaft

Hallo! Ich habe ein Problem, was leider mittlerweile nur noch Thema in unserer Familie ist. Unser Sohn ist eher ein Einzelgänger, nun kam vor 1 jahr ein neues Kind in seine Klasse und es schien so, dass die beiden sich anfreunden. Mittlweile können sie aber nicht mit und auch ...

von gizmo666 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Freundschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.