Christiane Schuster

kneifen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Sehr geehrte Frau Schuster !

Unser Sohn ist jetzt ca. 20 Monate. Er kneift mit seinen Fingern immer andere Kinder ins Gesicht, manchmal ganz ernst manchmal lacht er dabei. Bei uns macht er dies auch. Es gibt keine bestimmten Situationen in denen es vorkommt. Wir haben schon alle Varianten des Verbotes durch von liebevoll bis nein und wegsetzen. Es scheint ihn gar nicht zu interessieren. Er weiß schon was "Aua" ist (sagt es jedenfalls wenn er sich wehgetan hat und kommt zum mir)
Leider kann ich das kneifen nicht ignorieren da er zB. auf dem Spielplatz auf die Kinder losgeht. Bei uns ist alles in Ordnung alles läuft so wie er es kennt. Was ist bloß los ??? Wir wissen gar nicht mehr wie wir damit umgehen sollen. Es geht auch schon ziemlich lange so. Von älteren Kindern hat er auch schon mal was zurück bekommen so das er eine Reaktion auf sein Tun hatte. Was können wir tun ???

Vielen Dank

Sally

von sally am 10.01.2000, 14:54 Uhr

 

Antwort auf:

kneifen

Hallo Sally,

reden Sie mit Ihrem Sohn und sprechen Sie über eine Konsequenz, wenn er mal wieder kneift. Sie könnten ihn dann wortlos an die Hand nehmen und mit ihm woanders hingehen. Auch - wenn es mitten im Spiel ist. Er weiß ja sehr wohl, dass er anderen Schmerzen mit seinem Kneifen zufügt. Auf dem Spielplatz müsste er sich erst bei dem betreffenden Kind entschuldigen und dann mit Ihnen weggehen. Spielen Sie gemeinsam mit Ihrem Sohn. Diese Phase wird vorüber sein, sobald er merkt, dass er nicht immer der Stärkere ist und dass man sich auch mit Worten oder durch schmerzloses Handeln wehren kann. Bis bald?

von Christiane Schuster am 11.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.