Christiane Schuster

Hochbegabung- wie trotzdem normal leben?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

mein Sohn ist 25 Monate alt und kann bereits alle Buchstaben des Alphabets in Großbuchstaben erkennen und benennen. Er kann alle Zahlen "lesen" und möchte die ganze Zeit nur Buchstaben und Zahlen gemalt bekommen, keine Häuser, Autos etc. Kürzere Wörter kann er auch schon lesen.

Der Kinderarzt sprach bei der U7 von einer möglichen Hochbegabung, die später ausgetestet werden soll. Meine Frage ist jetzt: wie kann ich meinen Sohn auch für "normale" Dinge begeistern? Ich möchte ihn selbstverständlich fördern, aber auch ganz normal aufwachsen lassen und keinen kleinen Professor haben, der von anderen Kindern gemieden wird und im normalen Alltag überfordert ist.

Vielen Dank im Voraus.
Liebe Grüße
Murmel

von Murmel880 am 01.02.2013, 13:28 Uhr

 

Antwort:

Hochbegabung- wie trotzdem "normal" leben?

Hallo Murmel
Bitte versuchen Sie die Schwächen Ihres Sohnes herauszufinden, die meist im motorischen, emotionalen oder sozialen Bereich liegen, wenn die kognitive Entwicklung ungewöhnlich weit vorangeschritten ist.

Besuchen Sie mit ihm eine sportlich orientierte (Eltern-Kind-)Gruppe; besuchen Sie mit ihm einen Schwimmkurs o.Ä.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 01.02.2013

Antwort:

Hochbegabung- wie trotzdem "normal" leben?

Das stimmt- er ist wirklich motorisch nicht ganz so fit. Er ist mit 18 Monaten erst gelaufen. Wir gehen in eine Eltern-Kind-Turngruppe, wo er nicht der "King" ist und ich versuche, ihn immer zum Laufen und Ballspielen zu animieren und Interesse für unsere Haustiere, die Enten im Park etc. zu wecken.

Im sozialen Bereich halte ich ihn für unauffällig und normal. Er geht gerne auf andere Kinder zu und "hilft" sehr gerne bei der Pflege seiner kleinen Schwester, wenn auch nicht immer ohne Eifersucht.

Vielen Dank, dann weiß ich jetzt, dass ich soweit erstmal auf dem richtigen Weg bin.

Liebe Grüße
Murmel

von Murmel880 am 01.02.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

hochbegabung? überperfektionismus?

Hallo Frau Schuster! Wir haben ein Problem mit unserem Sohn. und ich hoffe Sie können mir damit weiterhelfen. Er ist jetzt in November 6 geworden und geht in die 1. Klasse (wurde als Kann-Kind eingeschult, wir leben in NRW). Er ist sehr intelligent, kann fließend lesen, ...

von crisgon 19.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hochbegabung

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.