Kochen und BackenE-Cards
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
 

Kinderwunsch

Kinderwunsch
Eine Schwangerschaft ist das Ziel vieler Paare
mit einem noch unerfüllten Kinderwunsch.
Informieren Sie sich hier, was Sie selbst tun
können, welche Diagnose- und Behandlungs-
möglichkeiten es gibt, um schwanger zu werden.

Nicht selten sind es leicht zu behebende
Dinge, die dem Wunsch nach einem Baby
im Wege stehen.
Team Kinderwunschbehandlung

Unser Expertenteam "Kinderwunsch"
antwortet Ihnen gern auf Ihre Fragen:

Zum Kinderwunsch-Expertenforum
  Startseite Kinderwunsch >   Die künstliche Befruchtung - assistierte Reproduktion
Laborarbeit statt Liebesleben? Laborarbeit statt Liebesleben?

Die assistierte Reproduktion

Reproduktion ist das lateinische Wort für Fortpflanzung. Grundsätzlich heißt "assistierte Reproduktion" also nicht anderes als "Hilfe zur Fortpflanzung" bei einem Kinderwunsch, umgangssprachlich hat sich der Ausdruck "künstliche Befruchtung" durchgesetzt. Diesen Begriff sehen Experten allerdings kritisch, denn der eigentliche Befruchtungsvorgang geschieht zwar außerhalb des Körpers, aber (außer bei ICSI) genauso, wie in der Natur.

Die Bundesärztekammer definiert assistierte Reproduktion folgendermaßen: "Als assistierte Reproduktion wird die ärztliche Hilfe zur Erfüllung des Kinderwunsches eines Paares durch medizinische Hilfen und Techniken bezeichnet." Zum Einsatz dürfen die Hilfen und Techniken der assistierten Reproduktion daher erst kommen, wenn:

*
 
 
eine gründliche Diagnose abgeklärt hat, ob und welche Störungen bei
einem Paar vorliegen und
 
*
 
alle anderen Methoden der Reproduktionsmedizin keine Abhilfe gebracht
haben oder erwarten lassen.

Die Ärzte sind verpflichtet, jedes Paar mit einem Kinderwunsch vor Beginn der Behandlung über folgende Punkte zu informieren: den vorgesehenen Eingriff und seine Einzelschritte sowie die Erfolgsaussichten, Komplikationsmöglichkeiten und Kosten. Zwingend ist auch die Information darüber, was passiert, wenn Embryonen aus unvorhersehbaren Gründen nicht in den Körper der Frau übertragen (transferiert) werden können. Das Paar und der Arzt müssen unterschreiben, dass diese Aufklärung stattgefunden hat, auch die Zustimmung zur Behandlung wird schriftlich festgehalten.

Die hormonelle Stimulationsbehandlung und die Insemination zählen zwar zu den Methoden der Reproduktionsmedizin, aber nicht zu denen der assistierten Reproduktion.

 
von Anne Malburg

Die künstliche Befruchtung ...

Was versteht man unter assistierter Reproduktion?
Laborarbeit statt Liebesleben?
Wie lange dauert das alles?
Wie gut stehen die Chancen einer Kinderwunschbehandlung?
Wer trägt die Kosten?
Was sagt das Gesetz?

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

* Erster Kinderwunsch
* Noch ein Baby bitte ...
* Kinderwunschbehandlung
Eisprungkalender Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der fruchtbaren Tage und der Zeit des Eisprungs ...

weiter

Umfragen
Kinderwunsch
Umfragen Kinderwunsch
Wie denken andere Paare über wichtige
Fragen rund um das Thema?

weiter

Fruchtbarkeitslexikon Fruchtbarkeitslexikon
Lesen Sie hier, wie verschiedene Faktoren
die Fruchtbarkeit beeinflussen können ...

weiter

Kinderwunsch Urteil Staat trägt
Kinderwunsch mit!

 
Urteil des Bundesfinanz-
hofes: Befruchtung mit
Spendersamen ist absetzbar.
Folsäure Folsäure
Folsäure ist wichtig für die Entwicklung
eines Babys - testen Sie Ihr Wissen:

weiter

Kinderwunsch-Zentren Kinderwunschzentren in Deutschland
Die Kinderwunsch-Zentren in Deutschland
nach Postleitzahlbereichen

weiter


Kinderwunsch

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum