Forum Baby- und KleinkindpflegeRund-ums-Baby-Newsletter

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Babys Wäsche richtig pflegen

Babys Wäsche richtig pflegen

Sauber geht ganz einfach

Zwei der häufigsten Fragen, die Eltern in unseren Foren zum Thema Wäsche stellen: "Muss ich die Babysachen einzeln waschen?" und "Soll ich ein Hygienewaschmittel verwenden?" Kennen Sie die richtigen Antworten auf beide Fragen? Ein Waschmittel für alle und alles in eine Maschine!

Anders als bei der Hygiene in der Küche, zum Beispiel beim Sterilisieren der Fläschchen, müssen Sie beim Thema Waschen keine Angst haben, etwas falsch zu machen. Moderne Waschmaschinen und Waschmittel können die Wäsche schon bei 60 Grad von hartnäckigem Schmutz und Keimen befreien.

Zu viel des Guten

Aufpassen sollten Sie eher, dass Sie nicht zu viel des Guten tun. Denken Sie daran, dass Ihr Baby auch häufig auf Ihrer nackten Haut liegt, es ständig in Kontakt kommt mit einer nicht absolut keimfreien Umgebung. Und das ist auch gut so. Professor Ulrich Wahn, Immunologe und Rund-ums-Baby-Experte erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass Bakterien nicht immer unsere Feinde sind, sondern auch zur Erhaltung der Gesundheit des Menschen beitragen: Ich rate daher: Bleiben Sie, gerade auch im Hinblick auf Ihr Kind, gelassen, normale Hygiene ist in Ordnung, alles darüber Hinaus hat eher ungünstige als hilfreiche Effekte.

Ihr Baby will Sie riechen

Auch wenn Sie selbst es als angenehm empfinden, wird Ihr Baby mit duftender Wäsche nichts anfangen können. Im Gegenteil: Babys Nase ist ziemlich empfindlich gegenüber Duftstoffen. Und: Mit intensivem Wäschegeruch überdecken Sie Ihren eigenen Körpergeruch, den Ihr Baby doch so gerne riechen möchte.

Weichspüler sollten Sie daher ganz von Ihrer Einkaufsliste streichen. Übrigens nicht nur Ihrem Baby, sondern auch der Umwelt zuliebe. Wenn Sie einen Trockner benutzen, wird die Wäsche darin auch schön weich. Einige unserer User empfehlen als Alternative, etwas Essig zur Wäsche zu geben.

Achten Sie darauf, dass Sie das Waschmittel nicht überdosieren und dass der Spülgang nicht verkürzt ist. Ein Spar-Spülgang ist zwar umweltschonend, aber Waschmittel-Reste sollten auf keinen Fall in der Wäsche verbleiben.

Wenn Sie ein Waschmittel suchen, das komplett auf Duft- und Aromastoffe verzichtet sowie auf Inhaltsstoffe, die als Kontaktallerge bekannt sind, dann halten Sie Ausschau nach Produkten mit dem Logo des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Lesen Sie hier weitere Antworten auf die wichtigsten Fragen rund ums Waschen von Babykleidung.

Wie kann ich hartnäckige Flecken entfernen, ohne die Chemie-Keule rauszuholen?

Mit dem guten alten Hausmittel Gallseife bekommen Sie Milchflecken, Fett, Blut, Stärke und Obstflecken ganz einfach aus Ihrer Wäsche heraus. Gallseife gibt es als Seifenstück oder in der Tube mit Bürste. Waschen Sie den gröbsten Schmutz unter dem Wasserhahn aus und tragen Sie dann die Gallseife auf. Einwirken lassen, dabei die feuchte Wäsche so legen, dass keine Stockflecken entstehen können. Gallseife riecht etwas seltsam, der Geruch verschwindet aber durch das Waschen. Wenn nicht: Unbedingt auf einen guten Spülgang achten!

Sollte ich neue Wäsche besser mehrmals waschen?

Ja. Denn manche Hersteller besprühen die Wäsche nach der Herstellung mit Schadstoffen, um sie während des Transports vor Pilzbefall zu schützen oder um sie knitterfrei zu machen.

Wie wasche ich Kleidung aus zweiter Hand?

Auch hier brauchen Sie kein spezielles Hygienewaschmittel. Selbst wenn Sie nicht wissen, wie die Sachen gelagert waren: Bei 60 Grad wird alles perfekt sauber und hygienisch rein. Farbige Kleidung können Sie auch bedenkenlos bei 40 Grad waschen.

Eignen sich Waschnüsse auch für Babykleidung?

Ja. Waschnüsse werden in Indien seit Jahrhunderten zum Waschen der Kleidung, aber auch zum Reinigen der Haare verwendet. Die Schale ihrer Früchte enthält Saponine, die beim Schütteln einen Schaum produzieren. Waschnüsse gelten als besonders hautschonend und sind außerdem frei von Duftstoffen. Es gibt sie bei uns in Pulverform, als ganze Nüsse oder auch als Flüssigwaschmittel zu kaufen. Achten Sie aber auch hier beim Waschen darauf, dass die Kleidung gut ausgespült wird.

von Eva Becker

Zuletzt überarbeitet: September 2015

   

Weiterführende Artikel ...

Hier können Sie sich austauschen

Forum Babypflege

Forum Babypflege

Wie oft muss ich mein Baby baden?
Wann sollten die Nägel geschnitten werden?
Tauschen Sie sich mit anderen Müttern aus!

ins Forum

Videos mit Prof. Abeck
Fragen

VIDEO

mit Prof. Dr. Dietrich Abeck, Hautarzt
Babypflegetipps
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.