EntwicklungskalenderE-CardsRund-ums-Baby-Newsletter
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
Babypflege
 
Gesichtspflege
  Windeln & Wickeln
 
* Babys wickeln
* Die Haut am Po
* Höschenwindeln
* Stoffwindeln
*Übersicht
 

Höschenwindeln

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich dabei um Höschen und Windel in einem. Sie sind in allen Größen zu haben - für Neugeborene, Säuglinge und ältere Babys.
Einmal-Höschenwindeln bestehen aus einer Kunststoff-Außenhaut, die Nässe und Ausscheidungen zurückhält und die Wäsche schützt - sowie einem Saugkern (aus Zellstoff und einem saugstarken Polymer, der die Nässe in ein Gel verwandelt) und werden heute besonders hautverträglich hergestellt. Das Wickeln mit der Höschenwindel ist leicht und zeitsparend, weshalb diese Methode von inzwischen rund 90% der Mütter bevorzugt wird. Nach Gebrauch kann man die Höschenwindel in den Müll geben. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, die Umwelt möglichst wenig zu belasten.

So ist eine Höschenwindel heutzutage durch den Einsatz hochwertiger Saugmaterialien ca. 30% leichter als noch vor 10 Jahren, was natürlich auch mit erheblichen Einsparungen beim Rohmaterialeinsatz verbunden ist. Aber auch das Baby profitiert davon, weil es wesentlich länger trocken liegt, als in herkömmlichen Windeln.

Die Nässe wird sehr schnell aufgesaugt und kann so von der Haut ferngehalten werden. Dort, wo die Haut an der Innenseite mit der Windel in Berührung kommt, lässt ein Nässeschutzflies die Feuchtigkeit schnell passieren, ohne sie selbst aufzunehmen. Aus diesem Grunde fühlt es sich selbst nach dem Einnässen noch trocken an. Die Feuchtigkeit selbst wird in einen zuverlässigen Saugkern weggeleitet, von dem fast nichts mehr zurück an die Haut des Babys gelangen kann. Die Qualität einer Windel hängt im Wesentlichen von der Qualität dieser Saugschicht ab - inwieweit sie in der Lage ist, den Urin aufzunehmen und festzuhalten.

Moderne Höschenwindeln haben weiche, elastische Beinabschlüsse und insgesamt eine gute Passform, so dass die Beinchen nicht eingeschnürt werden und ausreichend Freiheit zum Strampeln bleibt. Da sie nach dem Prinzip der herkömmlichen "Breitwickelmethode" gefertigt sind, wird die natürliche Spreizhaltung der Beinchen gefördert, was für eine gesunde Entwicklung
wichtig ist.

Diese Methode sollten Sie auch anwenden, wenn Sie mit einer Stoffwindel wickeln. Wenn das Baby aus dem Hüftbereich heraus frei strampeln kann, können sich Beinmuskulatur und Hüftgelenke
gut ausbilden.

Besonders praktisch an Höschenwindeln ist die Wiederverschließbarkeit durch Klettverschlüsse - so kann man gelegentlich nachsehen, ob eine neue Windel nötig geworden ist.

Babypflege
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2014 by USMedia.     Alle Rechte vorbehalten.