Tomatenzeit - Leckeres aus dem roten Gemüse

Tomatenzeit - Leckeres aus dem roten Gemüse

Die Tomaten sind reif! Viele Familien können die roten Früchte jetzt aus ihrem Garten frisch ernten.

Aber auch auf den Märkten werden Tomaten in allerlei Sorten angeboten: von kleinen Kirschtomaten über Rispen- oder Flaschentomaten bis hin zu großen Fleischtomaten. Greifen Sie ruhig zu! Tomaten schmecken Groß und Klein, sind vielfältig zuzubereiten und überdies super gesund. Die Früchte enthalten viel Vitamin-C, Kalium, Magnesium und Folsäure. Sie wirken appetitanregend sowie entwässernd und sorgen für entspannte Nerven. Außerdem bestehen Tomaten zu 93 Prozent aus Wasser und sind daher mit 17 Kalorien auf 100 Gramm kalorienarm.

Einkauf und Lagerung von Tomaten

Beim Einkauf schauen Sie besser darauf, dass die Tomaten schön rot sind und sich nicht eindrücken lassen, die Haut darf möglichst keine Falten bilden. Vorsicht bei grünen Früchten, diese enthalten das giftige Alkaloid Tomatidin und sollten nicht roh verzehrt werden. Legen Sie das Gemüse ins Sonnenlicht oder neben einen Apfel. Dieser produziert Ethylen, welches die Tomaten nachreifen lässt.

Bitte nicht: Tomaten gehören nicht in den Kühlschrank, sie können ihr volles Aroma bei normaler Zimmertemperatur am besten an einem dunklen Ort entfalten. Innerhalb von vier bis fünf Tagen sollten sie aber gegessen werden, denn Licht und Wärme lassen den Nährstoff-Gehalt schwinden.

Paradeiser, Liebesapfel oder Goldapfel - die Tomate ist mit den unterschiedlichsten Bezeichnungen in unzähligen Kulturen und Ländern bekannt. Insgesamt werden weltweit etwa 2500 verschiedene Sorten angebaut und somit findet die Tomate auch in fast allen Küchen der Welt ihre Verwendung. Die Möglichkeiten der Zubereitung sind unzählig: Ob in Suppen und Salaten, in Ragouts oder in Lasagne, als gedünstetes oder gegrilltes Gemüse oder roh aufs Brot, ob in der Nudelsoße oder als Tomatenreis und nicht zuletzt als Tomatensaft - Tomaten schmecken nahezu in jeder Variante.

Empfehlenswert für heiße Tage: geeiste Tomatensuppe

Waschen Sie je eine rote und eine gelbe Paprikaschote, entkernen und würfeln Sie die Schoten, auch eine Salatgurke wird geschält und grob gewürfelt. Sechs Rispentomaten werden gewaschen kurz in kochendes Wasser gelegt, gehäutet, geviertelt und entkernt. Dann schälen Sie eine Zwiebel und eventuell - wenn ihre Kinder experimentierfreudig sind oder nicht mitessen - eine Knoblauchzehe, beides wird gewürfelt. Nun entfernen Sie die Rinde von 4 Scheiben Weißbrot und lassen das Brot in einer Schale mit Wasser einweichen. Geben Sie alle Gemüsewürfel in ein hohes Gefäß und entnehmen Sie 4 EL der Masse, die sie für die spätere Dekoration beiseite stellen. Fügen Sie das eingeweichte Weißbrot zusammen mit 400 ml Tomatensaft, 50 ml Olivenöl, 50 ml Zitronensaft, 1 EL Paprikapulver, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Basilikum und Oregano hinzu und pürieren Sie die Masse. Dann kommt das abgedeckte Gefäß für eine Stunde in den Kühlschrank. Zum Servieren geben Sie die kalte Tomatensuppe in kleine Schüsselchen und geben die restlichen Gemüsewürfel obendrauf.

Fürs Grillbuffet: Gefüllte Tomaten mit Mozzarella

Waschen Sie 6 Tomaten und schneiden Sie jeweils den Deckel oben ab, dann kratzen Sie das Innere heraus und streuen etwas Salz und Pfeffer hinein. Für die Füllung schneiden Sie 1-2 Mozzarella in kleine Würfel, die Molke fangen Sie bitte auf und geben 3 EL davon in ein Behältnis. Dazu ergänzen Sie 4 EL Olivenöl, 3 EL Balsamico-Essig und etwas Salz, Pfeffer. Waschen Sie dann ein paar Blätter Basilikum und schneiden Sie 3 EL davon in Streifen, die Kräuterstreifen werden mit dem Mozzarella vermischt, dann sollte der Käse in der Marinade kurz durchziehen, ehe Sie die Mischung in die Tomaten füllen. Fertig ist eine kleine Köstlichkeit, die zum Beispiel gut zu einem Grillbuffet passt.

Auf dem Tomatenbett: So schmecken die Putenröllchen gleich doppelt lecker

Waschen Sie 8 kleine Putenschnitzelchen, die je maximal nur 60 g wiegen sollten, tupfen Sie das Fleisch trocken und klopfen Sie es eventuell etwas flach. Dann lassen Sie 50 g getrocknete Tomaten, die in ml liegen abtropfen und schneiden sie klein. Auch 60 g schwarze Oliven und 1 EL Kapern werden fein gehackt, mit den Tomaten und einer gehackten Schalotte, eventuell einer gehackten Knoblauchzehe, 2 TL Olivenöl und Salz vermischt. Drei Viertel dieser Masse wird auf die Schnitzelchen verteilt, diese werden zusammengerollt und mit einem Holzspießchen festgesteckt. Anschließend wandern die Röllchen in die Pfanne, wo sie in 1 TL Olivenöl kurz und kräftig angebraten werden. Dann waschen Sie 600 g Kirschtomaten und geben sie in eine feuerfeste Form. Wenn keine Kinder mitessen, können Sie 200 ml Rotwein darüber gießen, ansonsten nehmen Sie bitte 200 ml Hühnerbrühe. Nun kommen Salz, Pfeffer darauf, die Putenröllchen und schlussendlich der letzte Rest der Füllung und ein paar Tropfen Olivenöl. Bei 170 Grad backen die Putenröllchen dann etwa 15 Minuten, bevor sie mit Petersilie bestreut, serviert werden können.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.