In Szene gesetzt: Tipps für gelungene Familienfotos

In Szene gesetzt: Tipps für gelungene Familienfotos

Für viele Familien steht der Sommerurlaub an - Zeit zum Fotografieren. Doch einfach drauflos knipsen - so kommen nicht unbedingt schöne Fotos heraus.

Betrachtet man die Bilder später, so zeigt sich: verwackelt, hier ist eine Person nur halb drauf, der Fotograf stand viel zu weit weg oder langweilige Posen! Beim nächsten Familienurlaub können Sie das viel besser machen - und Ihre ganze Familie wird von der besten Seite abgelichtet. Beachten Sie am besten folgende Tipps:

1. Gehen Sie nah genug an die Personen heran

Nicht das Objekt oder die Personen allzu nah heran zoomen, sondern besser sich selbst in Bewegung setzen und näher heran gehen. Der Fotograf Robert Cappa hat diese grundsätzliche Regel einmal so formuliert: "Ist dein Bild nicht gut genug, warst du nicht nah genug dran."

2. Beachten Sie den Sonnenstand

Das perfekte Licht ist indirekt und gleichmäßig. Denn kommt die Sonne von vorn, kneift die fotografierte Person die Augen zusammen. Steht die Sonne direkt dahinter, wirkt das Gesicht meist sehr dunkel. Fällt die Sonne von der Seite ein, so können daneben unschöne dunkle Schatten auftauchen.

3. Suchen Sie einen Bildausschnitt

Überlegen Sie ob Hoch- oder Querformat geeigneter ist und lassen Sie sich Zeit. Überflüssiges Randgeschehen sollte nicht mit eingefangen werden. Vielleicht fotografieren Sie nur die Füße Ihres kleinen Lieblings, wie er am Strand seine ersten Schritte übt oder nur das konzentrierte Gesicht ihres Kindes, das mit Papa eine Sandburg baut.

4. Suchen Sie eine ungewöhnliche Perspektive!

  • Von unten nach oben: Alle Personen stellen sich zu einem Kreis auf, Arme über die Schultern legen und dann legt sich der Fotograf auf den Boden und fotografiert von unten nach oben die lachenden Gesichter.
  • Von oben nach unten: Mama, Papa und die Kinder legen sich wie ein Stern mit dem Rücken auf den Boden, so dass die Köpfe sich berühren. Der Fotograf steigt auf einen Stuhl und fotografiert von oben nach unten.

5. Inszenieren Sie besondere Motive!

  • Nebeneinander: Alle legen sich wie die Orgelpfeifen nebeneinander auf das Bett, bitte eine einfarbige bzw. eine "unaufdringlich" gemusterte Bettwäsche wählen!
  • Aufgestapelt: Ein weiterer Vorschlag für Familien mit wenigen Kinder. Ein Foto wie die Bremer Stadtmusikanten: Papa legt sich auf den Bauch ganz unten hin, Mama legt sich darauf, darauf die Kinder.
  • Hintereinander: Das geht auch im Stehen. Alle stehen hintereinander, vorn der Kleinste hinten der Größte, die Köpfe hält jeder versetzt, der erste beugt sich leicht nach links, dahinter derjenige nach rechts usw.

6. Machen Sie viele Bilder!

Ruhig öfter abdrücken! In Zeiten von Digitalfotos kann man viele Fotos machen, so steigt schließlich auch die Wahrscheinlichkeit, das wirklich gute Fotos heraus kommen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.