Rhabarber - Zeit für leckere Kuchen und Desserts

Rhabarber - Zeit für leckere Kuchen und Desserts

Jetzt gibt es wieder Rhabarber: Die säuerlichen Stangen eignen sich für Desserts, Eis und Konfitüren und sie sind ein beliebter Belag für Kuchen und Törtchen.

Rhabarber - botanisch gesehen ein Gemüse - besticht mit seinem erfrischend, pikant-säuerlichen Geschmack und dem geringen Kalorien-Gehalt. In Kombination mit Milch, Quark oder Vanille schmeckt Rhabarber besonders gut.

Zugreifen: Saison geht nur bis Mitte Juni

Bis Johanni am 24.Juni wird geerntet. Später ist der Oxalsäuregehalt in der Pflanze zu hoch. Einfach die Stiele unten am Ansatz festhalten und mit einem Ruck und einer leichten Drehung abreißen.
Rhabarber ist reich an Vitaminen und liefert vor allem Vitamin C sowie Magnesium, Natrium, Phosphor, Kalzium und Kalium. Die Frische erkennt man an den festen, knackigen, saftigen Stangen und die Schnittstellen sollten nicht angetrocknet sein.

Insgesamt gibt es nur drei verschiedene Rhabarber-Sorten: grünstielig-grünfleischig, rotstielig-grünfleischig und rotstielig-rotfleischig. Die Stangen mit hellrotem Fruchtfleisch (Himbeer-Rhabarber) haben ein lieblicheres Aroma als die mit dunkelrotem (Blut-Rhabarber). Die Haut ist ein wichtiger Geschmacksträger und sollte nur bei älteren Stangen abgezogen werden.

Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit Baiserhaube

Bereiten Sie einen Quark-ml-Teig: 200 g Mehl und 2 TL Backpulver in eine Schüssel sieben, 100 g Magerquark, 5 EL Milch, 5 EL neutrales Speiseöl, 4 EL Zucker und 1 Prise Salz dazu geben. Mit dem Knethaken zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Diesen in Folie wickeln und zur Seite stellen.

Nun für die Füllung: 400 g Rhabarber schälen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Er muss nicht vorgekocht werden. Anschließend den Backofen auf 175 Grad vorheizen und eine Springform mit 28 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig in die Form geben und mit den Fingern zu einem flachen Boden drücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Teigboden mit 5 El Semmelbrösel bestreuen. Den Rhabarber und 200 g tiefgekühlte Himbeeren darauf verteilen. Kuchen in den Ofen schieben und 25 min. backen.

 In der Zwischenzeit für die Baisermasse 2 Eiweiß mit 2 EL Zucker und 2 Päckchen Vanille Zucker gut steif schlagen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Baiser darauf streichen, dann weitere 5 Minuten fertig backen, bis der Baiser schön goldbraun gebacken ist.
Tipp für Schlemmermäuler: Eine leckere Vanille-Sahne dazu servieren.

Mhm lecker: Rhabarber auf Vanillecreme und Blätterteig

Dieser Rhabarberkuchen ist ein echter Turbo-Kuchen. Zuerst: 250 g TK-Blätterteig auftauen lassen, ca. 3 mm dünn ausrollen. Acht Quadrate, 10x10cm, ausschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Einen Vanillepudding zubereiten, auf dem Teig verteilen, Ofen auf 200°C vorheizen.
Dann: 400 g Rhabarber waschen, in 6 - 8 cm große Stücke schneiden und auf die Teigquadrate legen, etwa 12 -14 Minuten backen. Noch warm mit Puderzucker bestäuben.

Aus der Hand in den Mund: Rhabarber-Käse-Törtchen

Trennen Sie drei Eier, schlagen Sie das Eiweiß steif. In einer zweiten Schüssel schlagen Sie das Eigelb, 3 EL Wasser und 120 g Zucker und das ausgekratzte Mark einer halben Vanilleschote cremig. Dann 500 g Quark, ein Päckchen Vanille-Puddingpulver, 2 EL Grieß und 2 TL Backpulver unterrühren. 350 g Rhabarber putzen, in 1 cm große Stücke schneiden und unter den Teig rühren. Eiweiß unterheben. Die Masse in gefettete und mit Grieß ausgestreute Muffinförmchen geben und im Backofen bei 180 Grad, etwa 30 bis 40 Minuten backen.

Für Kompott sollte Rhabarber nur kurz aufkochen und dann eher gar ziehen. Mit ein wenig Zucker süßen, das warme Dessert mit einer Kugel Vanilleeis servieren: Guten Appetit!

Eine Delikatesse im Frühling: Rhabarbereis

Gerade im Frühling ist Eis aus frischem Rhabarber eine Delikatesse und auch noch eine gesunde Vitaminbombe. Es ist einfach herzustellen: 250 g Rhabarber waschen und in etwa 1cm breite Stücke schneiden, in einen Kochtopf geben und mit 150 g Zucker bestreuen. und etwa 1 Stunde stehen lassen bis sich Saft bildet. Anschließend den Rhabarber mit einem Päckchen Vanillezucker aufkochen und 5 Minuten kochen lassen, mit dem Mixstab pürieren und erkalten lassen. Von frischen Eiern 4 Eigelbe mit 100 g Zucker schaumig rühren und unter die Rhabarbermasse heben, 250 g Sahne steif schlagen und unterheben.

Die Masse in eine Gefrierschale - möglichst mit Deckel - füllen und zirka 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Das Eis schmeckt pur bereits sehr gut, kann aber mit gezuckerten Erdbeeren, Eierlikör, Schlagsahne, Minzeblättchen u.a. angerichtet werden.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.