Putzmittel - welche Reiniger sind überflüssig?

Putzmittel - welche Reiniger sind überflüssig?

Großreinemachen ist angesagt - und der Blick in den Schrank mit den Putzmitteln folgt: Doch welche der vielen Flaschen ist die beste Wahl für schmutzige Fliesen, Böden, Schränke und Fenster? Dazwischen stehen noch die Spezialreiniger fürs Kochfeld, für Polster und andere Dinge. Solch eine große Auswahl ist gar nicht nötig - wir erklären welche Reiniger überflüssig sind.

Desinfektionsmittel - sind unnötig, teuer und schaden Haut und Umwelt

Besonders in Haushalten mit Babys oder kleinen Kindern wird zu recht natürlich großer Wert auf Sauberkeit gelegt. Manch einer rückt den Bakterien gar mit scharfen Desinfektionsmitteln zu Leibe, alle Oberflächen sollen möglichst keimfrei sein. Solche chemischen Mittel werden jedoch für einen gesunden, sauberen Haushalt nicht benötigt. Antibakterielle Reinigungsprodukte sind unnötig und teuer, so die Experten der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Zudem werde dadurch die eigene Haut sowie die Umwelt geschädigt. "Die Inhaltsstoffe fördern die Ausbildung von Allergien", erklären die Verbraucherschützer. Zudem würden damit nicht nur krankmachende, sondern auch gesundheitlich unbedenkliche Keime bekämpft, die noch benötigt würden, um die Abwehrkräfte zu stärken. Nur wenn jemand in der Familie an einer ansteckenden Krankheit leidet, sind Desinfektionsmittel angebracht.ubt.

Drei Reiniger sind ausreichend

Die Experten der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen behaupten: Drei Reiniger genügen, um das Haus blitzblank zu putzen. Spezialmittel sind eher verzichtbar, da in den Reinigern ausreichend Tenside stecken, die für Sauberkeit sorgen.

  • Allzweck- oder Neutralreiniger
  • Zitronensäure und Essig
  • Scheuerpulver oder Scheuermilch

Mit dem Allzweckreiniger werden Böden, Fliesen und andere Oberflächen sauber. Die Zitronensäure und der Essig bekämpfen Kalk und Harnstein. Zumal man mit Essigwasser und Fensterleder auch Fensterscheiben wieder streifenfrei bekommt. Mit Scheuermilch können derweil hartnäckige Verkrustungen gelöst werden.

Dazu können natürlich kleine Tricks und Hausmittel immer hilfreich sein. Backpulver, Natron, Schmutzradierer oder Essig sind bei Putzprofis unverzichtbar.

Nützliche Gewohnheiten - so fördern Sie die Hygiene im Haushalt

Neben einem Putzplan und regelmäßigem Säubern von Bad, Küche, Kinderzimmer und dem ganzen Rest sorgen ein paar ganz einfache Gewohnheiten für einen hygienischen Zustand.

    • Bringen Sie regelmäßig Ihren Müll nach draußen und reinigen Sie die Abfallbehälter sorgfältig.
    • Reinigen Sie Ihren Kühlschrank in regelmäßigen Abständen, entsorgen Sie verdorbene Lebensmittel, bevor sie schimmeln, und wischen Sie die Ablagen mit Allzweckreiniger aus.
    • Waschen Sie die Wäsche, die es verträgt, bei 60 Grad.
    • Erneuern Sie immer wieder Spüllappen, Schwämmen, Geschirrtücher und Handtücher.
    • Achten Sie aufs Händewaschen: Waschen Sie immer wenn Sie nach Hause kommen, nach jedem Toilettenbesuch, nach Kontakt mit Tieren oder mit erkrankten Menschen gründlich ihre Hände.
    • Säubern Sie regelmäßig die Türklinken in Ihrer Wohnung.
    • Lüften Sie ausreichend, insbesondere in Küche, Bad und WC sollten mindestens zweimal täglich die Fenster geöffnet werden. Denn zu wenig Luftfeuchtigkeit wirkt sich auf das Wachstum von Bakterien und Pilzen aus.

Mindesthaltbarkeit von Putzmitteln

Auch auf manchen Reinigungsmitteln ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) angegeben. Die Verbraucherschützer halten dies aber für unsinnig. Einige Hersteller sehen dies genauso und erklären: "Es ist nicht nötig und nicht gesetzlich erforderlich, Wasch- und Reinigungsmittel mit einem MHD zu versehen". Reiniger verderben nicht, die lassen sich auch in zehn Jahren noch benutzen, so die Meinung anderer Experten. "Weg mit dem MHD auf Putzmitteln!", fordert indes die Verbraucherzentrale NRW. Sie können also auch abgelaufene und alte Reiniger noch guten Gewissens benutzen und müssen die Flaschen nicht wegwerfen, nur weil das MHD vielleicht überschritten ist.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.