Mal was anderes: Kalte Suppen

Mal was anderes: Kalte Suppen

Heiße Temperaturen - da schwindet bei vielen der Appetit und die Lust auf eine große Mahlzeit. Etwas Frisches, Leichtes muss her - Zeit um einmal eine kalte Suppe zu probieren.

Denn diese Variante wird mit fruchtigem Obst oder knackigem Gemüse zubereitet zu einem feinen Genuss, der im Sommer bei der ganzen Familie super ankommt und viel Flüssigkeit bietet.

Süße Variante: Johannisbeer - Kaltschale

Einfach 1 kg rote Johannisbeeren in eine Schüssel geben, zerquetschen, mit 200 g Zucker bestreuen und 1 Stunde ziehen lassen. Anschließend 1l Dickmilch oder Buttermilch mit dem Schneebesen aufschlagen und darüber geben, kühlen. Vielleicht etwas Butterkeks oder Zwieback auf die Suppe bröseln, als Dekoration ein paar Minzblätter verteilen - guten Appetit!

Kalte Suppen sind im Sommer der Hit - Gazpacho de aguacate

Zuerst zwei reife Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch grob zerkleinern. Den Saft von zwei Limetten über das Avocado-Püree geben, um ein Verfärben zu verhindern. Nun eine große Salatgurke schälen und grob würfeln, eine kleine Zwiebel schälen und vierteln. Alle drei Zutaten zusammen in den Mixer geben und pürieren. Anschließend das Püree durch ein feines Sieb streichen - mit einem halben Liter Geflügelbrühe aufgießen.

Wer es mag: Ein Bund Koriander waschen, die Blätter fein hacken und unterrühren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und für etwa 2 Stunden kühl stellen.
Inzwischen Croutons zubereiten: Drei Scheiben Toastbrot klein würfeln und in etwas Butter goldbraun braten. Ebenfalls eine Variante zur Verfeinerung: zwei Zehen Knoblauch schälen und darüber pressen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikapulver abschmecken und ganz auskühlen lassen. Dann: Mit den Croutons bestreuen und servieren.

Aprikosen - Kaltschale mit Frischkäse-Nocken: Zum Löffeln lecker

Sie benötigen 800 g sehr reife Aprikosen: Diese werden etwa 1 Minute in kochendes Wasser gelegt, kalt abgeschreckt, dann gehäutet, halbiert und entsteint. Das Fruchtfleisch wird anschließend im Mixer fein püriert, mit 100 g Puderzucker und dem Saft von zwei Orangen vermengt. Nun eine Vanilleschote längs aufschneiden: Das Mark herausholen und beiseite stellen, die Schote in die Kaltschale legen und die Schüssel für 1-2 Stunden kalt stellen.

Für die Frischkäse - Nocken: 125 g Doppelrahmfrischkäse mit dem Vanillemark, 50 g Puderzucker und 1 TL Zitronensaft cremig rühren, 3 EL geschlagene Sahne unterheben, die Masse etwa 15 Minuten kühlen. Danach gehackte Pistazien in ein Schälchen geben. Frischkäsemasse mit zwei Teelöffeln zu Nocken formen, zwischendurch die Löffel immer wieder in heißes Wasser tauchen , vorsichtig in den Pistazien wenden. Dann die Kaltschale in gekühlte Suppenteller füllen, vorher die Vanilleschote entfernen, und die Nocken auf die Suppe setzen.

Gut für die Figur: Radieschencreme oder geeiste Gurkensuppe

Putzen und waschen Sie vier Bund junge Radieschen. Dann werden die Knollen fein püriert, eine Knoblauchzehe schälen, hacken, mit dem Radieschenmus verrühren. Nun 250g Buttermilch, 300 g saure Sahne, 2 EL neutrales ml und 150 g Hüttenkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Radieschencremesuppe noch etwas kühlen.

Für die Gurkensuppe: 2 mittelgroße Gurken schälen, in Stücke schneiden, fein pürieren. Mit 400 ml Gemüsebrühe und 250 g Sahnejoghurt verrühren. 1 Bund Dill und 3 Blätter Pfefferminze abbrausen, fein hacken und unter die Gurkensuppe rühren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Kreuzkümmel und Cayennepfeffer abschmecken und zugedeckt mindestens 2 Stunden sehr kühl stellen. Zum Verfeinern: Eine Schalotte schälen und fein hacken, mit 100 g Nordseekrabben zur Suppe geben.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.