Einfach Käse - Infos zu Feta, Mozzarella und Ricotta

Einfach Käse - Infos zu Feta, Mozzarella und Ricotta

Cremiger Frischkäse, Harzer Käse, Parmesan oder Hartkäse - alles Käse? Käse kommt in unterschiedlichster Form auf den Tisch. Er dient als Vorspeise, regt den Appetit an, verfeinert Gerichte, schließt den Magen oder dient einfach als köstlicher Brotbelag. Alle Sorten liefern reichlich Kalzium und regen den Stoffwechsel an.

Käse ist besonders für Kinder, die keine Milch mögen, zu empfehlen. Nach den Angaben des Infodienstes aid, was wir essen, ersetzen 15 g Schnittkäse oder 30 g Weichkäse genau 100 ml Milch.

Übrigens ist Käse immer aus Kuhmilch - wenn eine andere Tierart die Milch geliefert hat, dann muss ausdrücklich darauf hingewiesen werden. Doch was steckt nun hinter Feta und Mozzarella und Ricotta?

Feta - ein weißer Schafs- oder Ziegenkäse

Feta ist ein weißer Käse aus Schafs- oder Ziegenmilch, der in Salzlake gereift ist und durch einen intensiven Geschmack auffällt. Nachdem sich der Käse aus Griechenland aber auch hierzulande großer Beliebtheit erfreut, werden auch in Deutschland diese Salzlakenkäse hergestellt: Diese dürfen jedoch nicht als "Feta" verkauft werden und liegen deshalb als "Hirtenkäse" oder "Balkankäse" in den Regalen.

Der Käse ist vor allem als Salatzutat, in mediterranen Reis- oder Hackfleischgerichten oder in Öl eingelegt als Vorspeise bekannt.

Mozzarella bringt das Urlaubsfeeling auf den Tisch

Der halbfeste Mozzarella wird auch Brühkäse genannt. Er wird nämlich so lange in heißem Wasser geknetet bis er weich und geschmeidig ist. Der weiße Frischkäse wird in einer milden Salzlake aufbewahrt wird und bleibt elastisch. Er schmeckt frisch und leicht säuerlich.

Früher wurde Mozzarella nur aus Büffelmilch hergestellt, heute wird er fast ausschließlich aus reiner Kuhmilch hergestellt. Die bekannteste Zubereitung: Im Zusammenspiel mit Tomaten, Olivenöl und Basilikum. Mozzarella eignet sich aber auch zum Überbacken für Pizza, Fleisch und Aufläufe.

Ricotta - ein vielfältiger Brotaufstrich

Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, aus der Molke von Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch mit einem Fettgehalt von nur etwa 13,3 % Übersetzt heißt der Name "nochmals gekocht". Ricotta schmeckt auf frischem Brot mit würzigen Kräutern oder in der süßen Variante mit Fruchtmus, Konfitüre oder Honig.

Auch als Dip mit Thymian, getrockneten Tomaten und Oliven ist Ricotta lecker oder als Füllung in Ravioli - so schmeckt`s im Herbst nach Sommer.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.