Lust auf was Frisches? Her mit dem Salat!

Ein knackig, grüner Blattsalat, erfrischende Gurke, rotleuchtende Radieschenscheiben und saftige Kirschtomaten – mhm, so schmeckt der Frühling! Nach den kalten Monaten und deftig schweren Gerichten sehnen wir uns jetzt nach einer frischen, leichten Küche. Salate mit zartem Frühlingsgemüse sind jetzt genau das Richtige!

Holen Sie sich einfach den Frühling auf den Tisch! Die leichten Speisen geben Schwung und Energie, die kräftigen Farben heben die Stimmung und gesunde mle im Salat-Dressing versorgen uns mit ungesättigten Fettsäuren. Und sicher können Sie mit den farbenfrohen Salaten auch ihre Kinder zum Probieren verführen. Außerdem ein kleiner Tipp: Falls Sie befürchten, ein leichter Salat könnte den Papa ihrer Kinder nicht wirklich zufrieden und satt machen, reichen Sie lecker duftende Brotscheiben und Kräuterbutter, geröstetes Baguette mit Pesto, knusprige, kleine Teigtaschen oder Bruschetta dazu.

Bunter Blattsalat – der schmeckt allen gut

Zuerst öffnen Sie eine kleine Dose Mais und schütten das Wasser ab. Dann putzen und waschen Sie einen Kopf Blattsalat; Lollo Rosso oder Endivie oder Eisberg, ganz wie Sie mögen oder was Sie bekommen. Die Salatblätter schleudern Sie dann trocken, zupfen Sie anschließend schon einmal klein und geben sie direkt in eine große Salatschüssel. Nun werden je zwei Möhren und eine halbe Salatgurke gewaschen und geschält und in feine Scheibchen gehobelt und zusammen mit dem Mais zu dem Blattsalat gegeben – bitte alles in der Schüssel gut miteinander vermengen. Für das Dressing verrühren Sie zwei Esslöffel Gemüsebrühe mit einem Teelöffel mittelscharfem Senf und zwei Esslöffel Essig. Danach geben Sie langsam vier Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu und verrühren die Marinade bis sie eine schöne einheitliche Konsistenz hat. Jetzt waschen Sie ein halbes Bund Petersilie, hacken es fein und geben es dazu. Anschließend gießen Sie das Dressing über den Salat und heben es vorsichtig unter. Schneiden Sie dann von einem Kästchen Kresse das Grün ab und streuen Sie die zartgrünen Blätter über den Salat. Übrigens, der Salat kann ganz nach Angebot und Vorliebe verändert werden, etwa mit kleinen Tomatenwürfeln oder Paprikastückchen, geviertelten Oliven oder Radieschenscheiben.

Mango mit Schafskäse: Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art

Für diesen fruchtig frischen Salat werden 250 g verschiedene Blattsalate, etwa Lollo Bianco, Rucola und Feldsalat gewaschen, trocken geschleudert und in mundgerecht Stücke gepflückt. Die Blätter verteilen Sie gleichmäßig und dekorativ auf vier Essteller. Nun schälen Sie eine reife Mango und schneiden sie in feine Spalten und legen sie auf den Salat. Schneiden Sie dann aus einem 100g schweren Stück Schafskäse Würfel. Achtung, den Käse nicht zu klein würfeln, etwa zwei Fingerbreit groß sollten die Würfel schon sein. Denn sie werden dann in einer Mischung aus einem verquirlten Ei und in einer Schale aus 50 g gemahlenen Haselnüsse gewälzt und in einer heißen Pfanne in etwas ml bei geringer Hitze gebraten bis sie eine knusprig, braune Farbe bekommen haben. Die Würfel setzen Sie anschließend auf den Salat. Für das Dressing: Ein Bund Frühlingszwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Verrühren Sie die Ringe mit zwei Esslöffel Essig und vier Esslöffel ml, Salz und Pfeffer und einem Teelöffel Senf. Die Marinade geben Sie dann löffelweise über den Salat.

Gurke mit Schinken: Pikant wird's mit Apfelspalten

Eine Salatgurke muss gewaschen werden, mit dem Sparschäler wird die Schale im Abstand von je einem Zentimeter abgeschält, die Gurke wird dann in dünne Scheiben gehobelt. Außerdem wird ein säuerlicher Apfel und eine mittelgroße Zwiebel geschält, beides fein gewürfelt und mit einem halben Teelöffel Salz und zwei Esslöffel Zucker und der Salatgurke gemischt. Die Mischung muss nun kühl, beispielsweise im Kühlschrank, mindestens zwei Stunden oder sogar über Nacht durchziehen. Zwischenzeitlich werden 150 g gekochter Schinken und drei kleine, saure Gurken in Würfel geschnitten und mit drei Esslöffel Naturjoghurt, Pfeffer, Salz und Dill gewürzt. Dies beiden Komponenten werden zum Schluss dann nur noch miteinander vermengt.

Salat mit Pute: Limetten geben einen erfrischend säuerlichen Geschmack

Mhm, ein frischer, knackiger Salat mit Fleisch: Waschen Sie zwei kleine Köpfe Blattsalat und zupfen Sie die Blätter in kleine mundgerechte Stücke. Nun waschen Sie zwei unbehandelte Bio-Limetten. Eine wird ausgepresst und der Saft wird mit Salz, Pfeffer und einem Teelöffel Zucker verrührt und mit zwei Esslöffel ml aufgeschlagen. Die andere Limette wird geschält und das Fruchtfleisch wird filetiert, also zwischen den Trennhäuten herausgenommen und beiseite gestellt. In einer heißen, beschichteten Pfanne rösten Sie dann ohne Fettzugabe zwei Teelöffel Mandelblättchen goldbraun an und stellen sie ebenfalls beiseite. Dann geben Sie etwa ml in die Pfanne. Denn außerdem benötigen Sie 200 g Putenschnitzel, die Sie waschen, trocken tupfen, in dünne Streifen schneiden und dann in dem heißen ml von allen Seiten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Soweit die Vorbereitung, nun müssen die einzelnen Zutaten, die Salatblätter, die Limettenspalten und das Fleisch in kleinen Schüsseln oder jeweils auf einem Teller gemischt und angerichtet werden. Das vorbereitete Dressing und die gerösteten Mandelblättchen geben Sie darüber: Guten Appetit!
Übrigens: Falls Sie keine Limetten bekommen können, der Salat schmeckt genauso lecker auch mit Orangen oder Mandarinen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.