Flecken - hat der Teppich noch eine Chance?

Flecken - hat der Teppich noch eine Chance?

© fotolia, Szasz-Fabian Erika

Schwupps, schon ist es passiert: Die Kleine hat ihre Schokoladenfinger am Teppich abgewischt! Jetzt sind hässliche braune Abdrücke auf dem hellen Bodenbelag.

Der Ärger bei Mama und Papa ist groß und die Aussicht, den Fleck wieder aus dem Teppich heraus zu bekommen, eher gering. Ist der Schokoladenfleck tatsächlich eben erst auf den Teppich gekommen, so sollten Sie versuchen mit einem Tuch oder gegebenenfalls mit einem Messer den Schoki-Rest vorsichtig aufzunehmen. Sie können auch heißes Wasser aus dem Wasserkocher darauf träufeln und mit einem Küchentuch die Schokolade entfernen. Zurück bleibt dann ein Fettfleck - denn Schokolade besteht ja hauptsächlich aus Fett. Deshalb kann Spülmittel helfen. Geben Sie etwas Spülmittel auf den Fleck und lassen Sie ihn etwas einweichen, dann mit dem Schwamm abreiben. Eventuell die Prozedur wiederholen.

Weist der Teppich einen hohen Wollanteil auf, so können Sie auch eine Lauge aus einigen Tropfen Salmiakgeist, etwas Wasser und Glyzerin mischen und den Fleck damit beträufeln, nach kurzer Einwirkzeit wird die Flüssigkeit mit einem Tuch aufgenommen, eventuell muss auch diese Prozedur wiederholt werden.

Falls dies nicht hilft und immer noch Spuren der Schoki zu sehen sind, können vielleicht folgende
Tipps helfen.

Kopfschmerztabletten gegen Flecken

Man löse in einem Glas Wasser eine oder auch zwei Tabletten mit Acetylsalicylsäure auf. Das Gemisch wird dann großzügig auf das Gewebe getupft, so dass der Teppich schön durchfeuchtet ist. Nun benötigt man etwas Zeit, der Wirkstoff, der sonst die Kopfschmerzen beseitigt, zieht jetzt den Schmutz aus dem Teppich. Dieses Mittel soll übrigens selbst bei Blutflecken Wunder wirken.

Als Wundermittel - besonders für helle Teppichböden - gilt in Expertenkreisen Gallseife. Diese wird als Stück oder in Stiftform in Drogeriemärkten angeboten. Achtung: Nur bei einem farbechten Teppich anwenden.
Die Vorgehensweise ist einfach: Zuerst wird das Gröbste mit kaltem Wasser entfernt und der Fleck gut angefeuchtet. Dann reibt man die Gallseife darauf leicht ein, eventuell mit den Fingern aufschäumen und eine Stunde lang einziehen lassen. Eventuell kann man ab und an auch etwas heißes Wasser auf den Fleck geben, so kann die Gallseife gut wirken. Im Anschluss wird mit einem Küchentuch die Seife zuerst aufgenommen und danach mit einem feuchten Tuch darüber gewischt.
Am folgenden Tag gehen Sie mit dem Staubsauger über den Fleck und saugen die Reste weg. Gallseife ist auch ein gutes Allheilmittel bei alten und bereits eingetrockneten Schokoladenflecken.
Außerdem wirkt Gallseife nicht nur bei Schokolade, sondern auch bei Rotwein, Asche oder der Hinterlassenschaft von Katzen oder Hunden.

Was wirkt gegen Milch, Gras oder Rotwein?

Rotweinflecken können Sie auch mit anderen Mitteln zu Leibe rücken: Manche Experten verwenden in jedem Fall Salz, welches nur darauf gestreut und später abgesaugt wird. Andere geben erst Zitronensaft auf den Fleck, lassen Sie ihn einziehen und streuen danach Salz darauf.

Bei Blutflecken kann man Mineralwasser mit Kohlensäure versuchen, damit lassen sich auch andere Fleckenarten entfernen. Genauso gut soll auch Glasreiniger helfen, Flecken zu entfernen. Nur Vorsicht bei hellem Bodenbelag: Hier sollte nicht der blaue, sondern der farblose Reiniger zum Einsatz kommen. Den Fleck einfach gut mit dem Fensterreiniger einweichen und später mit klarem Wasser auswaschen.

Als Geheimtipp wird auch Rasierschaum genannt: Den Schaum in kleiner Menge auf den Fleck vorsichtig auftupfen. Vorsicht: Bitte nicht einreiben! Nun den Schaum etwa eine Viertelstunde einwirken lassen und anschließend mit einem nassen Tuch wieder aufnehmen, eventuell den Teppich absaugen. Statt des Rasierschaumes können Sie auf die gleiche Art mit Zahnpaste vorgehen. Die Paste großzügig auftragen, eine Viertelstunde einwirken lassen und wieder aufnehmen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.