Blitzeblank: glänzende Fliesen und saubere Fugen

Blitzeblank: glänzende Fliesen und saubere Fugen

Saubere Fliesen, die schön glänzen und Fliesenfugen ohne Flecken - so sollte ein frisch geputztes Bad oder der Fliesenspiegel in der Küche aussehen. Aber auch Bodenfliesen benötigen regelmäßig ein wenig Pflege. Das Putzen ist kein Hexenwerk, gewusst wie, bekommt man die Fliesen ohne große Anstrengung schön sauber, so dass sie wieder im schönsten Glanz erstrahlen.

Küche oder Bad: Wandfließen reinigen

Putzaktion im Badezimmer: Putzen Sie Fliesen und Kacheln am besten nachdem ein Familienmitglied heiß geduscht oder gebadet hat. Durch den entstandenen Dampf löst sich der Schmutz viel leichter ab. Meist zeigen sich im Bad Kalkablagerungen auf den Fliesen - dann ist warmes Wasser und Essigreiniger ein probates Mittel. Ein anderer Trick: Fügen Sie dem normalen Putzwasser etwas Haarshampoo zu. So glänzen die Fliesen schnell wieder.

Die Fliesen in der Küche über der Arbeitsplatte sind schnell verschmutzt: Spinat, Tomatensoße oder Fettspritzer sammeln sich gern mal auf dem Fliesenspiegel am Herd. Das Beste ist, Sie wischen die Fliesen direkt nach dem Kochen mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel sauber und die Flecken trocknen nicht zu lange ein. Bei leichten Verkrustungen können Sie versuchen, diese mit einem Ceranfeldschaber oder einem Haushaltsschwamm zu lösen.

Bodenfliesen: Erneuern Sie das Wischwasser zwischendurch

Grundsätzlich sind Bodenfliesen ein dankbarer Bodenbelag. In aller Regel sollte man Bodenfliesen etwa zweimal in der Woche kehren oder mit dem Staubsauger absaugen, damit der lose Schmutz erst einmal entfernt wird.

Anschließend wischt man mit warmem Spülwasser. Wer mag kann auch einen normalen Haushaltsreiniger ins Wasser geben. Achten Sie aber darauf, dass das Wasser sauber ist und wechseln Sie es notfalls zwischendurch aus, sonst bleibt das schmutzige Wasser in den Fugen stehen, nach dem Trocknen ist die Fuge stärker verschmutzt als zuvor. Anschließend kann man die Fliesen noch trocken wischen, dazu nutzt man am besten ein gut ausgewrungenes Tuch aus Mikrofaser. So vermeidet man Streifen und Schlieren.

Grundsätzlich richtet sich die Pflege der Bodenfliesen aber nach dem Material: Haben Sie Fliesen aus Keramik oder glasiertem Feinsteinzeug, diese sind meist nicht so empfindlicher wie Natursteine. Marmor, Schiefer und Sandstein sollte man beispielsweise niemals mit säurehaltigen Produkten putzen. Wenn warmes Wasser die Flecken nicht beseitigt, dann benutzt man das Produkt, welches der Fliesenleger empfiehlt.

Shampoo oder Leinöl: Vorsicht Rutschgefahr!

Vorsicht: Bei Bodenfliesen besteht nach dem Wischen mit Shampoo im Wischwasser oder auch wenn die Fliesen mit Leinöl eingerieben wurden, erhöhte Rutschgefahr. Ein Versuch wert sind auch Terpentin und Salz. Diese beiden Hilfsmittel sollen vergilbte Fliesen wieder zum Strahlen bringen.

Übrigens, das häufig empfohlene Einreiben mit Autowachs ist im Bad nicht sehr ratsam. Das Wachs wird durch den regelmäßigen Wasserdampf im Badezimmer angelöst, kann Abflüsse verstopfen und das Abwasser belasten. Die Wachsschicht ist außerdem ein Schmutzfänger und ist besonders aus den Fugen kaum mehr zu entfernen.

Die Fliesenfugen: Haushaltsreiniger wirkt Wunder

Ab und an müssen auch die Fliesenfugen gereinigt werden. Manch einer verwendet dazu eine Zahnbürste mit harten Borsten. Vermeiden Sie aber zu starkes Bürsten oder Kratzen. Auch sollten Sie mit der Zahnbürste nicht zu oft über die Fugen gehen, da Fliesenfugen nur eine geringe mechanische Stabilität aufweisen.

Ein Klecks Haushaltsreiniger wirkt Wunder. Oder Sie tragen ein Gemisch aus Backpulver und Wasser oder Backpulver und Zitronensaft auf und reiben die Fugen damit ein. Sie können auch flüssige Scheuermilch oder Schlämmkreide verwenden. Besonders wirkungsvoll sollen auch Salmiakgeist oder Kaisernatron sein. Anschließend wischen Sie den Schmutz mit einem feuchten Lappen einfach ab und danach trocken.

Punktuelle dunkle Flecken auf den Fugen sind Schimmelkolonien. Diese bürsten Sie besser nicht ab, da sich die Sporen sonst in der Luft verteilen. Besprühen Sie die befallenen Stellen mit Schimmelentferner, bitte achten Sie dabei auf die entsprechenden Sicherheitshinweise.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.