Bei diesen Desserts schmelzen Sie dahin

Bei diesen Desserts schmelzen Sie dahin

Tiramisu, Himbeeren mit Kokossahne, Schokoladenpudding oder Crème brûlée - hmmm, ein feines Dessert nach dem Hauptgang gehört zu einem leckeren Essen einfach dazu. Große und kleine Naschkatzen schlecken bei einem süßen Nachtisch ganz begeistert den Löffel ab.

Dabei muss der Nachtisch auch gar nicht so gehaltvoll sein, ein leckerer Obstsalat mit Joghurtcreme, Rote Grütze mit Vanillemilch, Früchte mit einem Häubchen aus Mandeln und Eischnee oder ein Apfel-Birnen-Kompott mit Zimtquark schmecken auch sehr fein. Aber natürlich ist zu besonderen Anlässen auch nichts gegen ein tolles Dessert mit Schokolade und Nüssen, mit Sahne, Mascarpone und einer cremigen Soße oder gegen Eis, Kuchen oder Crepes nichts einzuwenden.

Fruchtig und cremig: Sauerkirschen, Vanilleeis, Schokoladensoße und Sahne

Für dieses relativ simple Dessert benötigen Sie ein Glas Schattenmorellen. Zuerst stäuben Sie auf vier Teller etwas Puderzucker auf die Tellerränder, eventuell mit einer Schablone vorher den Teller bedecken und anschließend nur die freien Flächen bestäuben. In die Tellermitte werden die Kirschen verteilt. Wer mag kann sie zuvor auch mit etwas Speisestärke aufkochen und so etwas andicken. Eine Schokoladensoße bereitet man aus 100 ml Sahne, die in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmt wird. Hier gibt man 100 g grob zerkleinerte Kuvertüre hinein, entweder Zartbitter oder Vollmilch, ganz nach Geschmack. Die Kuvertüre muss unter Rühren schmelzen. Wenn keine Kinder mitessen, kann man auch noch Rum oder lösliches Kaffeepulver hineingeben. Nun schlägt man 200 g Sahne steif und verfeinert sie mit Zimt und zerbröselt 50 g Cantuccini oder Amarettini in kleine Stückchen. Anschließend gibt man einen Löffel Vanilleeis auf eine Seite des Tellers und streut die Keksbrösel sowie 20 g geröstete, gehackte Haselnüsse auf die Kirschen. Danach gießen Sie die Schokoladensoße in Zickzack-Linie über die Früchte und das Eis und geben jeweils einen Klacks Sahne auf eine Seite.

Immer wieder eine Sünde wert: Mousse au chocolat

Gibt es jemanden in Ihrer Familie, der keine Schokoladencreme mag? Nein, oder? Dann stehen die Zeichen nicht schlecht, dass von diesem Dessert nichts übrig bleibt. Zuerst trennen Sie drei Eier und schlagen die Eiweiße steif. In einem zweiten Gefäß schlagen Sie anschließend 200 ml Sahne steif. Nun setzen Sie einen Topf mit Wasser auf und lassen im Wasserbad 50 g Butter und 200 g dunkle Schokolade mit über 70 Prozent Kakaoanteil vorsichtig schmelzen. Die Eigelbe kommen mit 2 EL heißem Wasser in eine große Schüssel und werden cremig gerührt, während des Rührens lässt man 40 g Zucker hinein rieseln und rührt alles noch eine Weile schön weiter. Anschließend lässt man zunächst die Schoki in die Schüssel fließen und hebt sie gleichmäßig unter. Sofort danach wird mit der Gabel vorsichtig sowohl der Eischnee als auch die Sahne sorgfältig untergehoben - fertig ist die Mousse au chocolat, die jetzt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kalt stehen muss. Man kann sie auch gleich in Glasschalen verteilen kalt stellen und später nur noch mit Schokospänen und ein paar Früchten dekorieren.

Einfach und schnell: gebratene Kokos - Banane

Ein ganz einfaches, leckeres Dessert, das schnell zuzubereiten ist und auch den Kleinen super schmeckt: Lassen Sie in einer Pfanne bei mittlerer Hitze einen TL Butter schmelzen und schälen Sie eine reife Banane, die Sie der Länge nach halbieren und mit einem TL Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Die Banane legen Sie nun in die Pfanne und beträufeln sie jetzt noch mit einem TL Honig. Nach etwa zwei Minuten wird die Banane gewendet, mit einem TL Kokosraspeln bestreut und weitere zwei Minuten gebraten - schon ist das Dessert fertig. Die Banane auf einen Teller geben, vielleicht noch mit Schokoladensoße und etwas Minze garnieren: Guten Appetit!

Hmmm: eine süße Lasagne aus Keksen, Joghurtcreme und Beeren

Für diese süße Lasagne benötigen Sie am besten eine flache Glasschale, hier macht das Dessert den besten Eindruck. Legen Sie den Boden mit etwa 100 g Löffelbiskuits in einer Schicht aus. Nun schlagen Sie in einem hohen Gefäß 200 g Sahne steif und in einer großen Rührschüssel mischen Sie 200 g Magerquark, 250 g Mascarpone und 300 g Natur-Joghurt mit 3 EL Zucker und einem Päckchen Vanillezucker - alles gut miteinander verrühren und zum Schluss die Sahne unterheben. Die Creme wird auf den Keksen verteilt und glatt gestrichen. Darüber verteilt man 500 g Rote Grütze. Alternativ kann man auch 500 g Himbeeren aus der Tiefkühltruhe verwenden, hier kann eine Hälfte beispielsweise auch zuvor püriert werden. Die Früchte werden auf die Cremeschicht gestrichen. Obendrüber raspelt man 50 g weiße Schokolade in groben Spänen. Leider muss das Ganze jetzt noch mindestens 3 bis 4 Stunden oder besser noch über Nacht kalt stehen und schön durchziehen, dann schmeckt es später umso besser.

Kokos - Vanillepudding mit einer Fruchtnote

Dieses Dessert erfordert keine großen Kochkünste: Verrühren Sie 400 ml ungesüßte Kokosmilch mit 100 ml Wasser und kochen Sie daraus mit einem Päckchen Puddingpulver und zwei Esslöffeln Zucker einen Vanillepudding. Anschließend nehmen Sie den Topf vom Herd und heben 50 g Kokosraspel unter. Den Kokospudding verteilen Sie auf kleine Schalen oder alternativ kleine Kaffeetassen und stellen diese für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. In der Zeit waschen Sie 100 g Physalis, halbieren sie und schneiden eine Banane in kleine Stücke, alles zusammen vermischen Sie mit 100 g gefrorenen Himbeeren und zwei Teelöffeln Limettensaft und verteilen das Obst als Ring auf Dessert-Teller. In die Mitte stürzen Sie später nur noch den Pudding, der vor dem Servieren noch mit etwas Kakopulver bestäubt wird.

Ein köstlicher Genuss: Tiramisu mit Cantuccini und Pfirsichen

Ein toller Nachtisch, den genießt Ihre Familie bestimmt! Füllen Sie in eine große Auflaufform etwa 250 g zerkleinerte Cantuccini und öffnen Sie eine Dose Pfirsiche. Ein Pfirsich wird zur Dekoration zur Seite gelegt, die restlichen Früchte werden in dünne Scheibchen geschnitten. Vom Saft träufelt man etwa sechs Esslöffel über die Kekse. In einer Schüssel verrühren Sie nun 250 g Mascarpone, 250 g Frischkäse natur und 3 EL Zucker. In einem hohen Gefäß schlagen Sie 200 g Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker steif, diese wird unter die Mascarpone-Käse-Masse gezogen. Die Hälfte dieser cremigen Masse streichen Sie nun über die Cantuccini, darauf verteilen Sie die Pfirsich-Scheibchen und geben die zweite Hälfte der Creme-Masse darauf. Alles schön glatt streichen und dann abdecken, die Form muss nun für mindestens 6 Stunden oder direkt über Nacht in den Kühlschrank. Vor dem Servieren rösten Sie noch 40 g Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun an. Sie müssen abkühlen, bevor sie zusammen mit dem letzten Pfirsich, der dekorativ als Fächer dünn aufgeschnitten wurde, auf das Tiramisu verteilt werden.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.