Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Super schlechtes Schlafen bei fast 15 Monate altem Stillkind

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

mir fiel kein anderer Betreff ein.

Unsere Tochter (unser 3. Kind) war von Anfang an ein schlechter Schläfer (in Spitzenzeiten im 2-Minuten-Takt in Superzeiten - eher selten - spätestens alle 2 h). Insgesamt hat sie in ihrem bisherigen Leben ganze 5 Mal eine Nacht durchgeschlafen (allerdings in den ersten 4 Monaten), zwischen 6 - 8 h.

Nun ist es so, dass es zunächst danach aussah, als ob sich die Schlaferei - sehr langsam zwar, aber immerhin - bessern würde, weil sie auch abends beim Ins-Bett-legen nicht schon nach 5 Minuten, sondern erst nach einer halben bis einer ganzen Stunde kam, aber mittlerweile sind alle Fortschritte wieder dahin.

Ich stille sie tags (1 - 5 Mal) und nachts (fast andauernd) nach Bedarf, einen Nuckel hat sie nicht und sie ißt und trinkt (aus dem Glas) tagsüber ganz normal bei uns mit. Weil es unser letzes Kind sein wird und unser Stillstart wirklich schwierig war, genieße ich es, so lange zu stillen und auch unseren 1. Sohn habe ich 15 Monate gestillt. Der hat aber schon mit 8 Wochen die ganze Nacht durchgeschlafen, mit 12 - 14 Monaten seine Stillmahlzeiten von selbst erheblich reduziert und mit 15 Monaten hat er nur noch morgens nach dem Aufwachen getrunken und damit einfach von selbst "plötzlich" aufgehört.

Unsere Tochter macht nicht die geringsten Anstalten, ihre Mahlzeiten zu reduzieren. Tagsüber kommt sie auch den ganzen Tag ohne Stillen aus, wenn ich nicht da bin, aber je weniger ich tagsüber gestillt habe, umso mehr holt sie sich dann nachts. Wahrscheinlich vermißt sie mich und möchte dann "Mamas Nähe" nachholen, aber die ganze Nacht bewegungslos daliegen ist wirklich unbequem. Viel lieber würde ich weniger stillen und dann anderweitig kuscheln, aber sie mag es überhaupt nicht, angefaßt zu werden, wenn sie schläft.

Ach ja, sie schläft ein beim Stillen, wird dann in ihr Bett gelegt und wenn sie nachts aufwacht, hole ich sie zu mir ins Bett, wo sie dann weiterschläft. Wenn der Papa sie zum Schlafen gebracht hat, schläft sie die erste Runde länger, aber sobald ich dann da bin, holt sie alles nach.

Meine Frage nun: Soll ich einfach weitermachen wie bisher oder muss ich etwas tun, weil dieses "extreme" Stillen in dem Alter sonst nicht mehr abgewöhnt werden kann? Wird ein solches Kind sich auch selbst abstillen? Gibt es sonst irgendwas, was ich tun kann, um ihr die Schlaferei leichter zu machen (wobei sie damit nicht wirklich ein Problem zu haben scheint).

Unsere Jungs waren in der Beziehung ganz anders, es waren aber beides ausgesprochene Papa-Kinder. Unsere Tochter ist ein extremes Mama-Kind und in allem "ein wenig" anspruchsvoller...

Viele Dank schon einmal!!!

von Nicole-Mami am 13.08.2010, 13:13 Uhr

 

Antwort:

Super schlechtes Schlafen bei fast 15 Monate altem Stillkind

Liebe Nicole-Mami,

ich hoffe, meine Antwort enttäuscht dich nicht: Mach weiter wie gehabt. Wenn es für dich und deine Familie noch ok ist so, dann wird es für deine Maus das allerbeste sein. Sie ist, wie sie ist, und braucht ihre eigene Zeit um zu reifen. Dadurch, dass du ihr diese Zeit zugestehst, tust du ihr unendlich gut. Wenn du versuchen würdest, diese Reifung zu forcieren, wäre das Ergebnis langfristig keinesfalls gut.

Also ganz egal, was deine Umwelt sagt: Du "verziehst" deine Tochter nicht! Im Gegenteil. Wenn sie soweit ist, wird sie auch besser schlafen, alleine einschlafen, und nicht mehr stillen... Und glaub mir, sie wird "stabiler" da stehen als viele ihrer Altersgenossen...

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 13.08.2010

Antwort:

Super schlechtes Schlafen bei fast 15 Monate altem Stillkind

Ich kann das was Kristina dir geraten hat nur bestätigen.
War bei unserem Sohn ganz genauso.
Und es hörte von heute auf morgen auf..... Heute ist er ein absolut in sich ruhendes Kind. Der Lohn für all die Mühen ?!
Kopf hoch und alles Gute

von vesna am 13.08.2010

Antwort:

Vielen Dank

Liebe Kristina, liebe Vesna,

ich bin nicht enttäuscht von der Antwort, eher beruhigt. Da ich dieses extrem schlechte Schlafen von keinem anderen Kind (zumindest in dem Alter!) kenne, war ich verunsichert, ob es nicht doch etwas anderes als "Mama tanken" sein könnte.

Insofern haben mich Eure Antwortden sehr beruhigt und mich darin bestärkt, ihr einfach die Zeit zu lassen, die sie braucht, auch wenn die Umwelt mir dauernd erzählt, ich sei "schuld" daran, dass sie so schlecht schläft.

Manchmal ist es sehr anstrengend, aber sie ist ein glückliches Kind, also was soll's :-)

Dank nochmal und ein schönes Wochenende!!!

von Nicole-Mami am 13.08.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Schlafen/Stillen

Hallo liebe LLL-Stillberaterinnen, ich habe leider erst wieder im September meinen Stilltreff und jetzt drängt sich mir doch eine wesentliche Frage auf: Mein Kleiner schläft i.d.R. nur stillend ein, das ist für mich kein Problem auch wenn ich immer schief angeschaut ...

von seraphinchen26 12.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Nächtliches Schlafen

Hallo! Ich habe meine Tochter sechs Monate voll gestillt und dann nach und nach die Breie eingeführt. Jetzt ist sie acht Monate und bekommt mittags, nachmittags und abends Brei, den sie auch gerne ißt. Nachts wird sie aber alle zwei bis drei Stunden munter und weint. Dann ...

von Andrea120881 29.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

schlafen

Hallo!!! Habe eine frage, meine kleine 6 wochen alt ist von gestern abend ca 10 uhr bis heute 5.30 uhr durchgeschlafen und das letzte mal gegstillt habe ich sie gestern so um 8 abends. Sollte ich sie wecken wenn sie so lange zeit nichts trinkt? Es ist auch jede Nacht ...

von x51x 06.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen im Elternbett - gefährlich?

Hallo ihr beiden, mein Sohn ist 10 Wochen und ich stille ihn voll. Da er seid der Geburt in der Nacht alle 3-4 Stunde kommt, nehme ich ihn einfach mit ins Bett und stille im Liegen. Leider ertappe ich mich oft, dass wir dabei einschlafen. Des öfteren habe ich schon gelesen, ...

von tomsusan 10.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen

Hallo, meine Tochter ist nun 17 Wochen alt. Sie schläft oft beim Stillen ein. So langsam wird des aber schwer sie die ganze Zeit auf dem Arm zu behalten.Sobald ich sie versuche ins Laufgitter oder auf die Decke zu legen wird sie munter.Meist versuche ich 9.30uhr und 14.30Uhr ...

von strandkrabbe30 20.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Kind 14 Wochen - Nachts schlafen!

Hallo, hatte schonmal geschrieben das unser kleiner leider nur höchstens 3 STunden nachts am Stück schläft - antwort war ja (was mir auch klar ist) das es ganz normal ist und die Kinder in diesem alter ja auch noch nicht durchlafen müssen. Ich habe allerdings das Gefühl das, ...

von ela0804 09.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

stillen und schlafen

hallo, mein kind ist 11 Wochen alt. Ich stille ca. 10-11mal am Tag. Mein Kind trinkt meist nur eine Brust und die zweite nur noch mit Nuckeln. Nachts geht eh nur eine Brust. Mir kommt das sehr häufig vor, vorallem kann oft nicht mehr als 2 Stunden mal pausieren. Schlafen ist ...

von sternßßß 16.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen

Mein Sohn ist etwas über 4 Monate alt und wird voll gestillt (nach Bedarf). Allerdings ist er ein sehr schlechter Schläfer. Tagsüber schläft er ausschließlich im Tragetuch, in der Nacht schläft er nach dem Stillen um ca. 20:30 selbst in seinem Bettchen mit Schnuller (in unserem ...

von Fleur123 16.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.