Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

So Angst vorm Abstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hi liebes Stillteam,

so nun ist es am Freitag soweit,ab da hat mein Mann endlich Urlaub und ab da wollen wir endlich abstillen.
Da ich ja aus gesundheitlichen Gründen abstillen muss und eh schon sehr sehr lange gewartet habe,ist ab Freitag nun der Tag gekommen.
ABER ich habe trotzdem sehr Angst davor,weil ich zwar auch langsam abstillen will,aber ihr gerne noch etwas Zeit gegeben hätte,ich bin vom Kopf auch noch nicht soweit,aber es nützt einfach nix mehr.
Mein Gesundheitszustand hat sich in den letzten Wochen rapide verschlechtert,
das es leider wirklich keinen Ausweg mehr gibt und ich das durchziehen muss,zumal eben mir mein Mann nun dabei hilft.
Wie das Ganze nun passieren soll und wird wissen wir selbst nicht,da unsere Tochter ihre geliebte Brust vergöttert.
Könnt IHR uns nicht ein paar Tips und Ratschläge mit auf dem Weg geben?
Sie hat ja noch nie durchgeschlafen und wird es womöglich auch nach dem Abstillen nicht,aber das muss ich in Kauf nehmen,aber wie gestalte ich die Nächte nun ohne Brust?
Sie war eben immer das Beruhigungsmittel Nr.1.
Sie hat zwar ein Lieblingskuscheltier,aber bevorzugt trotzdem logischerweise die Brust.
Sie nimmt keinerlei Schnuller oder Flasche.
Sie versteht zwar schon relativ gut,aber hat einen ziemlichen Dickkopf,das habe ich gemerkt,als ich bereits einige male erfolglos versucht habe abzustillen.
Da wird gebrüllt bis man sich übergeben muss :-( .
Das möchten wir natürlich nicht nochmal mitmachen....
Wie sollen wir am besten vorgehen und wielange wird das dauern? ich stille von heute auf morgen ab,habe auch Tabletten vom FA bekommen,die die Milchproduktion rasch hemmen.
Die sanfte Methode bringt uns leider auch nix,haben wir auch merhmals versucht.
Danke und Lg
M. mit Mausi 25,5 Monate jung

von maxinchen am 17.12.2012, 16:33 Uhr

 

Antwort auf:

So Angst vorm Abstillen

Liebe maxinchen,

von den Abstilltabletten kann ich dir nur abraten.
Bromocriptin ist mehr als umstritten und wirkt keineswegs so, dass sofort die Milchbildung unterbunden wird. Im Gegenteil: Außerhalb der unmittelbaren Neugeborenenperiode kann er sogar gar nicht wirken, so dass nur die nicht unerheblichen Nebenwirkungen bleiben können.

Wenn es jetzt nötig ist, dass du deine Kleine komplett abstillst, dann wird es jetzt vermutlich nicht ohne Tränen gehen. Es wird abzuwägen sein, was wichtiger ist. Wenn es um deine Gesundheit geht, die auf dem Spiel steht, sollte kein Zweifel bestehen: Deine kleine Tochter "muss da durch" und kann und wird es schaffen, wenn du ihr Zuverischt spendest. Je überzeugter du bist, was das Abstillen betrifft, desto schneller wird sie es akzeptieren. Denn sie spürt deine Zweifel und Unsicherheit so, als wären es ihre eigenen. Und deine Kraft, deine Entschlossenheit, dein "genau so machen wir es" ebenso. DAS ist also das Wichtigste. Daneben ist es wichtig dass du für euch herausfindest, was der beste Ersatz ist. Da kann man von außen wenig vorgeben... Viel Kuscheln und Küssen, vielleicht bei dir im Bett schlafen - oder ein eigenes Bett neben dein Bett bekommen... Und ihr Schreien akzeptieren als das, was es ist: Der Protest dagegen, dass sich etwas ändern soll, was IHR sehr gut "taugt".

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 17.12.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Wann "arbeitet" Mamas Körper wieder "normal" nach dem Abstillen???

Liebe Biggi, liebe Kristina, dank Eurer Hilfe und meiner Intuition habe ich es nach fast dreizehn Monaten Stillzeit geschafft, meinen Sohn im September nachts anderweitig wieder beruhigen zu können, wenn er wach wird und schreit wie am Spieß. Wenn es mir gesundheitlich ...

von Hashomy 17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen nachts

Liebe Biggi, Erstmal vielen Dank für diese super Seite, ich habe hier schon viele tolle und nützliche Tips bekommen!! Nun zu meinem Problem: unsere Tochter Emilia hat obwohl voll gestillt bereits sehr früh durchgeschlafen. Recht schnell ihre acht Stunden, und mit knapp ...

von Kikiki 17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Entscheidung zum Abstillen um den 1.Geburtstag rum

Hallo liebe Experten, meine Tochter ist 9 Monate alt,ich stille noch voll,Beikost ißt sie ur wenig,ca.10-15 Löffelchen Gemüsebrei und abends gleiche Menge Grießbrei.Und Banane.Sie kommt nachts noch besonders viel,das geht schon Ewigkeiten so,immer alle 1-2 Std.nachts.Möchte ...

von Greenamy 14.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Sanftes Abstillen Kind 19 Monate

Hallo, da ich in diesem Forum bisher sehr konstruktive Beiträge auch zum LZS gelesen habe und selbst die Grundsätze der La Leche Liga unterstütze, denke ich, dass dies der richtige Ort für meine Frage sein könnte: Ich stille unsere Tochter (19 Monate) nun schon viel ...

von SLNickel 14.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Ich möchte abstillen

Hallo Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und verweigert jegliche Nahrung! Flasche hat sie noch nie genommen! Nun möchte ich einfach nicht mehr. Ich habe die stillzeit wirklich genossen,aber jetzt möchte ich das stillen beenden... Aber wie?! Ich wollte eigentlich mit ...

von verwünscht 14.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen in der nacht. Wie?

Liebe biggi, Da ich in sechs wochen wieder nachtdienst machen muss, muss ich meinen 10,5 monate alten sohn abstillen. Er trinkt nur noch zum einschlafen und dann zwischen mitternacht um 6 uhr frueh 3-4 mal. Ist es besser ihn noch am abend trinken zu lassen und in der nacht ...

von Blubsc 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen bei Einnahme von Amoxiclav

Liebe Fr. Welter und Fr. Heindel, aufgrund einer schweren Nasennebenhöhlen- u. Kiefernhöhlenentzündung muss ich 2 mal täglich das Antibiotikum Amoxiclav 875/125 nehmen. Ich stille momentan nur noch 2 mal: nachts/früher Morgen und vormittags. Unser Sohn ist 6,5 Monate ...

von katharina2606 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Wie kann ich behutsam abstillen ohne Wutgeschrei?

Hallo liebe Experten, ich stille meine Tochter (12 Montae) nun genau ein Jahr. Ich hatte einen schweren Stillstart mit vielen Schmerzen, Brustabzess und Operation. Trotzdem habe ich diese Zeit überwunden und danach eine schöne und intensive Stillzeit erlebt. Allerdings habe ...

von Lisemone 12.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.