Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby will nicht an die Brust trotz Hunger-Saugverwirrung?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo liebe Stillberatung,
mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt. Er hat sonst gut getrunken und ist ohne Probleme an die Brust. Seit einer Woche fängt er richtig an zu brüllen wenn ich ihn anlegen möchte. Beruhigen kann man ihn nur mittels Nuckel, mit dem er auch nur noch einschläft. Einen Nuckel hat er schon lange und bisher gab es ja auch keine Probleme. Seit zwei Wochen schlief er auch nachts ca. 8h, jetzt, seit 3 Tagen nur noch 4-5 h. Es ist ganz schön anstrengend und ich bin ziemlich gefrustet. Ich habe schon probiert im Liegen mit abgedunkeltem Raum zu stillen. Dann ist es etwas besser-aber es dauert sehr lange bis er die Brust nimmt. Ich finde auch, dass er sich komisch anstellt an der Brust-nimmt sie zwar in den Mund aber ich hab das Gefühl er weiß nicht so richtig wie er saugen soll und drückt sich dann weg und schreit!.
Was kann ich noch machen? Soll ich den Schnuller abgewöhnen?Ist es diese Saugverwirrung?
Vielen Dank

von isa82 am 25.05.2011, 14:08 Uhr

 

Antwort auf:

Baby will nicht an die Brust trotz Hunger-Saugverwirrung?

Liebe isa82,

eine Saugverwirrung lässt sich leider nie ganz ausschließen, auch nicht bei einem älteren Stillkind und auch nicht, wenn es vorher unter Umständen monatelang gut gegangen ist. Ein Versuch wäre es daher immer wert, die künstlichen Sauger wegzulassen.

Der Schnuller ist nicht die einzige Möglichkeit, ein aufgebrachtes oder sonstwie unruhiges Kind zu beruhigen, es gibt auch Alternativen.

o Das Kind kann getragen werden. Durch das Tragen wird das Bedürfnis des Kindes nach Körperkontakt, Geborgenheit, Wärme und Nähe gestillt und mit einem gut gebundenen Tragetuch hat man mindestens eine Hand frei, um andere Dinge zu tun.
o Das Kind kann gebündelt werden. Das Bündeln gibt dem Baby das Gefühl von Geborgenheit und lässt es seinen Körper und seine Grenzen spüren. Das Gefühl von Begrenzung hilft dem Kind sich sicher zu fühlen.

o Man kann ein Nest bauen. Auch hier ist die Begrenzung der springende Punkt, der dem Kind Geborgenheit vermittelt.

o Massage, eine warmes Bad oder auch ein warmes Körnerkissen können beruhigend wirken. Schaukelbewegungen (Wiege, Hängematte, Schaukelstuhl, mit Tragetuch spazieren gehen, Kinderwagen), monotone Geräusche (Staubsaugen, Auto fahren), beruhigende Musik, Singen und Tanzen mit dem Baby und auch der Schutz vor Überreizung (viele Besucher, Fernseher) helfen einem Kind sich zu beruhigen.

Weitere Maßnahmen, die sich bewährt haben, sind:

o im Umhergehen stillen,
o in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
o im Halbdunkeln stillen,
o im Halbschlaf stillen,
o das Baby mit der Brust spielen lassen,
o unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
o alle künstlichen Sauger vermeiden,
o das Baby massieren,
o viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
o und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um Ihre Milchproduktion aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass Ihre Brust übervoll wird, sollten Sie Ihre Milch ausstreichen oder abpumpen. Die so gewonnene Milch können Sie Ihrem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode anbieten, z.B. mit einem Becher. Die Flasche ist in dieser Situation nicht unproblematisch, denn es kann Ihnen passieren, dass sich Ihr Kind dann zur Flasche hin abstillt.

Wenn Sie mir Ihren Wohnort mit Postleitzahl angeben, suche ich Ihnen gerne die nächstgelegene LLL Stillberaterin heraus, die Ihnen die Becherfütterung zeigen kann und Ihnen auch sonst noch weitere Tipps geben kann.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 25.05.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Bein Baby hat Hunger, trinkt aber nicht mehr aus der Brust, sondern aus der Flas

Hallo, mein Sohn ist nun fast zehn Wochen alt. Ich hatte einen Kaiserschnitt, und mein Kind lag auf der Kinderstation. Keine Sorge...wir sind beid gesund nach Hause gekommen. Ich habe von Anfang an gestillt. Er hat auch täglich seine Flasche bekommen. Beides klappt ...

von beaflo 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby Hunger Brust, Baby Brust

Baby schreit plötzlich an Brust!?

Hallo, das hatten wir vor kurzem (Wachstumsschub mit 7,5 Wochen) schon mal und seit gestern wieder. Egal ob sie großen oder nicht so großen Hunger/Durst hat schreit sie sofort wenn sie meine Brustwarze sieht. Sie macht den Mund weit auf, nimmt sie nicht in den Mund und ...

von Aquarius 09.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby nach 7 Monaten an Brust gewöhnen?

Hallo. Das Stillen meiner Tochter hat von Anfang an nicht richtig geklappt. Bereits im Krankenhaus hat sie die Flasche erhalten, nachdem wir mitbekommen haben, das sie an der Brust nur nuckelt statt zu trinken. Als wir zu Hause waren, ging gar nichts mehr. Meine Tochter hat ...

von Lilliana1609 29.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby verweigert die Brust

Hallo, ich hatte gestern schonmal geschrieben, dass es bei uns mit dem Stillen recht problematisch verläuft. Inzwischen habe ich das Problem, dass die Kleine an der Brust eigentlich gar nicht mehr trinken will. Sie saugt immer wieder kurz, hört direkt wieder auf und nach ...

von catena 20.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Zweitmeinung erbeten/ Brustentzündung und Stillverhalten des Babys

Hallo Christina, ich wende mich an dich da ich nach einem Hebammenbesuch gestern nun völlig verunsichert bin. Ich habe unsere Tochter vor 6 Wochen ambulant geboren und stille sie voll. Ihr Bruder wurde 8 Monate voll gestillt und insgesamt bis ich in der 10 Woche schwanger ...

von 2hearts 01.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby (4 Mon.) verweigert Brust und Flasche - bin verzweifelt!

Hallo liebe Stillberaterinnen, ich habe folgendes Problem: Meine kleine Tochter ist jetzt 4 Monate alt und wird voll gestillt. Ich stille von Anfang an mit Stillhütchen und es klappt nach anfänglichen Schwierigkeiten mit wunden Brustwarzen auch gut. Seit Weihnachten haben ...

von JayJay2009 23.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby weint an der Brust

Hallo, meine Tochter, 3 Monate, weint gegen Abend immer wieder während ich sie stille. Erst trinkt sie normal, dann nach etwa 5 Minuten fängt sie an zu weinen. Ich dachte, weil vielleicht weniger Milch kommt, kann das sein? Wenn sie weint nehme ich sie kurz von der Brust weg ...

von Anisia 17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby schreit abends die Brust an

Hallo, unsere Tochter ist jetzt 6 Wochen alt und wird voll gestillt. Seit einer Woche schreit sie abends. Immer so ab 17: oder 18: Uhr. Höchstens eine Stunde. Sonst ist sie ein recht ruhiges Baby. Komischerweise fängt sie an, wenn ich sie stillen will. Sie steigert sich dann ...

von nicole_1983 06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

7 Wochen altes Babys verweigert die Brust

Hallo, ich weiß nicht mehr weiter. Unsere Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und seit 2 Wochen verweigert sie die Brust. Wir haben schon alles versucht, aber so bald sie an die Brust kommt zappelt und schreit sie nur noch. Ihre Geburt wurde eingeleitet, weil sie schon 11 Tage ...

von Yvilie 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby schläft nur an der Brust ein... aber ich muss bald arbeiten

Unsere Kleine ist 10 1/2 Monate alt. Ich stille sie tagsüber und abends zum einschlafen, nachts zum weiterschlafen. Alles wunderbar soweit. Das Problem ist aber, dass ich am Februar wieder arbeiten muss. Da ich in der Krankenpflege im 3-Schicht-System arbeite, werde ich auch ...

von moppen 16.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.