Tipps für die Autoreise mit Kindern

Weißes Auto

© fotolia, Africa Studio

Endlich geht es los: Damit die Fahrt in den Urlaub entspannt und ohne Zwischenfälle verläuft, sollten Familien bei der Anreise mit dem Auto einige Tipps beachten:

Fahren Sie möglichst nicht an einem besonders staureichen Wochenende, vermeiden Sie, so gut es geht, die Mittagshitze, dann lässt die Reaktionsfähigkeit des Fahrers schneller nach. Legen Sie etwa alle zwei Stunden eine Pause ein. So tanken Sie frische Luft, bleiben konzentrierter und beugen der Thrombosegefahr durch zu langes Sitzen vor. Die Kinder bleiben bei Laune und ein kleiner Wettlauf bringt alle auf Trab.

Pausen und Getränke sind wichtig

Auch sollten sie ausreichend Flüssigkeit zuführen, wie Wasser, Saftschorle oder Kräutertee, dadurch bleibt das Blut dünnflüssig. Selbst Babys sollten bei einer längeren Autofahrt pausieren, damit sie nicht zu lange Zeit in der gleichen Stellung in ihrer Babyschale liegen. Deshalb: Nehmen Sie das Baby bei jeder Pause aus der Babyschale heraus und legen Sie es auf eine Decke, damit es strampeln und sich ausstrecken kann.

Tragen Sie am besten legere und bequeme Kleidung, in der Sie und die Kinder sich wohlfühlen und vergessen Sie den Sonnenschutz nicht: Die UV-Strahlen können sowohl durch ein geöffnetes Schiebedach als auch durch die Scheiben durchdringen. Beim Einstellen der Klimaanlage ist auf den besten Wert zu achten: Denn ist der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur größer als vier Grad Celsius, belastet das den Organismus. Für den Hunger bietet sich eine leichte Kost an, für einen kurzfristigen Energieschub sorgt Traubenzucker. Gegen Reiseübelkeit hilft roher oder kandierter Ingwer. Außerdem sollten mögliche Ausweichrouten und eventuell Zwischenübernachtungen an sehenswerten Orten eingeplant werden, dies trägt zu einem gelungenen Urlaubsstart bei.

Zuletzt überarbeitet: März 2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.