Reisezeit - im Auto lieber keine Bücher lesen

 

Kindern sollten bei Reisen mit dem Auto keine Bilder- oder Lesebücher zum Vertreib der Langeweile in die Hand gedrückt werden, warnt der ADAC. Vielen Buben und Mädchen werde durch das Lesen während der Fahrt übel. Ein besserer Zeitvertreib seien Spiele wie "Automarken oder -kennzeichen" erkennen und Geschichten oder Musik vom Kassettenrecorder zu hören.

Außerdem rät der Automobilclub: Grundsätzlich sollte für die Kleinen Kleidung zum Wechseln greifbar sein, falls sie sich doch mal übergeben müssen. Auch ihre Kuscheltiere dürften nicht vergessen werden. Bei Autoreisen mit Kindern sei es außerdem wichtig, ihre Ess- und Schlafgewohnheiten zu berücksichtigen; gerade die Jüngsten sollten nicht aus dem gewohnten Rhythmus gebracht werden.

Leichte Kost in handlichen Portionen und ausreichend zu trinken in wiederverschließbaren Flaschen dürften auf solchen Reisen genauso wenig fehlen wie ausreichender Sonnenschutz - entweder durch Sonnenblenden oder aber mit Handtüchern, die ins Fenster geklemmt werden.

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.