Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Umgangsrecht des Vaters

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,
vielen Dank zuerst einmal für Ihre ständigen Bemühungen hier im Forum. Ich habe folgendes Problen: Ich bin Mutter dreier kleiner Kinder (4, 6, 8), die bei mir leben; mein ExMann nimmt sie jedes zweite Wochenende und gelegentlich auch in der Woche. Nun will er eine hälftige Verteilung (ich eine Woche, er die nächste usw. oder mindestens die Kiinder 2 - 3 mal in der Woche noch zusätzlich. die Kinder haben Ihren Lebensmittelpunkt bei mir, sind hier augewachsen, haben in Laufreichweite Ihre Freunde und können sich ihre Welt quasi selbt erobern; bei meinem Mann geht das nicht, da er ca. 7 km entfernt wohnt. Daher ist die Besichsfrequenz für mich zu häufig, ich würde 1 x pro
Woche und jedes zweie Wochenende akzeptieren, damit die Kinder nicht ständig nur pendeln. Kann er mich zwingen, ihm die Kinder so häufig zu überlassen? Im Übrigen ging die Trennung derzeit von ihm aus ; bis dahin hat er sich nur sehr sehr wenig um die Kinder gekümmert...

Liebe Grüsse

Nicki

von nnicki am 05.08.2012, 21:48 Uhr

 

Antwort auf:

Umgangsrecht des Vaters

Hallo,
nein, kann er erst einmal nicht. Er kann versuchen, es gerichtlich durchzusetzen, deshalb würde ich versuchen, im Vorfeld das JA auf meine Seite zu ziehen
Liebe Grüsse
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 07.08.2012

Antwort auf:

Umgangsrecht des Vaters

entscheidend ist ja nicth wie er sich irgendwann mal um die kinder gekümmert hat, sondern wie es jetzt ist.

wohnt ihr in der selben stadt, können die kinder den gleichen kindergarten bzw. die gleiche schule besuchen?

wenn ja sehe ich kein problem in einem wechselmodell, auch wenn es emotional natürlich erstmal schmerzlich ist.

mein expartner und ich leben in der gleichen stadt, aber 10 km voneinander entfernt. wir wechseln einmal die woche (was bei den beiden kleinen zumindest aber sicher noch zu lang am stück ist; wir haben mit drei bzw. vier tagen im wechsel begonnen). kind besucht die gleiche schule und ansonsten hat er halt bei papa einen anderen alltag als bei mir. hier hat er seine freunde um die ecke, kann draußen mit ihnen rumstromern etcpp, das hat er bei papa nicht (bzw. würde das einen höheren logistischen aufwand erfordern, den mein expartner von sich aus nicth anbietet und kind aber auch (noch) nicht einfordert. er genießt es momentan einfach sehr mit seinem vater (der sich früher auch eher schlecht als recht gekümmert hat und sich da sehr positiv verändert hat).

mütter haben nicht automatisch mehr rechte, nur weil sie die mütter sind... das tut weh, ja, aber ein sich kümmernder vater ist für die kinder mit sicherheit ein gewinn, auch wenn sie ihn eben im alltag haben.

meine überzeugung ist, ob man nun das klassische allezweiwochenendenpapawochenende-version fährt oder wechselmodell oderoder, entscheidend ist, es den kindern auch zuzutrauen und kein drama drum zu machen. dann können sie sich sicher fühlen und werden sich reinfinden. voraussetzung ist allerdings, dass beide elternteile hinter der lösung stehen und für wechselmodell ist die voraussetzung, dass man auf elternebene wenigstens halbwegs miteinander kann, die kinder eben auch dem expartner zugestehen kann und sie nicht instrumentalisiert ("der böse hat mcih verlassen, also kriegt er die kinder nicth" o.ä.)

sieh mal nicht nur den potentiellen "teilverlust" deiner kinder, sondern dass sie von einem sich-kümmernden (das setze ich voraus) vater profitieren werden und du mehr freiheiten für dich hast. was anfangs ungewohnt ist, ging zumindest mir so, was aber auch ganz nett ist ;-)


ps: ich hab ganz schön geheult am anfang, und es gibt immer wieder "wechseltage" wo ich meinen sohn sehr vermisse... aber es ist so, und es ist für uns alle die beste lösung.

von mama.frosch am 05.08.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Umgangsrechtregelung bei Umzug ins Ausland wg. Arbeit mit alleinigem Sorgerecht?

Hallo, ich habe das alleinige Sorgerecht für meine fast 3jährige Tochter. Ihr leiblicher Vater hat uns zum wiederholten Mal im November verlassen. Ich hätte die Gelegenheit in der Schweiz eine gute Arbeitsstelle anzunehmen und will in die Schweiz auswandern. Was passiert da ...

von Frankali 17.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht

Hallo! Ich habe ein arges Problem! Ich bin seit März nochmal Mutter geworden von einer kleinen Tochter, von dem Papa habe ich mich getrennt wo ich noch schwanger war, wir haben nur noch gestritten, das war keine sBeziehung mehr und wegen einem Kind wollte ich keine Beziehung ...

von Glückskind1983 18.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht einfordern aber wie ??

Guten Tag ich habe mal eine frage die mir sehr am herzen liegt und zwar war ich 2000 mit einer frau zusammen , wodurch ein kind ensdanden ist , wir trennten uns ca wo der kleine 8 monate war wieder . sie ging zurück zu ihren eltern , habe danach versucht sie wieder ...

von heidi19871 04.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht!

Hallo Frau Bader! Ich bin seit 11 Monate von meinem Mann getrennt und wir haben 4 Kinder. Leider gibt es Probleme mit dem Umgangsrecht,daher meine Frage. Mein Exmann möchte das ich ihm die Kinder (12,10,6 und 3) jeden Dienstag um 19 Uhr vorbei bringe und am Mittwochmorgen ...

von Andromeda1 18.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht

Hallo Frau Bader, mal eine vielleicht etwas seltsame Frage Bin ich verpflichtet der Ex Frau von meinem Mann Bescheid zu geben, wenn bei uns jemand krank ist? also wir reden hier aber NICHT von Masern, Mumps, Röteln oder was auch immer sondern diese ganz normal ...

von jessibaby 27.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht für Großeltern ?

Guten Tag Frau Bader, ich lebe seit vier Jahren vom KV getrennt, er hat 14tägiges Umgansrecht, Fr/So. In der Zeit kann er sine Eltern mit der kleinen besuchen. Manchmal ist oder war es so, dass er die kleine Fr bei mir geholt hat, zu seinen Eltern gebracht hat, So wieder ...

von Sannyistda 31.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

umgangsrecht

Hallo, würde gern wissen wollen, wenn der vater das Kind zu sich holt über`s Wochenende , ob dann die größe seiner wohnung eine rolle spielt ? Er hat eine 2Zimmerwohnung mit halb fertiger Küche & halben bad ohne dusche/wanne. Er wohnt dort mit seiner freundin & ...

von rina84 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Sorgerecht / Umgangsrecht

Der Vater & ich haben gemeinsames-Sorgerecht für unsere Tochter. Wir sind aber nicht mehr zusammen "nicht verheiratet gewesen". Er kümmert sich aber kaum bis überhaupt nicht um sie "kaum Kontakt" & er zahlt keinen Unterhalt. Er wohnt jetzt schon 3 Jahre bei seiner neuen ...

von rina84 12.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht

Sehr geehrte Frau Bader, mein Mann möchte unseren Sohn (fast 4 Jahre) alleine von mir abholen und sich nach Hause nehmen. (Wohnt 20 km von uns weg). Ich bin damit nicht einverstanden, da ich davon ausgehe, das er dort auf meine Schwiegermutter trifft, die 1. die Ehe zerstört ...

von Baby2007J 20.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht gegenüber der Familie des Kindesvaters

Hallo , Meine frage ist hat die Mutter des Kindesvater das Recht unsere gemeinsame Tochter jeder Zeit zu sehen obwohl ich es nicht möchte und Sie eine komplett fremde Frau ist für meine fast 18monate alte Tochter ? Ich möchte nicht das Sie den kontakt hat , da es in der ...

von StolzeMamii2010 08.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.