Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

steht mir Elterngeld und Mutterschaftgeld zu oder nicht?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,
habe nochmal eine Frage:
Meine Elternzeit geht noch bis Ende des Jahres und bekomme kein Elterngeld mehr.
Meine Fragen:
1.Bekomme ich nun erneut Elterngeld für das zweite Kind oder nicht?
2.Und Mutterschaftgeld wie wird das geregelt?
Leider kann ich hier keine passenden Antworten finden Bitte um korrekte Antworten
Vielen Dank

von sandra15 am 10.01.2017, 22:11 Uhr

 

Antwort auf:

steht mir Elterngeld und Mutterschaftgeld zu oder nicht?

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Eine Frist für die Beendigung sieht das Gesetz nicht vor.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen, wenn das Kind vor 2015 geboren ist.
Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. Ohne Zustimmung des Ag übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 11.01.2017

Antwort auf:

steht mir Elterngeld und Mutterschaftgeld zu oder nicht?

Dass du keine Antwort finden kannst wundert mich etwas, denn die Frage kommt zumindest gefühlt vier Mal die Woche...

Beende die EZ zum Tag vor dem Mutterschutz und du bekommst volles Mutterschutzgeld.

EG steht dir zu, mind. 300€. Mehr, wenn du in den 12 Monaten vor dem neuen Mutterschutz Einkommen hattest. Monate mit Basiselterngeld oder Mutterschutz werden nicht mitgezählt und dafür frühere herangezogen.

LG Lilly

von lilke am 10.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Elterngeldberechnung 2.Kind

Hallo Frau Bader, Ich habe idm Jan. 16 Zwillinge bekommen und mir das Elterngeld auf 2 Jahre splitten lassen Ich habe noch bis Aug. 17 Elterngeld BezugJetzt bin ich erneut schwanger ( ET ist Aug. 17) Wie wird das Elterngeld für das neue Kind berechnet?? Habe gelesen das ...

von NeleLinaLukas 10.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wenn das elterngeld nicht ausreicht, was kann ich zusätzlich beantragen

Hallo, unser baby kommt Anfang März auf die Welt bekomme ja noch 8 Wochen danach mutterschaftsgeld das wären ja mein volles gehalt also 1306 Euro. Jetzt habe ich mal umgerechnet, wenn ich 1 jahr zuhause bleibe würde ich ca 800 Euro bekommen wenn ich 2 jahre ca 400 Euro + ...

von Ps girl 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Was steht mir an Elterngeld und Mutterschaftsgeld zu?

Hallo, wir sind ziemlich ratlos im moment - ich bin mit baby nummer zwei schwanger, es soll im mai zur welt kommen. Für baby nummer eins erhalte ich momentan noch elterngeld bis ende august. was erhalte ich denn nun für baby nummer zwei? ich stehe in keinem ...

von Lillysven 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Was kann ich nach dem Elterngeld beantragen

Hallo mein Sohn wir am 17. Februar 1 Jahr und mein Elterngeld läuft aus. ich bin mit dem Vater von meinem Sohn zusammen aber nicht verheiratet. Ich geh noch nicht arbeiten ich werde aber ab September eine Ausbildung anfangen. Was könnte ich den beantragen wenn mein elterngeld ...

von Seli95 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld Berechnung beim 2 Kind mit 450€ job

Hallo Frau Bäder, Ich habe am 3.09.2016 meine Tochter bekommen und bin jetzt mit dem zweiten Kind schwanger ET auch im September 2017. Ich habe jetzt Elterngeld plus und bekomme zwei Jahr Elterngeld ausgezahlt. Meine Tochter ist jetzt 18wochen alt und ich arbeite seit dem ...

von Bibilein1 08.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wird ElternGeld mit der Abrechnung vom agzuschuss+ muschaftgeld berechnet

Hallo. Ich möchte gerne das Elterngeld beantragen und habe dazu eine Frage. ICh habe die 12 Monate vor der Geburt von Kind 2, während der Elternzeit mit Kind 1, auf 450 € gearbeitet. Mein vollzeitvertrag ruhte. Habe die Elternzeit von Kind 1 vorzeitig beendet und habe ...

von De88Li 07.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld bei 13,85 Monatsgehältern

Liebe Frau Bader, Der Tarifvertrag meines Arbeitgebers ist so aufgebaut, dass alle Angestellten ihr Jahresgehalt auf 13,85 Monate verteilt ausgezahlt bekommen anstatt auf 12. dh ich bekomme im Mai, im Juli und im November jedes Jahr 50-80% mehr Gehalt als in den anderen ...

von Polo1985 07.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld in EZ mit Beschäftigungsverbot

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe auf sämtlichen Seiten & Foren gesucht & finde leider keine passende Antwort . Zu meiner Situation: Ich habe im Februar (21.2.16) meine Tochter geboren . Davor war ich Mehrere Jahre Vollzeit berufstätig . Elterngeld habe ich wie ...

von AmJo2016 06.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Arbeiten während der Elternzeit und Fragen zum Elterngeld

Hallo Frau Bader, Ich bin ab Samstag 7.1.17 im Mutterschutz. Nach der Geburt werde ich auch Elternzeit beantragen, für 2 Jahre, allerdings habe ich vor das Elterngeld nur für 1 Jahr zu beantragen. Darf ich im 2. Elternzeit-Jahr auch wo anders als in meinem eigentlichen ...

von tigerin1174 06.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld-Bemessungszeitraum: schwangerschaftsbedinge Erkrankung

Liebe Frau Bader, ich habe eine Frage zum Bemessungszeitraum fürs Elterngeld, die von allgemeinem Interesse sein dürfte: Meine Frau hat 6 Monate vor der Geburt unserer Zwillinge ihr Angestelltenverhältnis gekündigt (um zu mir in eine andere Stadt zu ziehen). Aufgrund starker ...

von Zwillingspapi 04.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.