Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,
meine Frage bezieht sich auf eine geplante Schwangerschaft. Mein Partner und ich haben uns entschieden ein Baby zu bekommen und ich habe meine Pille bereits abgesetzt. Allerdings habe ich letzte Woche die Kündigung von meinem Arbeitgeber zum 31.12.2016 erhalten, welche ich natürlich unterschrieben haben weil ich musste.

Jetzt bin ich mir gerade gar nicht so sicher ob sich unser Traum nun in Luft auflöst.
Was kommt auf uns zu wenn ich dennoch schwanger werde? Was sollen wir beachten? Ich bin ein bisschen hilflos momentan weil ich nicht weiß ob und welche Bezüge ich erhalten werde. Was steht mir auf jeden Fall während und nach der Schwangerschaft zu? Können Sie mir helfen? In vielen Foren habe ich gelesen das mir kein Arbeislosengeld 1 zusteht da ich nicht zu vermitteln bin wenn ich schwanger bin. Falls doch auf welcher Grundlage wird es berechnet? Mein Partner verdient viel zu wenig als das wir davon leben können. Das kann doch aber jetzt nicht der Grund sein kein Baby zu bekommen, oder?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freue.
Viele Grüße

von MyNameIs123 am 25.10.2016, 14:54 Uhr

 

Antwort auf:

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Hallo,
ihr Vertrag läuft auf jeden Fall zum Ende des Jahres aus.
Mit Frist drei Monate müssen Sie sich vorher arbeitssuchend melden und erhalten ganz normal Arbeitslosengeld 1 (wenn sie die Voraussetzungen bezüglich der Anwartschaften erfüllen).
Zu Beginn des Mutterschutzes erhalten Sie dann Leistungen von der Krankenkasse und danach Elterngeld und Kindergeld.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 25.10.2016

Antwort auf:

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Was heißt Kündigung unterschrieben? Wenn du der Beendigung des Arbeitsverhältnisses schriftlich eingewilligt hast, dann hat das Gültigkeit und kann nicht rückgängig gemacht werden. Ganz egal ob du in nächster Zeit schwanger wirst.

von uriah am 25.10.2016

Antwort auf:

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Richtig, ich habe der Kündigung des Arbeitsverhältnisses schriftlich zugestimmt. Es geht allerdings in erster Linie um die anderen Fragen - diesen Hinweis habe ich nur mit hinzugefügt.

von MyNameIs123 am 25.10.2016

Antwort auf:

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Dein Arbeitsverhältnis endet also definitiv zum 31.12. Bis dahin beziehst du Gehalt. Bitte wende dich jetzt schon ans Arbeitsamt, um dich arbeitssuchend/arbeitslos zu melden.

Und such dir schnellstens einen neuen Job. Wenn du noch nicht schwanger bist, dann warte einfach mal noch ab mit dem Kinderwunsch, wenigstens bis du im neuen Job eingearbeitet bist. Es ist sehr anstrengend für beide Seiten, wenn man im neuen Job sofort schwanger ist. Eine sehr schnelle Schwangerschaft in einem neuen Job kann das Arbeitsklima belasten.

von uriah am 25.10.2016

Antwort auf:

Schwanger / Kündigung Arbeitgaber / Bezüge

Bedenke zudem, falls Du ALG1 bekommst, das geht mit 0 € in die Berechnung für das Elterngeld ein.

Nur weil Du schwanger bist, ist es auch nicht so das Du kein Anspruch auf ALG1 hast, es ist nur dann problematisch wenn Du ein Beschäftigungsverbot bekommst oder im Krankengeld bist. "Nur" schwanger ist aber kein Grund gegen ALG1, Du kannst ja ganz normal bis Mutterschutz arbeiten. fraglich ist aber ob Du einen neuen Job bekommst wenn man dir die Schwangerschaft ansieht.

Ich persönlich würde auch noch warten mit dem Kinderwunsch, mir erst was neues suchen und dann erst schwanger werden. ist deutlich einfach als umgekehrt. Und du hast nicht das Problem, was wenn es nicht klappt mit einem neuen Job. Spätestens nach dem Elterngeld kann es nämlich unverheiratet komplizierter werden dann.

von Danyshope am 25.10.2016

Antwort:

Nachtrag wegen Kündigung an sich

Je nachdem weshalb gekündigt wurde droht zudem auch eine Sperre beim Arbeitsamt wegen ALG1. Nicht wegen einer Schwangerschaft sondern weil man der Kündigung zustimmt. Dann gehen die gerne davon aus das es selbstverschuldet ist - was dann eben eine Sperre nach sich ziehen kann. Schutz vor Sperre bietet da oft nur eine Kündigungsschutzklage - fraglich aber ob dieser Weg noch offen ist (wegen Zustimmung, wegen sehr engen zeitlichen Fristen). Würde also schleunigst zum Amt , mich dort melden und das abklären und sofern noch möglich auch evtl prüfen lassen wegen Einspruch.

von Danyshope am 25.10.2016

Antwort:

Nachtrag wegen Kündigung an sich

Unterschrieben ist unterschrieben. Schließlich ist man volljährig und hat zugestimmt. Da gibt es keine Chance das rückgängig zu machen. Und schwanger ist sie auch nicht.

von uriah am 25.10.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Kündigung in der Probezeit weil ich schwanger bin?

Guten Abend, Ich bin im Anerkennungsjahr zur Erzieherin und habe meine Schwangerschaft gebeichtet..bekomme auch ein Beschäftigungs Verbot. Das Anerkennungsjahr hat allerdings eine Probezeit von 3 Monaten und ich bin gerade mal 7 Wochen in der Kita. Meine Chefin hat sehr ...

von Jane93 25.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigung/Nicht Zustandekommen des Vertrages durch Schwangerschaft?

Hallo, Ich habe letzten Monat meinen unbefristeten Vertrag für einen neuen Job in einer ambulanten Pflege unterschrieben. Seit 3 Wochen (also erst danach) habe ich erfahren , dass ich schwanger bin. Nun schon in der 9. Woche. Ich habe das natürlich so nicht geplant, möchte ...

von sophie700 10.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigung des Vollzeitvertrages, weil schwanger im Mini-Job/Elternzeit ?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin seit zwei Jahren in Elternzeit, ein weiteres Jahr habe ich im März beantragt und ich erhielt seitens des Arbeitgebers die Zustimmung (Ende der Elternzeit jetzt 23.07.2017). Seit einem Jahr bin ich bei meinem Arbeitgeber auf 450 € -Basis ...

von bixemo 28.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

ordentliche Kündigung, Widerspruch wegen Schwangerschaft

Guten Abend Frau Bader, Welchen Status muss eine SS haben, um einen Widerspruch gegen eine ordentliche Kündigung einlegen zu können? Reicht es aus, seinem Chef einen positiven HCG-Test (bei sehr früher SS) nach Kündigungsauspruch mitzuteilen oder muss man direkt mit dem ...

von biggi66 14.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Schwangerschaft im Krankengeld : wie geht es finanziell weiter? Kündigung?

Hallo Frau Bader, habe einiges im Forum gelesen und nichts passendes auf mein Problem gefunden. Ich (24) bin Altenpflegerin und arbeite seit Sep 2015 befristet auf ein Jahr, der automatisch in unbefristet über geht bei nicht Kündigung. ich bin seit Ende Februar 2016 krank ...

von Jennical91 09.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigung in der Schwangerschaft bei minijob

Hallo ich bin jetzt in der 6ssw, Termin ist Anfang Februar. Nu meine Frage an Sie :ich bin seit zwei Jahren in einem Minijob beschäftigt, gibt es da einen Kündigungsschutz oder eine Frist die der Arbeitgeber einhalten muss? Und dann ist es bei mir so,ich bin verheiratet mit ...

von Sabse89 03.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigungsschutz bei erneuter Schwangerschaft in TZ bei zweitem AG

Hallo, ich befinde mich in einem Teilzeitarbeitsverhältnis währen meiner laufenden Elternzeit bei einem anderem Arbeitgeber (EZ ist für Kind 1). Nun bin ich erneut schwanger :-). Dies habe sofort beiden AG mitgeteilt. Beim zweiten AG habe ich vor Bekanntgabe der 2. ...

von sebiotec 09.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigung und evtl schwanger

Guten Tag ich habe am 1.2 meine Kündigung bekommen zum 29.2 Jetzt müsste ich eigentlich meine Periode bekommen , habe sie allerdings noch nicht , schwangerachaftstest ist jedoch negativ Kann ich gegen die Kündigung auch noch angehen falls ich nach über zwei Wochen ...

von Jessicapastu 09.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Kündigung Elternzeit und Schwangerschaft

Guten Abend Ich habe einmal eine wichtige Frage ich befinde mich momentan noch in Elternzeit , mein Sohn ist jetzt 11 Monate und wenn er 12 Monate wird müsste ich wieder arbeiten. So jetzt war ich bei meinem Chef und er sagte mir direkt schon wie ich mir das vorstelle , ...

von Jessicapastu 29.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Gekündigt in der Schwangerschaft... Kündigung zurückgenommen

Hallo Fr Bader.... Ich habe mal eine Frage mein Arbeitgeber hat mich gekündigt obwohl ich schwanger bin... Hat die Kündigung dann aber zurückgenommen nachdem ich ein Schreiben meiner Fa abgeben habe und ich einen Anwalt eingeschaltet habe... Jetzt verlangt mein Arbeitgeber ...

von tini110188 22.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Kündigung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.