Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Mehrstunden in Elternzeit Teilzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

Das Thema mit den Überstunden/ Mehrstunden ist immer wieder eine nicht ganz einfach zu durchschauende Sache.
Seit September arbeite ich nun in der Elternzeit 30h die Woche, also die max. Stundenanzahl.
Ich habe dieses Modell gewählt, da ich gerne mehr Zeit für mein Kind haben möchte und ebenso vom Kündigungsschutz zu profitieren.

Diese Woche ist es bei uns im Kindergarten nun so, dass etliche Kollegen wegen Erkrankung ausgefallen sind und eine Kollegen aus ihrem Urlaub zurückgeholt wurde ( obwohl die Möglichkeit bestanden hätte für die Leiterin beim Träger nach Aushilfen zu fragen).
Nun muss auch ich mehr Stunden als die 6h Stunden täglich arbeiten und habe der Leitung aber gesagt, dass ich diese Stunden dann in der nächsten Woche abbauen muss, um die Elternzeit nicht zu gefährden.

Meine Frage hierzu ist, ob das dann so richtig ist, da die Mehrstunden im gleichen Monat abgebaut werden oder damit die Elternzeit gefährdet ist?
Ich habe bei der Geschäftsführung eine 30h Woche beantragt aufgeteilt von Montag bis Freitag.
Oder muss ich in dieser Woche zusehen, dass ich die Stunden abbaue?

Mit den Aussagen zu den "Ausgleichszeiträumen" ist eher wenig etwas anzufangen.

Besondere Rücksicht auf meine Elternzeit nimmt die Leitung nicht und ich solle doch flexibler sein in der Arbeitszeitgestaltung.

Ich hoffe Sie können mir einen Rat geben.

Mit freundlichen Grüßen

Lenia2015

von Lenia2015 am 14.11.2016, 18:49 Uhr

 

Antwort auf:

Mehrstunden in Elternzeit Teilzeit

Hallo,
gemäß § 1 Abs.6 BEEG ist ei­ne Per­son "nicht voll er­werbstätig", wenn ih­re wöchent­li­che Ar­beits­zeit 30 Wo­chen­stun­den im Durch­schnitt des Mo­nats nicht über­steigt.
Also bleibt nur der Ausgleich.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 16.11.2016

Antwort auf:

Mehrstunden in Elternzeit Teilzeit

Was ich an der ganzen Sache bedenklich finde ist, dass die Leiterin keine andere Möglichkeit in Betracht gezogen hat, die Erkrankungsausfälle aufzufangen. Aufgrund von betrieblichen Notwendigkeiten kann man schon mal kurzzeitig Mehrstunden verlangen. Diese müssen laut ArbZG aber auch wieder in Freizeit gewährt werden.

Solange du deine Überstunden zeitnah wieder abbauen kannst, solange dein Vertrag bei 30 Std bleibt, solange du keine Auszahlung erhältst, sehe ich deine Elternzeit nicht gefährdet.

Allerdings kann dich die Leitung auch nicht zu Mehrstunden zwingen, wenn du das aus persönlichen Gründen nicht bewältigst, z.B. wegen des Haushalts oder oder fehlender Kinderbetreuung.

Das Abfeiern in der Folgewoche ist m.E. ein guter Lösungsansatz, wenn ihr flexible Arbeitszeiten vertraglich vereinbart habt und die Überstunden im Rahmen dessen sind, was man flexibel handhaben darf.

von uriah am 14.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Schwanger in Elternzeit - Soll ich Elternzeit vor Mutterschutz kündigen?

Hallo Frau Bader, ich arbeite TZ in Elternzeit von meinem ersten Sohn (die Elternzeit geht noch bis März 2017) und bekomme Mitte März nächsten Jahres mein 2. Kind. Mein Mutterschutz beginnt Ende Januar 2017. Meine Frage ist nun, ob ich die Elternzeit von meinem 1. Kind nun zu ...

von tims_mama 13.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Kann ich während der Elternzeit Teilzeit arbeiten?

Sehr geehrte Frau Bader, am 27.02.2017 habe ich meinen Stichtag. Ich würde gerne für drei Jahre in Elternzeit gehen. Ich bin seit mehr als 4 Jahren Vollzeit in einem Betrieb beschäftigt, der weniger als 15 Mitarbeiter beschäftigt. Nach einem Jahr Elternzeit (spätestens ...

von Flowerpower1189 10.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit Teilzeit

Weihnachtsgeld in Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich möchte gerne die Frage mit dem Weihnachtsgeld einmal aufgreifen. Meine Tochter kam am 09.06.16 zur Welt, davor stellte mir mein Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot aus. Steht mir für die Zeit davor (abzüglich Mutterschutz natürlich) Weihnachtsgeld zu ...

von Celibe88 10.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Schwanger in Elternzeit

Hallo Frau Bader, Mein Sohn ist am 22.12.14 geboren und ich habe 2 Jahre Elternzeit bei meinem AG beantragt. In der 16. SSW habe ich vom Frauenarzt ein BV bekommen. Nun müsste ich theoretisch Ende Februar wieder anfangen zu arbeiten. Doch nun bin ich wieder schwanger ET ...

von Mina1984 09.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Muss ich Schichtarbeit bei Teilzeit in Elternzeit akzeptieren?

Liebe Frau Bäder, Nach dem ersten Elternzeitjahr zuhause, möchte ich wieder arbeiten gehen, allerdings nicht voll. Daher habe ich Teilzeit in Elternzeit beantragt. Da es meine alte Position nicht mehr gibt, hat mir mein Arbeitgeber eine neue Stelle angeboten - dort muss ich ...

von Flotus 03.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Elternzeit Teilzeit

Festlegung AG zur Beschäftigung in Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich habe einen Elternzeitantrag über 24 Monate bei meinem AG eingereicht und ergänzt, dass ich um ein Gespräch im 12. Lebensmonat meines Kindes bitte, bzgl. einer Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der Elternzeit. Details hierzu stehen nicht im Antrag. Mein ...

von jasaresa 02.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Kündigung in Elternzeit

Guten Tag Frau Bader, ich hoffe mein Fall ist nicht zu kompliziert. Ich brauche aber einen ersten Rat. Mein Fall: Im Februar 2015 unbefristet angestellt - ich habe 30h/Woche gearbeitet, also auch nicht Vollzeit. Im Juli 2015 in Mutterschutz gegangen mit anschließender ...

von lallepap 31.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Berechnung Elterngeld/Schwangerschaft in Elternzeit

Liebe Frau Bader, unser kleiner Wurm ist am 16.2.16 geboren. Elternzeit für 1 Jahr und 2 Monate beantragt. Elterngeldbezug bis 30.3.17. Da ich einen Monat aussetzen wollte (Nebenverdienst). Erneut geplante Schwangerschaft zum Jahresende 2016. Entbindungstermin 09/17//10/17. ...

von sonadora1987 29.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Zweites Kind in Elternzeit

Guten Tag Frau Bader, aktuell bin ich in Elternzeit bis 12.02.2016 ( Geburt war am 13.02.2016) und erneut schwanger (ET 19.02.2017).Nun habe ich vor meinen letzten Bezugsmonat des Elterngeld aufzuteilen damit meine Elternzeit bis 12.03.2017 geht. Nun bekomme ich überall ...

von Nicieh 28.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Besser NACH oder IN Elternzeit in Teilzeit gehen

Hallo Frau Bader, ich gehe nun mit meinem 2. Kind in die 2. Elternzeit und weiß jetzt schon, dass ich nach 13 Monaten Elternzeit wieder dort anfangen möchte. Wie habe ich mehr Recht in TZ zu arbeiten? Soll ich 3 Jahre Elternzeit einreichen und nach ca. einem Jahr 7 Wochen ...

von haus16 28.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Elternzeit Teilzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.