Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elternzeit wie lange möglich?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,

es ist meine 1. Schwangerschaft und ich habe so viele Fragen.
Wie ist das mit der Elternzeit? Also mein Mann möchte 4 Monate nehmen und ich dann die restlichen 8 Monate. Wir arbeiten beide. Ich würde nach den 8 Monaten gerne noch 1 Jahr nehmen (bis das Kind 2 Jahre alt ist). Am liebsten würde ich das Kind erst ab 3 Jahren in die Kita geben. Mir ist klar, dass wir nur 1 Jahr vom Arbeitgeber bezahlt werden. Wie ist das aber mit dem "Freihalten meines Jobs" während dieser Zeit? Wie lange habe ich darauf Anspruch, dass mein Chef mir die Stelle frei hält?

von Daisy99 am 22.01.2017, 21:32 Uhr

 

Antwort auf:

Elternzeit wie lange möglich?

Hallo,
am besten lesen Sie erst einmal allgemein, was Sie betrifft und stellen dann die Fragen, die noch bleiben.

http://www.rund-ums-baby.de/familienvorsorge/

Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 23.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit wie lange möglich?

Du kannst 3 Jahre Elternzeit nehmen, hier muss die Stelle freigehalten werden.

Elterngeld könnt ihr beide nehmen. Wenn dein Mann 4 Lebensmonate voll nehmen will, bleiben dir 8 Elterngeldmonate. Der Rest bis zum 3. Geburtstag ist dann unbezahlt.

von malini am 22.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit wie lange möglich?

EG zahlt nicht der Ag, von dem kommt nur das Mutterschutzgeld abzüglich des Zuschlages der KK.

von sternenfee75 am 22.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit wie lange möglich?

Elternzeit bedeutete eben die Freihaltung deines Jobs. Der AG verpflichtet sich solange wie Du in EZ bist, den bestehenden Vertrag zu sichern. Deshalb darf auch jedes Elternteil für sich bis zu 3 Jahre EZ nehmen bzw genauer gesagt bis zum Vortag des 3ten Geburtstages. Der 3te Geburtstag ist dann spätestens der erste Arbeitstag. Solange Du in EZ bist, ruht dann der Vertrag. Was auch bedeutete, Du darfst innerhalb der EZ bis zu 30 Std die Woche arbeiten - wenn du willst/musst - bei deinem eigentlichen AG aber auch mit dessen Zustimmung woanders. Es geht auch das man sagt, ich nehme die ersten 2 Jahre sofort ab Geburt, bleibe in diesen zB ein Jahr daheim und arbeite im zweiten dann Teilzeit innerhalb der EZ. Und das dritte sichere ich mir für später. Dann kann man das 3te entweder auch ohne Zustimmung des AG an die ersten 2 Jahre nehmen oder das 3te erst später zur Einschulung des Kindes. Falls ihr also plant bald Kind Nr2 zu bekommen, würde ich erst einmal 2 Jahre melden und gleichzeitig mir das 3te für später absichern.

Elterngeld dagegen ist die STAATLICHE Unterstützung, nicht der AG zahlt das also. Elterngeld steht euch beiden gemeinsam bei voller Auszahlung bis zu 14 Monate zu. Wobei diese zeit bis zum 14ten Lebensmonat genommen werden muss. Dabei gilt, die ersten beiden Monate werden IMMER der Mutter zugesprochen, da diese wegen Mutterschutz nicht arbeiten darf. Damit auch der Vater Anspruch auf Elterngeld hat muss dieser mindestens 2 volle LEBENSMONATE nehmen - nicht Kalendermonate innerhalb der ersten 14 Lebensmonate. Da ihr euch beide die 14 Monate teilen müsst, heißt das, für dich zählen dann 2 Monate Mutterschutz, plus 8 Monate Elterngeld und für den Vater 4 Monate. jeder bekommt dabei ca. 67% seines Netto-Einkommens (vom bereinigtem) als Elterngeld.

Mein Rat zudem an Dich, schau wegen der KiTa-Anmeldung so das Du auch SICHER einen Platz zum 3ten Geburtstag hast. Notfalls würde ich das Kind echt schon mit 2 Jahren in die Betreuung geben und dann eben nur wenige Stunden am Tag. Den, erstens nehmen viele Einrichtungen nur im August/September neue Kinder an - blöde wenn Kind aber im März Geburtstag hat, zum weiteren muss du die Eingewöhnung mit einrechnen. Das kann auch schon mal 3-6 Wochen dauern. Zum anderen werden die Kinder oft im ersten Jahr krank - blöde wenn man dann nach der Elternzeit frisch wieder da ist und dauernd Kinderkrank machen muss. Zumal man dann keinen Kündigungsschutz mehr hat.

von Danyshope am 22.01.2017

Antwort auf:

Elternzeit wie lange möglich?

Ich empfehle dir die Broschüre "Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit" vom Familienministerium.


Gruß
Sabine

von SumSum076 am 23.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Elternzeitberechnung 1. Kind und 2. Kind

Guten Tag Frau Bader, bei uns ist folgende Situation: 1. Kind geboren 12.06.2015 2. Kind geboren 03.01.2017 Elternzeit 1. Kind war bis 11.06.2016 beantragt und verlängert um weitere 2 Jahre bis 11.06.2018 Nun stellt sich uns die Frage wie man mit der Elternzeit des ...

von StreetLatins 22.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit nach Lebensmonaten beantragen?

Hallo Frau Bader, 1. Wird die Elternzeit genau wie das Elterngeld in Lebensmonaten beantragt bzw. genommen? 2. Welche Anträge brauche ich für den Elterngeldantrag wenn ich Basiselterngeld beziehen möchte ohne Teilzeitarbeit? Bzw. ...

von mirko 21.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Nach Elternzeit direkt ins Beschäftigungsverbot...wieviel Geld?

Liebe Frau Bader, 1. Ich war vor meiner Mutterschutz im Beschäftigungsverbot. Danach habe ich 1,5 Jahre Elternzeit genommen. Im April soll ich Anfangen zu arbeiten, ich bin aber erneut Schwanger und werde von meiner Frauenärztin erneut ein Beschäftigungsverbot bekommen. ...

von mizuska 21.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Nach Elternzeit gekündigt, doch nochmal Recht auf Arbeitslosengeld?

Hallo Frau Bader, Ich habe eine recht spezielle Frage. Mein Sohn wurde am 29.04.15 geboren. Ich habe für zwei Jahre Elternzeit genommen, davon 1 Jahr mit Elterngeld. Davor habe ich mehere Jahre 25 Stunden die Woche gearbeitet. Mit meinem Arbeitgeber war ausgemacht das ich ...

von Beautyholic 21.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Während der Elternzeit beim Alten AG auf 450€, darf er mein Gehalt kürzen

Hallo, ich habe heute meinen Arbeitsvertrag für meine 450€ Beschäftigung bekommen. Da steht aber eine Tarifgruppe geringer drin, als ich vorher verdient habe. Begründung von denen: schichtführer in Elternzeit können auch in einer höheren tarifgruppe sein, aber dann brauchen sie ...

von Chrissi_pu 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit - verrechnet- Elternzeit von Vater vergessen abzuziehen an 3 Jahre

Ich habe das Problem, dass ich die Elternzeit meines Ehemanns (= 2 Monate bei Kind 1 und 3 Monate bei Kind 2) bei meinem Antrag auf Elternzeit beim Arbeitgeber nicht berücksichtigt und jeweils volle 3 Jahre beantragt habe. Beim ersten Kind ist das nicht weiter schlimm, denn ...

von socke29 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Welche Ansprüche habe ich bzgl. des Arbeitsplatzes in der Elternzeit?

Hallo Frau Bader (und gern auch andere), ich arbeite aktuell 20h TZ in Elternzeit und werde ab September 25h (Partnerschaftsmonate) und ab nächsten Januar 30h (TZ in EZ) arbeiten. Vor meinem Mutterschutz war ich Teamleiter mit Personalverantwortung. Die eigentlichen ...

von lilke 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Kündigen in der Elternzeit durch Umzug

Hallo Frau Bader, ich bin bis Ende Juli in der Elternzeit, wollen aber Mitte Februar von Berlin nach Bayern ziehen. Somit müsste ich ja meinen Arbeitsvertrag kündigen.Meine frage ist, ob ich die Kündigung mit dem Datum zum 31.07.17 versehen kann, da sonst meine ...

von Paula77 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Midijob während Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Zur Zeit bin ich im Mutterschutz (das Kind soll am 02.03.2017 zur Welt kommen. Mein Teilzeit Arbeitsvertrag (20 Stunden pro Woche) läuft zum 30.06.2017 aus. Bis zu diesem Tag würde ich gerne in Elternzeit gehen und ganz zu Hause bleiben also das ...

von Riinchen93 19.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Wie beantrage ich erneut Elternzeit?

Guten tag Frau Bader Es geht darum das ich im Juli 2016 mutter wurde und habe dann bis September 2017 Elternzeit beantragt. Jetzt bin ich erneut Schwanger und wie beantrage ich die Elternzeit neu? Habe ich wieder Kündigungsschutz oder kann mein Chef mich jetzt Kündigen? Und ...

von melinchen2016 19.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.