Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot und Arbeitslosigkeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,
ich bin zur Zeit voll berufstätig und schwanger. Mein Arzt will mir nun ein individuelles Beschäftigungsverbot ausstellen. Es ist aber so, dass der Betrieb, in dem ich angestellt bin, zur Zeit nicht sehr gut da steht, so dass ich befürchte, dass die Firma in Konkurs gehen und schließen könnte und ich somit arbeitslos werden würde.
Wer würde in diesem Fall die weitere Zahlung übernehmen?
Das Arbeitsamt kann ja kein ALG I zahlen, da ich durch das Beschäftigungsverbot dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe.
Zahlt dann die Krankenkasse Krankengeld bis zum Mutterschutz?
Und wie wird dann das Elterngeld berechnet?
Das Geld, dass während dem Beschäftigungsverbot gezahlt wird, wird ja komplett bei der Elterngeldberechnung berücksichtigt. Aber wie sieht es mit dem evtl. Krankengeld aufgrund dem Beschäftigungsverbot bei Arbeitslosigkeit aus?
Danke für eine Auskunft hierzu.
Laura

von Laura-Hasi am 13.05.2014, 15:36 Uhr

 

Antwort auf:

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot und Arbeitslosigkeit

Hallo,
wenn die Firma schließt, wird man Ihnen kündigen, dann sind Sie arbeitslos. Hierzu braucht der Insolvenzverwalter/ AG die Zustimmung der Aufsichtsbehörde, wenn Sie schwanger, in EZ oder Mutterschutz sind. Wenn dies nicht geschieht, können Sie kündigen, Vorteile haben Sie dadurch nicht.
Wenn Sie nicht kündigen, läuft die EZ (falls Sie schon drin sind) erst einmal weiter. Reden Sie dann aber lieber mit der KK, damit Ihnen keine Unannehmlichkeiten entstehen (faktisch sind Sie ja nicht mehr in EZ).
Einen gesetzlichen Anspruch auf eine Abfindung gibt es nicht, diese kann vertraglich vereinbart sein, ansonsten erhält m an sie nur, wenn man dies mit dem AG vereinbart ist oder man sich gerichtlich vergleicht. Bei Insolvenz erhält man idR keine Abfindung.
Mit dem Ende des Vertrages endet auch der EZ. Sie haben dann keine Ansprüche auf beitragsfreie KK + Sozialversicherung mehr.
Sie können sich dann beim Arbeitsamt melden, Arbeitslosengeld + beitragsfreie KK erhalten Sie jedoch nur, wenn Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass Sie eine Unterbringung des Kindes nachweisen müssen.
Bei der Erziehungsgeldstelle muss es angegeben werden, wenn Sie Leistungen vom AA beziehen, da sich dies möglicherweise auswirkt.
Wichtig ist, dass Sie sich sofort nachdem Sie von der Insolvenz erfahren haben, melden, sonst können Sie Streichungen des Arbeitslosengeldes haben.
Bezüglich des MGs ist der Zeitpunkt des Beginns des Mutterschutzes wichtig. Wenn Sie da noch im Arbeitsverhältnis standen, erhalten Sie ganz normal MG. Wenn nicht mehr, erhalten Sie MG von der KK in Höhe des Arbeitslosengeldes (falls Sie welches erhalten).
Wenn die Firma von einer anderen übernommen wird, bleibt Ihr Vertrag bestehen und Sie müssen nichts unternehmen.
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 14.05.2014

Antwort auf:

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot und Arbeitslosigkeit

Danke für Ihre Antwort Frau Bader. Ich bin aber nicht sicher, ob ich das richtig verstehe...

Sollte ich im Beschäftigungsverbot sein und dann bevor der Mutterschutz beginnt arbeitslos werden, dann erhalte ich laut meiner Krankenkasse Krankengeld und Mutterschutzgeld von der Krankenkasse.

Nach den 8 Wochen nach der Entbindung steht mir dann ja Elterngeld zu, oder? Wie würde sich das denn dann berechnen? Es zählen ja Einkünfte der letzten 12 Monate vor der Entbindung. Aber wird das Krankengeld, das aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung geszahlt wird, bei der EG-Berechnung mit eingerechnet, oder wird das als Nullmonat (wie z. B. ALG I) gerechnet?

Danke für eine nochmalige kurze Info hierzu.

Gruß, Laura

von Laura-Hasi am 14.05.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Resturlaub nach Beschäftigungsverbot

Hallo Frau Bader, während meiner Schwangerschaft hatte ich ein Beschäftigungsverbot. Mein Sohn kam am 04.06.2013 auf die Welt. Nach Rücksprache mit unserer Personalabteilung habe ich noch 25 Resturlaubstage. Ich plane ab Juni 2014 wieder in teilzeit zu arbeiten. Vor meinem ...

von gitta2807 31.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Steht mir nach Beschäftigungsverbot ALG 1 zu?

Hallo Frau Bader, folgendes Problem liegt mir auf dem Herzen: Mein Arbeitsvertrag war in der Probezeit befristet und endetet nun zum 30.09. Seit Anfang der Schwangerschafft befinde ich mich im Beschäftigungsverbot (vom AG erteilt). Mein AG wollte eigentlich den Vertrag ...

von Nadinetrine09 21.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Urlaubsanspruch nach Beschäftigungsverbot in Schwangerschaft und Elternzeit?

Nachdem am 04.04.12 bei mir festgestellt wurde, dass ich in der 7. Woche schwanger bin, wurde mir auf Grund meines Berufes vom Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot für die restliche Schwangerschaft ausgesprochen. Nach der Mutterschutzfrist bin ich für 1 Jahr in Elternzeit, ...

von SweetKiss33 04.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Gehaltsberechnung nach Beschäftigungsverbot

Guten Tag Frau Bader, falls mir mein Frauenarzt nach der ersten Untersuchung wegen meiner Vorerkrankungen ein individuelles Beschäftigungsverbot auferlegen sollte, wie berechnet sich mein weitergezahltes Gehalt, wenn ich noch bis 31.03. als Teilzeitkraft (60%) gearbeitet ...

von Mirunamar 10.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot bei 2. Schwangerschaft

Hallo Fr. Bader, ich hoffe sehr dass ich hier hilfe bekomme. meine tochter wurde am 31.01.2012 geboren. ich habe 2 jahre elternzeit beantragt und das elterngeld wird gesplittet ausbezahlt. letzte zahlung erhalte ich im november 2013. ich müsste also folglich ab februar 2014 ...

von livy2012 12.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Beschäftigungsverbot, Elterngeld

Urlaub nach Beschäftigungsverbot und Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, muß der aus Beschäftigungsverbot und Mutterschutz angefallene Urlaub bis zu einer bestimmten Frist ( z. B. bis März) genommen werden, wenn nach der Elternzeit mit dem neuen Jahr die Arbeit wieder aufgenommen wird? Ganz herzlichen Dank für Ihre Auskunft, ...

von Mäusin 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Urlaubstage verloren nach Beschäftigungsverbot

Hallo und guten Tag, im Dez. 2009 wurde ich durch Mithilfe der Reproduktionsmedizin mit Zwillingen schwanger. Mitte Januar 2010 bekam ich ein Beschäftigungsverbot. Im August 2010 wurden unsere 2 Kerlchen geboren. Die Elternzeit habe ich bis zum 31.1. 2012 beantragt, mein ...

von BB0208 07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Berechnung Elterngeld, Mutterschutzgeld, arbeitslos, Krankengeld

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin schwanger und mein befristeter Arbeitsvertrag läuft MItte September aus. Mein voraussichtlicher Geburtstermin wurde für den 7. Januar 2015 berechnet. Mein Mutterschutz beginnt somit Ende November 2014. Hierzu habe ich nun folgende ...

von Leitmelodie17 13.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Rückzug aus der Schweiz nach Deutschland - Anspruch auf Elterngeld

Sehr geehrte Frau Bader, folgende Frage: meine Frau arbeitet derzeit noch in der Schweiz und wird dort auch unser Kind zur Welt bringen. Nach der Geburt wird sie wieder zurück nach Deutschland ziehen und sich und unsere Tochter hier anmelden (ich selbst habe auch für 2,5 ...

von Empedokles78 12.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeldantrag ... ?!

Hallo, ich sitze gerade über meinem Elterngeldantrag... und bei Nr.9 und Erklärung zum Einkommen Nr. 31 komme ich nicht weiter, ich blicke da nicht durch :( was die da so wirklich von mir wollen ... Zu Nr.9: Ich möchte ja zwei Jahre Elternzeit nehmen, aber da steht immer ...

von an_ke 12.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.