Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

AG-Anteil Mutterschutzgeld nach Abbruch der laufenden Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo liebe Frau Bader,

ich suche Quellen oder Links im Internet über das neue Gesetz, dass bei vorzeitiger Beendigung der Elternzeit das Mutterschutzgeld nicht nur von der KK sondern auch von dem AG gezahlt werden muss.
Können Sie mir da was nennen, was ich meinem Personalchef weiterreichen kann, falls er unwissend ist oder tut? ;-)
Gerne möchte ich ihn um den AG-Anteil bitten.

Vielen Dank für Ihre Arbeit hier und herzliche Grüße
Schnackel

von Schnackel am 07.02.2013, 11:26 Uhr

 

Antwort auf:

AG-Anteil Mutterschutzgeld nach Abbruch der laufenden Elternzeit

Hallo,
§ 16 BEEG!
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 12.02.2013

Antwort auf:

AG-Anteil Mutterschutzgeld nach Abbruch der laufenden Elternzeit

Hier mal ein paar Links:

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=187874.html
(Ganz unten den externen Links folgen auf BEEG - dann §16 BEEG Satz 3. Zitat: Die Elternzeit kann zur Inanspruchnahme der Schutzfristen des § 3 Absatz 2 und des § 6 Absatz 1 des Mutterschutzgesetzes auch ohne Zustimmung des Arbeitgebers vorzeitig beendet werden; in diesen Fällen soll die Arbeitnehmerin dem Arbeitgeber die Beendigung der Elternzeit rechtzeitig mitteilen.)

http://www.bundesrat.de/cln_330/nn_2291536/SharedDocs/Beratungsvorgaenge/2012/0301-400/0347-12.html
(347/12, Drucksache, als PDF-Datei)

http://www.bgbl.de/Xaver/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl
(Bundesgesetzblatt Nr. 42 vom 17.09.2012, Publikmachung des neuen Gesetzes)

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=89272.html
(Seite 76 Mitte: Zitat: Mütter, die sich bereits in Elternzeit befinden und erneut schwanger sind, können die Elternzeit wegen der Mutterschutzfristen (6 Wochen vor und mindestens 8 Wochen nach der Geburt) nach dem Mutterschutzgesetz vorzeitig beenden, auch ohne dass der Arbeitgeber zustimmt.)

Wenn eine Mutter die Elternzeit unterbricht, impliziert das, dass sie im Mutterschutz wieder als "normale Arbeitnehmerin" gilt und daher Anspruch auf den AG-Zuschuss hat.

Falls Du noch einen Musterbrief benötigen solltest, schreibe mir eine PN. Ich helfe gerne weiter.

von Sonni74LS am 07.02.2013

Antwort auf:

AG-Anteil Mutterschutzgeld nach Abbruch der laufenden Elternzeit

Genau!

Unterbrichst du die Elternzeit, bist du genau auf dem Stand als damals dein erster Mutterschutz begonnen hat! Genau auf dem Stand, wie wenn deine EZ ganz normal ausgelaufen wäre und du wieder schwanger wärst!
Die Rechte und Pflichten ergeben sich aus den gleichen Vorschriften wie damals auch! Mutterschutzgesetz, Reichsversicherungsordnung, BEEG, usw.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 08.02.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Nachtrag zur Frage Mutterschaftsgeld beim 2ten Kind während der Elternzeit

Re: Mutterschaftsgeld beim 2ten Kind während der Elternzeit Hallo, vielen Dank für ihre Antwort. Gibt es diesen Passus irgendwo schriftlich nachzulesen damit ich das in mein Schreiben für den AG verwenden kann? Finde im MuSchu nur den §14 Abs.4. Aber ergibt sich daraus ...

von Leonie22 30.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Wie wird das Arbeitslosengeld nach der Elternzeit berechnet??

Hallo ich bräuchte mal hilfe. Hatte ein Jahr Elternzeit und 672 Euro bekommen. Jetzt war ich von Oktober bis Dezember arbeiten (Steuerklasse 5 ca 800 euro) jetzt bin ich zum 31.01.2013 gekündigt! Wie wirddenn dann mein Arbeitslosengeld berechnet? Vor der Elternzeit hatte ich ...

von Nicole30 23.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Elternzeit nach der Geburt beantragen

Hallo, am 13.04.2013 ist Geburtstermin unserer Tochter. Ich möchte als Vater ab 01.07.2013 für 15 Monate in Elternzeit gehen. Danach möchte ich Teilzeit beantragen. Muss ich den Antrag 8 Wochen vor Geburtstermin oder 8 Wochen vor dem 01. Juli 2013 stellen. Vielen ...

von Johanna_2013 21.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Mutterschutz direkt nach der Elternzeit - Höhe des AG-Zuschusses zum Mutterschaf

Hallo Frau Bader, bei meiner Frau sieht es derzeit so aus, dass der Beginn ihres Mutterschutzes wohl in zeitlich unmittelbarer Nähe zum Ende ihrer Elternzeit liegen wird, konkret: Die Elternzeit wird am 31. Juli enden, der Mutterschutz um diesen Termin herum beginnen. Wir ...

von kunkelp 25.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Verrechnung Urlaubstage beim Wechsel Vollzeit auf Teilzeit nach der Elternzeit

Liebe Frau Bader, Ich habe vor der Elternzeit Volllzeit gearbeitet, jetzt Teilzeit (50%). Bei uns werden Urlaubstage in Teilzeitanstellung so gehandhabt, dass der der volle Urlaubsanspruch bestehen bleibt (30 Tage / Jahr), und man für jeden Teilzeit-Arbeitstag von 4 Stunden ...

von Truddel 29.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Ändert sich nach der Elternzeit der ganze Vertrag?

Liebe Frau Bader, ich bin sein Mai 2009 in einer Praxis angestellt und habe im Januar 2012 meinen Sohn bekommen. Ich hatte bereits vor der Elternzeit angefragt, ob ich im Anschluss meine Arbeitsstunden reduzieren könne, weil meine Chefin in einem kleinen Betrieb wie ihrem (5 ...

von Born2012 27.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Verfällt übertragener Urlaub nach der Elternzeit im Fall einer Beurlaubung?

Hallo Frau Bader, da ich aufgrund eines Beschäftigungsverbotes bis zum Beginn des Mutterschutzes nicht meinen ganzen Urlaub nehmen konnte, wurden mir 26 Urlaubstage bis zum Ende meiner Elternzeit übertragen bzw. gutgeschrieben. Wenn ich mich nach der Elternzeit nun noch ein ...

von Kararu 11.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Anspruch auf Urlaub nach der Elternzeit trotz BV in der Schwangerschaft

Hallo, Ich bin letztes Jahr im April Schwanger geworden und habe als Erzieherin ein sofortiges BV von meinem Arbeitgeber in der 7 Woche erhalten. Da wir auf Grund unsere Schließungszeiten den Urlaub für die Sommerferien schon Anfang des Jahres einreichen mussten, hatte ich ...

von nicoleS1504 08.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Welches Gehalt bekomme ich bei Schwangerschaft nach der Elternzeit?

Hallo, ich möchte wissen, welches Gehalt ich nach meiner Elternzeit bekomme. Ich war 13 Monate in Elternzeit und bin während dieser Zeit erneut schwanger geworden. Ich muss nach ende der Elternzeit 6 Wochen arbeiten, bevor ich wieder im Mutterschutz bin. Welche ...

von Nifi82 05.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Inhalt Arbeitgeberbestätigung über Wiedereinstieg nach Beendigung der Elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich befinde mich derzeit in Elternzeit und zwar noch bis August 2013. Nun benötige ich für die Bank eine Arbeitgeberbestätigung über den Wiedereinstieg nach Beendigung der Elternzeit, Welche Angaben muss so eine Bescheinigung enthalten? Danke vorab für ...

von sw79 20.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, nach der Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.