Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Kaiserschnitt wg. Beckenendlage

Hallo Frau Höfel,

ich habe zwei Fragen. Ich bin mit dem zweiten Kind in der 38. SSW (37+0). Heute bei der Geburtsplanung im KH hat sich herausgestellt, dass unsere Kleine sich in BEL gedreht hat. Bei den letzten Untersuchungen vor einer und zwei Wochen lag sie in SL und mein FA war sich auch recht sicher, dass sie nicht mehr genug Platz hat, sich komplett zu drehen. Aber sie hat uns eines besseren belehrt.
Aufgrund der BEL ist nun erstmal ein Kaiserschnitt für übernächsten Montag (bei 38+3) geplant. Die Ärztin sagte, wenn sich bis dahin wieder in SL drehen sollte, könnte ich wieder nach Hause gehen.

1. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit in der zweiten Schwangerschaft, dass sich das Kind so spät nochmal dreht?

Ich überlege, ob ich den Kaiserschnitt nicht auch machen lassen sollte, wenn das Kind bis dahin richtig liegen sollte. Da ich insulinpflichtigen SS-Diabetes habe, würde sonst am ET eingeleitet werden. Bei unserer ersten Tochter hat die Einleitung vier Tage gedauert, bis sie kam. Da würde ich natürlich drum herum kommen, wenn ich den Kaiserschnitt machen lasse. Andererseits hatte ich mir wieder eine "normale" Geburt vorgestellt und gewünscht.

2. Was würden Sie mir raten? Sollte ich lieber auf den Kaiserschnitt verzichten, wenn die Kleine wieder in SL liegen sollte (in der Hoffnung, dass sie sich nicht wieder in BEL dreht)?

Danke vorab!

Viele Grüße,
Sandra

von catena am 16.08.2013, 21:22 Uhr

 

Antwort:

Kaiserschnitt wg. Beckenendlage

Liebe Sandra,

bevor wir bei einer Sectio wegen BEL in den OP fahren, machen wir grundsätzlich einen Ultraschall. Und zwar deshalb, weil sich das Kind jederzeit wieder drehen kann.

Schließlich hat es sich jetzt ja auch gedreht. Und das Platzangebot wird nicht innerhalb von Tagen weniger.

Ob Sie sich wirklich eine der großen Bauch-OP's antun wollen, das müssen Sie leider ganz allein entscheiden.
Auf den ersten Blick ist es die bequemere Lösung. Das Kind kommt an einem bestimmten Termin, die Warterei hat ein Ende und durch die Geburt (im Sinne von stundenlanger Quälerei) muss Frau auch nicht. Allerdings bleiben auch alle mit der OP verbundenen Risiken bei der Frau. beginnend mit Narkoseproblemen, Wundheilungsstörungen (Diabetes!) und endend mit Verwachsungen und den Gedanken an ein verpasstes Geburtserlebnis.

Den Kindern tut man auch nicht unbedingt einen Gefällen damit. angefangen bei einem überstürzten Geborenwerden ohne. Hormontriggerung bis hin zu Anpassungsstörungen und späteren Anfälligkeiten.

Beim zweiten Kind käme eine Spontangeburt aus BEL infrage. Und auch eine
Einleitung würde bestimmt nicht lange dauern.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 17.08.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Beckenendlage drehen....

Hallo, mein kleiner Mann lag die ganze Zeit über richtig und nun seit 31.SSW in BEL :( Ich bin nun fast 33.SSW und befürchte, dass er so liegen bleibt (wahrscheinlich auch die Befürchtung, da ich in der letzten SS einen KS hatte wegen BEL, da lag er allerdings die ganze Zeit ...

von MamiNatie 06.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beckenendlage

vaginale Schmerzen 8 Tage nach Kaiserschnitt

Sehr geehrte Frau Höfel, mein Sohn wurde vor 8 Tagen nach 20 Stunden Kreißsaal per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt. Seit einigen Tagen habe ich nur Wochenfluss, wenn ich mich reglemäßig auf den Bauch lege, und dann auch nur bei Toilettengängen, in den Vorlagen findet ...

von Anja14984 27.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Einleiten, Kaiserschnitt, oder abwarten bis es sich von selbst auf den Weg macht

Hallo Frau Höfel, bin nun in der 38 SSW und mein Kind soll laut Schätzung schon 3500g wiegen. Jetzt mach ich mir natürlich Sorgen, um das hohe Geburtsgewicht, bis zur Geburt wird es dann voraus. über 4 kg haben. Jetzt überlege ich eine Woche vorher Einleiten zu lassen oder ...

von Wunschkind2013!!! 18.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

wehen beckenendlage

Hallo, Bin jetzt 37+5 ssw. der Zwerg in bel. Termin ks am 26.06. hab beim gehen und laufen einen sehr starken druck nach unten mit starkem ziehen im rücken und stechen im schambereich und der scheide. das hört immer wieder auf dann kommt ein ziehen in der linken seite ...

von Jailine 18.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beckenendlage

2 Kaiserschnitte - Spontangeburt

Hallo, ich hatte 2006 und 2009 2 ungeplante Kaiserschnitte. Einmal sind die Herztöne während der Wehen gesunken, der Muttermund war da erst 5 cm offen. Beim zweiten war die Plazenta in der 37.Woche schon recht verkalkt. Hatte bei einem CTG Herztöne von ungefähr 90 beim ...

von jannis06 17.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Beckenendlage bei Uterus Bicornis

Hallo, ich habe einen Uterus Bicornis und bin heute 23+0. In meiner letzten SS hatte ich einen KS, da sich unser kleiner Prinz die ganze SS in BEL befand. Nun war es so, dass das Baby sich bis jetzt immer in Querlage befand. Habe irgendwie Angst, dass es sich wieder in ...

von MamiNatie 06.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beckenendlage

Sollten wir den Kaiserschnittterminwirklich vorverlegen?

Hallo Fr. Höfel, mein Entbindungstermin ist der 18.06. und der Kaiserschnitt sollte so spät wie möglich, jedoch noch vor Beginn der Wehen, gemacht werden. Wir hatten den 14.06. (39+3) favorisiert. Nun war ich heute (36+6) zur Kontrolle und es wurde festgestellt, dass der ...

von Cassia 27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kann ich mein Kind per Kaiserschnitt (BL) nach todgeburt eher holen lassen?

Hey, ich bin ende der 33SSW und es ist eine BL und sie will sich einfach nicht drehen. Da ich aber vor 12Jahren eine schreckliche Todgeburt in der 39SSW hatte, habe ich angst, dass es wieder passiert und würde sie gerne eher holen lassen. ist dies möglich? der Chefarzt meinte, ...

von snoopie 23.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt oder doch Steißgeburt?

Hallo, ich möchte mich doch mal erkundigen. mein nachwuchs liegt seit der 24ssw in beckenendlage. nun bin ich in der 34ssw und habe demnächst einen termin zur geburtsplanung. dazu kommt noch das mein gebärmutterhals vor 1 1/2 wochen nur noch 2,6 hat. nun stell ich mir ...

von Jailine 22.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Durchfall seit dem Kaiserschnitt?

Liebe Frau Höfel :) Ich habe eine Frage :) Ich habe vor ca 8 Wochen meinen Sohn per Kaiserschnitt bekommen . Ca 1 Woche nach der Geburt habe ich einen Harnwegsinfekt bekommen und habe 1 Woche Antibiotika in Form von Infusionen bekommen. Seit der Zeit leide ich täglich an ...

von snowflake13 11.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.