Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Gehen Blähungen der Mutter direkt aufs Baby über?

Hallo Frau Höfel,
ich habe nach einem Kaiserschnitt (5 Wochen her) selber starke Blähungen. Dies steht nicht im Zusammenhang mit der Ernährung, ich esse nichts was bläht weil ich meine Tochter (Frühchen, SSW 35, wog nur 1870g) teilweise stille bzw. zustille. Teilweise heißt, von insgesamt 6 Mahlzeiten am Tag wird 1 volle Mahlzeit am Tag wird gestillt, vor oder nach den restlichen Mahlzeiten mit der Flasche lege ich sie für 5-10 Minuten an, damit sie das Trinken an der Brust nicht verlernt bzw. Lust darauf behält. (Komplett stillen geht momentan leider nicht, dafür ist sie zum einen noch zu schwach, und sie soll ja jetzt erst mal zunehmen; zum anderen produziere ich nicht ausreichend Milch wegen dem ganzen Stress in der Klinik.) Das ist so abgesprochen und funktioniert auch wunderbar. Allerdings ist meine Kleine so dermaßen von Blähungen geplagt und ich habe gehört, dass wenn die Mutter Blähungen hat, dies auch über die Muttermilch aufs Baby übergeht - stimmt das? Was raten Sie mir?
Danke & Grüße

von Sikaho am 17.06.2014, 22:18 Uhr

 

Antwort:

Gehen Blähungen der Mutter direkt aufs Baby über?

Liebe sikaho,

windpferdchen hat es schon gut erklärt. Bei einem Frühchen ist das Verdauungssystem noch besonders labil. Zumal es zweierlei Sorten Nahrung bewältigen muss und evtl. noch supplementiert wird.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 18.06.2014

Antwort:

Gehen Blähungen der Mutter direkt aufs Baby über?

Huhu,

Blähungen können nicht direkt von Dir aufs Kind übergehen. Was aber übergehen kann, sind die Inhaltsstoffe blähender Speise, die Du gegessen hast. Zum Beispiel sorgt Sauerkrautgenuss der Mutter (über die Muttermilch) meist für Blähungen beim Kind. Wenn Du aber nix Blähendes gegessen hast, kann auch Dein Kind seine Blähungen nicht davon haben.

Es ist einfach ganz normal (leider, seufz...), dass die Babys in den ersten drei Lebensmonaten starke Blähungen haben. Das liegt nicht an der Mumi, sondern daran, dass ihr Verdauungssystem noch nicht ganz ausgereift ist. Wirst sehen, das Problem wird in einigen Monaten viel besser werden.

LG

von Windpferdchen am 18.06.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Gehen die Dämpfe beim Coiffeur in die Muttermilch?

Ich stille unseren 6 Monate alten Jungen noch fast voll. Nun war ich heute nach langem wieder mal beim Coiffeur. Habe mir nur die Haare schneiden lassen. Ich selber verwenden nie Haarspray, aber heute hat mir die Coiffeuse ziemlich viel draufgesprüht, so dass ich viel ...

von Cahuita 08.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutter, gehen

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.