Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

BEL - spontan entbinden

Schönen guten Tag Frau Höfel,

bin mittlerweile in der 37. SSW (meine 2. SS, 1. Geburt: 12/09, Blasensprung, Schädellage, spontan, komplikationslos) und unser Kleines liegt weiter in BEL. Sie haben mich in letzter Zeit recht kompetent und nett beraten, sodaß ich Sie heute nochmal um Hilfe bitten möchte. Eigentlich hatte ich mich schon für eine sponaten Geburt entschieden, weil div. Ärzte, Hebammen mir "grünes Licht" gegeben haben. Die Maße des Kindes sind gut (Bauch eher größer als Kopf) und die momentane Lage des Kindes auch recht vielversprechend (Po im Becken), KH in dem ich entbinde hat Erfahrung mit Beckenendlage. Tja nun hatte ich am Freitag ein Gespräch mit einer anderen Hebamme und die war wohl nicht so begeistert von einer spontanen Entbindung (gehört aber zu dem Team der Entbindungsklinik). Jetzt kommen doch wieder Zweifel und Fragen bei mir hoch. Vielleicht können Sie mich ein wenig beruhigen...

1.) Viele Ärzte und Hebammen sagen, dass bei BEL man meisst anfangs schon erkennt, ob da spontan was geht oder nicht (sprich der MuMund geht schon garnicht auf). Stimmt das?

2.) wann wird die Nabelschnur abgedrückt? Durch den Bauch schon oder erst durch den Kopf?

3.) wenn die Nabelschnur abgedrückt ist, ist dann durch eine wehenfördernde Spritze oder andere Maßnahmen (Zange?) auf jeden Fall gegeben dass der Kopf schnellstmöglich geboren wird und es nicht zu einer Schädigung des Kindes kommt? Wenn der Kopf stecken bleibt ist es ja für einen KS zu spät oder? Was kann konkret gemacht werden?

4.) ich habe unser 1. Kind bei 38+1 geboren (Gewicht 3.080 g). Wird bei einer BEL früher die Geburt eingeleitet (vor ET)? Habe Bedenken, dass wenn das Kind über ET geht es zu groß und schwer wird für einen spontane Geburt.

5.) die Hebamme (die mich nun unsicher macht) meinte, dass man bei einer BEL-Geburt nur sehr wenig eingreifen würde und der Natur freien Lauf liese. Vielleicht verstehe ich das falsch, aber ich dachte man müsste bei BEL besonders hinschauen und auch durch gezielte Handgriffe eingreifen???

Vielen lieben Dank im Voraus und eine schöne Woche
Winnie

von WG_6972 am 07.05.2012, 11:56 Uhr

 

Antwort:

BEL - spontan entbinden

Liebe WG,

Kollegin Silke war schneller! ;-)

Noch eine Ergänzung:

Wird bei Entbindung in Rückenlage die Nabelschnur komprimiert (wenn der Kopf durch das Becken gleitet), dann müßte es drei bis fünf Minuten totalen Stillstand geben, bevor es zu Problemen kommt.

Sie können sich sicher an Ihre letzte Geburt erinnern: wie häufig die Wehen kamen und dass es ganz am Schluss ziemlich zügig ging!
Und dann setzten Sie sich einmal ruhig hin und schauen auf die Uhr bis vier Minuten rum sind! Alles klar?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 07.05.2012

Antwort:

BEL - spontan entbinden

Hallo,

passenderweise habe ich gerade eine Fortbildung zum Thema "Spontane BEL-Geburten" hinter mir ;-)

Zu Deinen Fragen:

1.) Ja und nein. Bei einer BEL-Geburt ist es heutzutage so, dass man bei einer verzögerten Geburt eher schneller einen Kaiserschnitt machen würde als bei einer Geburt aus Schädellage. Sprich: Läuft nicht alles wunderbar glatt wird eher die Notbremse gezogen. Von vorne herein erkennen lässt sich das aber nicht.

2.) Das kommt auf die Gebärhaltung an. Befindet sich die Mutter während der Geburt in Rückenlage oder zurückgelehnter Haltung wird die Nabelschnur sowohl durch den Bauch als auch durch den Kopf komprimiert. Allerdings nicht dauerhaft, sondern nur bei der Wehe.
Befindet sich die Mutter während der Geburt (Austreibungsphase!) im Vierfüßlerstand wird die Nabelschnur gar nicht abgeklemmt. Weder durch den Bauch noch durch den Kopf.
Die ideale Gebärposition für die spontane Geburt aus BEL ist der Vierfüßlerstand!

3.) Folgt der Kopf nicht von alleine gibt es verschiedene Handgriffe, mit denen er gelöst werden kann. Das sind aber tatsächlich Handgriffe, keine instrumentellen oder medikamentösen Eingriffe.

4.) Eine Einleitung bei BEL hat dieselbe Indikation wie bei Schädellage, zB Terminüberschreitung. Vor ET wird nicht eingeleitet. Die Größe des Kindes spielt aber tatsächlich keine Rolle beim Gelingen der vaginalen Geburt aus BEL. Wenn das Verhältnis von Kopf zu Rumpf stimmig ist, kann auch ein großes, schweres Kind problemlos aus BEL geboren werden.

5.) Die Hebamme hat Recht. Es wird nur sehr wenig eingegriffen. Genau das führt dazu, dass Geburten aus BEL in der Regel sehr komplikationsarm ablaufen. Die meisten Komplikationen bei Geburten entstehen erst durchs Eingreifen. Das gilt insbesondere bei BEL-Geburten.
Wenn es notwendig sein sollte und der Kopf nicht von selber "rausflutscht" würde man wie gesagt ein wenig "nachhelfen".
Aber meistens läuft es so wie in diesem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=-jt0_lXHuDA
(Vorsicht! Echte Geburt! ;-) - und man muss sich anmelden, um es zu sehen)

Alles Gute!

Silke (auch Hebamme ;-) )

von SilkeJulia am 07.05.2012

Antwort:

BEL - spontan entbinden

Vielen lieben Dank nochmal - ist sehr informativ für mich

LG
Winnie

von WG_6972 am 08.05.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

BEL spontan entbinden

Hallo Frau Höfel, ich bin 40 Jahre alt, in der 36. SSW mit meinem 2. Kind schwanger und leider macht unser Kleines keine Anstalten sich in Schädellage zu drehn (BEL seit Wochen, sitzt wie ein Buddha im Mutterleib). Habe zwar noch 2 Termine zum Moxen, aber schön langsam mache ...

von WG_6972 20.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

spontane BEL nach KS?

Unser Baby scheint sich in der BEL sehr wohl zu fühlen obwohl er noch ganz viel Zeit hat sich zu drehen ;-) Trotzdem gehen mir schon einige Fragen durch den Kopf, da ich auch in BEL eine spontane Geburt anstreben möchte! (HG Dezember 2006) Ist die Gefahr einer ...

von Wasserfrau1 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

BEL, Vorderwandplazenta kann ich trotzdem spontan entbinden?

Ich habe bereits 6 Kinder spontan geboren. Alle lagen zu dieser Zeit schon in SL und ich hatte immer eine Hinterwandplazenta. Diesmal ist alles anders. Ich bin gerade etwas traurig, dass es vielleicht spontan nicht klappen wird. Wie stehen die Chancen Ihrer Meinung nach und ...

von WonnemonatMai 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

Verlauf Spontangeburt aus BEL

Hallo Frau Höfel, ich habe meine Fragen bereits im Geburtsforum gestellt, bin aber auch gespannt auf Ihre Antwort. Ich bin heute 39+0 und erwarte mein 2. Kind, das in BEL liegt und sich auch bei einer sanften Wendung vor zwei Tagen nicht umstimmen ließ, da es bereits mit ...

von Sobi 03.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

BEL: aüßere Wendung? Spontan Geburt?

Liebe Frau Höfel, ich bin nun in der 35.SSW und der Kleine liegt schon eigentlich seit der Frühss in BEL. Vom Gefühl her ist er auch recht ruhig und macht nicht groß Anstrengungen sich zu drehen. Ich habe bereits 2 Kinder und mein Großer war in der SS sehr aktiv, drehte sich ...

von bibihexchen 15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

Spontangeburt aus BEL?

Hi, bin jetzt Ende der 36. Woche und meine Kleine will sich einfach nicht drehen. Alle Versuche (Moxen, Indische brücke etc.) haben rein gar nichts gebracht. Eine äußere Wendung kommt für mich nicht in Frage, da ich viel zu viel Angst davor habe und meine Kleine auch zu nichts ...

von moamba 09.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spontan, BEL

BEL Pulsatilla

Schönen guten Morgen Frau Höfel, bin in der 35. SSW und mein Kleines liegt leider unverändert in BEL. War bereits 2x beim Moxen - bislang leider erfolglos. Habe nun gelesen, dass man evtl. Pulsatilla dafür ausprobieren könnte. Meine Hebamme meinte ich könnte es versuchen, ...

von WG_6972 22.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

Knie-Ellenbogen-Lage wenn man unsicher ist, ob BEL oder SL?

Ich bin nun in der 33. ssw und mein Baby dreht sich immer mal wieder von SL in BEL. Im Moment habe ich den Eindruck, dass der Kopf wieder oben liegt, bin mir jedoch nicht sicher. Sollte ich dennoch die Knieellenbogenlage durchführen oder könnte es dadurch passieren, dass sich ...

von jette26 09.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

spontaner Kaiserschnitt

Hallo Frau Höfel, wenn aus medizinischer Sicht ein Kaiserschnitt notwendig ist, muss das immer ein geplanter Kaiserschnitt ca. 1 Woche +/- werden oder könnte man dann trotzdem auf Wehen/Geburtsbeginn warten und dann einen "spontanen Kaiserschnitt" durchführen lassen? Wird ...

von Marion111 14.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spontan

Ab wann nach Entbindung körperliche Belastung?

Hallo liebe Frau Höfel, erstmal, bevor ich zu meiner Frage komme, ein GANZ GROSSES DANKE an Sie und Ihr Engagement hier in diesem Forum. Es tut gut zu wissen, dass man sich hier an Sie wenden kann und eine professionelle Antwort bekommt. Danke! Und nun zu meiner ...

von annegh 21.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.