Sparsam heizen - Geld und Energie sparen

Sparsam heizen - Geld und Energie sparen
 

Heizen kostet Geld - aber warm soll´s in der Wohnung trotzdem sein. Ein paar einfache Regeln helfen Ihnen, die Energie-Balance zu finden:

  • Ca. 20 Grad Raumtemperatur genügen im Wohnzimmer. Im Kinderzimmer und im Bad können es um die 22 Grad sein, im Schlafzimmer tun´s 16 Grad (nachts sollte auch das Kinderzimmer kühl sein).
  • Ein Thermometer zeigt, ob die Raumtemperatur stimmt: Tut sie, aber Sie frösteln trotzdem? Dann lieber eine Jacke überziehen als die Heizung höher drehen. Jedes Grad mehr bzw. weniger macht auf Dauer etwa sechs Prozent Unterschied in den Heizkosten aus!
  • Ständig gekippte Fenster verschwenden Energie. Lüften Sie lieber mehrmals am Tag kurz und intensiv, indem Sie das Fenster ein paar Minuten lang weit öffnen. In dieser Zeit den Thermostat ganz herunterdrehen. Das gilt auch, wenn Sie - etwa wegen Blumen auf der Fensterbank - nur durch zeitweiliges Kippen lüften können.
  • Heizkörper weder als Ablage nutzen, noch zustellen. Sonst können sie die Wärme nur schlecht an den Raum abgeben. Darauf achten, dass nichts über dem Thermostat hängt, damit die Temperatursteuerung richtig funktioniert.
  • Heizkörper schleunigst entlüften, wenn’s darin gluckert oder der Heizkörper ungleichmäßig heiß wird.
  • Abends Läden und Vorhänge schließen, das isoliert die Fensterflächen zusätzlich.

Zuletzt überarbeitet: November 2018

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.