Sonderurlaub für die Geburt des Nachwuchses

Mutter mit Neugeborenem

© Adobe Stock, golubovy

Für die Geburt ihres Kindes steht Arbeitnehmern ein Tag Sonderurlaub zu. Jedoch muss der Nachwuchs dazu zwingend an einem Arbeitstag geboren worden sein.

Erblickt das Baby an einem Sonntag das Licht der Welt, kann der Arbeitgeber den Sonderurlaub verweigern, wie die Richter am Arbeitsgericht Hagen entschieden. Außerdem darf der Arbeitnehmer zu diesem Zeitpunkt nicht sowieso im Urlaub oder in der Elternzeit sein, sondern das Arbeitsverhältnis muss sich „im Vollzug“ befinden. Der Arbeitnehmer muss durch das Ereignis daran gehindert werden, seiner Arbeitsverpflichtung nachzukommen.

Unter diesen Voraussetzungen haben Arbeitnehmer auch für die eigene Hochzeit, für die Silberhochzeit und für die Goldhochzeit Anspruch auf einen Tag Sonderurlaub. Ebenso muss Sonderurlaub beim Todesfall eines nahen Angehörigen gewährt werden. Der Anspruch auf Sonderurlaub bei familiären Ereignissen, die sich durch ihre Außergewöhnlichkeit auszeichnen ist in § 616 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt. „Jeweils einen Tag dürfen Arbeitnehmer dafür in Anspruch nehmen – außer im Arbeits- oder Tarifvertrag wurde Abweichendes vereinbart“, erläutert Markus Waitschies, Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Bei einem privaten Umzug des Arbeitnehmers muss der Arbeitgeber dagegen keinen Sonderurlaub erlauben. Nur wenn dies im Arbeits- oder Tarifvertrag entsprechend geregelt ist, kann der Arbeitnehmer auf den Sonderurlaub bestehen. Bei einem beruflich veranlassten Umzug dagegen, etwa bei einer Versetzung im öffentlichen Dienst, können Beschäftigte einen Tag Sonderurlaub einplanen. Sogar drei Tage Sonderurlaub werden genehmigt, wenn die letzte Versetzung weniger als fünf Jahre zurück liegt. Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft können bei betrieblich bedingtem Umzug ebenso Anspruch auf Sonderurlaub haben. Jedoch spielt dabei die Entfernung zum neuen Wohnort und der Gesamtaufwand eine Rolle und die Frage, ob der Arbeitnehmer den Umzug auch außerhalb der Arbeitszeit bewältigen kann.

Zuletzt überarbeitet: November 2022

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.