HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Wie kann ich ihm einen guten Übergang zur Familienkost gestalten?

Liebes Expertenteam,

mein Sohn ist nun 10 Monate alt, er beginnt sich nun zunhemend für unser Essen zu interessieren.
Sein Esensplan sieht zur Zeit wie folgt aus:

Morgens (je nach dem wann er wach wird) 235 ml Pre Milch
2 Frühstück Obst ( 1/2 Banane oder ein paar Löffel Obst aus dem Gläschen), wenn es grade mit meinem Frühstück passt verputzt er auch schon eine Scheibe Brot (kaufe meist Mischbrot),
Mittags Kartoffel-gemüse-Flesichbrei (ca 200g) und ein paar Löffel Obstmus zum Dessert
Nachmittags Getreide Obstbrei 190g
Abends Getreide Milchbrei (mit Pre) 200g

Zwischendurch gibt es mal einen Zwieback oder Düsis (Dinkelmüsli von Seitenbacher) zum knabbern.
Er ist von Geburt an immer schon recht groß und schwer z.Zt wiegt er um die 11 kg.
Ist sein Essensplan in Ordnung? Wie kann ich ihm einen guten Übergnag zur Familienkost gestalten? Er ist schon sehr an unserem Essen interessiert und bekommt zum Beispiel beim Früstück oder Abendessen Brot mit Butter, mal ne Scheibe Gurke, etc.
Zu trinken gibt es Wasser und zuckerfreien Fencheltee.
Ich würde mich über ein paar Tipps wie och seine Ernährung optimieren kann sehr freuen!
Mfg
Atti

von Atti am 25.07.2013, 23:22 Uhr

 

Antwort:

Wie kann ich ihm einen guten Übergang zur Familienkost gestalten?

Liebe Atti,
der Speiseplan Ihres Jungen gefällt mir sehr gut! Toll, wie Sie und Ihr Kleiner das machen. Da gibt es nichts zu optimieren. Weiter so!

Zum Ende des ersten Jahres kann langsam auf den Familientisch umgestellt werden. Sie machen es richtig, wenn Sie Ihrem Kleinen mittags zunächst was vom eigenen Essen zu seinem Mittagsbrei etc. kombinieren. Natürlich sollte das Essen für Ihren Sohn noch kindgerecht sein, d.h. möglichst nicht gesalzen. Denn Ihr Junge ist noch ein Baby und kein kleiner Erwachsener.

So schaffen Sie einen sanften Übergang zur Familienkost zum Ende des ersten Jahres. Nehmen Sie doch eine Portion vom Familienessen weg bevor Sie es würzen. Reichen Sie zwanglos kleine, weiche, gedünstete Gemüsestückchen, Kartoffeln und Nudeln etc. auf einem extra Tellerchen dazu. Geben Sie Ihrem Sohn einen eigenen Löffel in die Hand und lassen Sie ihn damit oder seinen Händen experimentieren. So kann er das selbstständige Essen üben. Ein großer Latz verhindert das Schlimmste:-) Gehen Sie da ganz nach Reife und Interesse Ihres Jungen vor.

Ein Plan fürs zweite Jahr könnte dann so aussehen:

Morgens: Milch + Brot oder Müesli/Milchbrei
Vormittags: Obst + Knabberei, mal ein kleiner Joghurt
Mittags: Gemüse, Beilage und 3 x die Woche Fleisch und 1 x Fisch
Nachmittags: nach Bedarf Obst + Knabberei, mal ein kleiner Joghurt
Abends: Brot + Käse, Milch, Müesli

Zwischendurch Getränke wie Wasser, Tee oder Schorle.

Milch bleibt zwar im zweiten Jahr wichtig, sie liefert Kalzium für Zähne und Knochen. Allerdings spielt Milch nicht mehr diese große Rolle wie im ersten Jahr. Etwa 300 ml Milch inklusive Milchbrei, Joghurt, Käse…sollten im Plan - in 2-3 Portion über den Tag verteilt - enthalten sein und sind ausreichend. Am besten ist immer ein Mix an verschiedenen Milchprodukten.

Ein schönes Wochenende wünscht
Doris Plath

von Doris Plath am 26.07.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Wie gestalte ich den Übergang vom Brei zu Familienkost?

Hallo Ich tue mich gerade ein bischen schwer wie es nach der Beikost weitergeht.. Meine Tochter ist 8,5 Monate und bekommt die 3 Breie und dazu noch Flasche. Also morgens gleich nach dem Aufwachen, was so zw. 5 und 7 Uhr is,t die Flasche, dann 10:30 Gemüse/Fleischbrei, ...

von sabse28 21.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

Sanfter Übergang von Beikost zur Familienkost schon möglich?

Liebe Frau Klinkenberg, unsere Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate alt, hat die ersten Zähne und isst mit Freude ihre 3 Beikostmahlzeiten. Ich frage mich jetzt wie wir den Übergang zur Familienkost gestalten sollen. Sie hat ein großes Interesse an allem was wir essen, greift ...

von SteffieKo 18.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

Wie lange dauert der Übergang zur Familienkost

Hallo liebes Ernährungsberatungsteam, nun melde ich mich doch mal wieder mit einer Frage. Meine Tochter isst mittlerweile sehr gut und gerne, probiert auch gerne neue Sache aus, vor allem wenn ich sie esse. Nun habe ich zwei Anliegen: beim Mittagessen probiert sie, was ...

von Bage77 25.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

Übergang auf Familienkost, wie?

Guten Tag! Ich habe wiedermal eine Frage oder eigentlich mehrere: Mein Sohn ist letzte Woche 1 Jahr alt geworden. Unser Ernährungsplan sieht derzeit so aus: ca. 6:45 Uhr 240 ml 2er-Milch danach eine halbe Scheibe Brot mit Margarine od.Frischkäse, ein bissi Obst, ein ...

von hkathi 06.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

10 Monate - Übergang Familienkost

Hallo Frau Klinkenberg, unsere Tochter ist gerade 10 Monate alt geworden. Nun wollen wir zur Familienkost übergehen. Brot ist sie schon. Mit dem Belag ist es noch ein bißchen schwierig, aber wird auch schon besser. Wann kann sie denn richtig mitessen. Ab wann können wir ...

von Dorfkind 27.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

Übergang zur Familienkost

Liebe Fr. Klinkenberg, ich mal wieder :-) Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt, bekommt um 7.30 Uhr 150 ml Pre, danach Butterbrot mit/ohne Obstmus drauf. Mittags isst sie gute 250 g GKF-Brei. Nachmittags gibt's wieder meist Butterbrot mit Obst, da sie den GOB zugunsten ...

von strickjackale 02.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Übergang, Familienkost

Wie beginne ich die Umstellung auf Familienkost?

Hallo. Mein Sohn wird 14 Monate alt. Ich möchte ihn gern an das Familienessen heran führen,aber er lehnt es ab. Entweder macht er den Mund zu und dreht sich weg oder er würgt. Sein Speiseplan sieht wie folgt aus. 5 Uhr aufstehn,danach Milchbrei. Zwischendurch Milchschnitte oder ...

von anni1979 15.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Wie schaffe ich den Übergang das mein Kind Milch aus dem Becher trinkt?

Meine Tochter ist 16 Monate. Nun hat meine Kinderärztin gesagt, die Nuckelflaschen sollten bis zum 2. Geburtstag weg sein und ich darf langsam auf normale Vollmilch umstellen. Das klingt in der Theorie auch wunderbar. Meine Kleine trinkt Wasser auch aus dem Becher, Strohhalm ...

von Claude 08.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Übergang

Kann ich ohne Probleme von Muttermilch auf Familienkost umsteigen?

Hallo zusammen, mein Sohn 8 Monate wird noch voll gestillt, ab und an bekommt er eine Erdbeere, Banane, zerdrückte Kartoffel, Zwieback, etc. An etwas rum zu kauen findet er klasse, nur Brei fand er noch nie gut. Meine Frage: Kann man ohne Probleme von Muttermilch auf ...

von Anna 86 19.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Wie kommt man vom Brei zur Familienkost?

liebe frau klingenberg, meine kleine amelia wird am 25.6. ein jahr alt. bisher hat sie 3x am tag brav ihren brei gegessen (wenn auch nur kleine mengen, sie wiegt bei 73 cm knapp 8 kilo, der kinderarzt meinte das sei ok so) und ich habe zusätzlich nach bedarf gestillt. seit ca. ...

von Ele 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.