HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Was Baby 8 Monate zum Frühstück geben?

Hallo liebes Expertenteam.

Unsere Tochter ist nun knapp 8 Monate und ich wollte nun auch das Frühstück umstellen.

Momentan sieht unser Tag folgendermaßen aus:

Ca. 00.00-02.00 Stillen
Ca. 08.00-09.00 Stillen
Ca. 12.00 Menügläschen und ein paar Löffelchen Obst als Nachtisch
Ca. 16.00 Milchfreier Getreide-Obst-Brei
Ca. 19.00-20.00 Gute Nacht Milchbrei (der mit Wasser angerührt wird) mit paar Löffelchen Obst gemischt

1.
Wenn ich nun zum Frühstück auch nochmal einen Milchbrei gebe (z.b. Kindergrieß) ist das von der Milchmenge her dann ausreichend? (Auch wenn das nächtliche Stillen dann irgendwann mal wegfällt?)
Flasche wird von ihr nämlich schwer angenommen da sie das stillen gewohnt ist. Oder sollte es eher die Milchflasche sein? Und wenn ja welche Milch?

2.
Ist es nötig neben dem Milchbrei in Pulverform auch schon normale Kuhmilch zu geben oder ab wann wird die am besten zu trinken gegeben? Ich meine erst ab 1 Jahr oder?

3.
Ist die Obstmenge okay oder ist das am Tag Zuviel?
Ab wann ist es empfehlenswert auch mal "normale" Kost wie z. B. Brot zu geben?

4.
Was sagen Sie zum nächtlichen Stillen? Ist das nach dem Abendbrei noch notwendig?
Zu Trinken bekommt sie fast immer Fencheltee da sie diesen lieber trinkt als Wasser. Sollte man hier auf eine bestimmte Menge am Tag achten? D. H. Lieber mehr Wasser als Fencheltee oder ist das egal?

Vielen Dank schonmal für die Antwort sind jetzt doch einige Fragen geworden :-)
Viele liebe Grüße

von Maggie83 am 07.06.2016, 10:11 Uhr

 

Antwort:

Was Baby 8 Monate zum Frühstück geben?

Liebe „Maggie83“,
gerne helfe ich Ihnen dabei wie es mit der Beikost und der Milch nun weitergeht.

In dem Alter Ihrer Kleinen ist eine Milch in der Früh einfach noch ideal. Die Milch liefert nach einer langen Nacht Flüssigkeit und Energie gleichermaßen. Gerade wenn auch mal das nächtliche Stillen wegfallen sollte.
Wenn Sie nicht mehr stillen, sollte also dennoch eine Milch kommen. Da Kuhmilch im ersten Jahr als Trinkmilch nicht geeignet ist, ist eine fertige Säuglingsmilch die richtige Wahl.
Ist es einmal soweit, dann wird sich Ihre Kleine mit Ihrer Hilfe auch an diese Milch gewöhnen. Die Milch kann dann aus dem Fläschchen kommen oder auch schon aus dem Becher zum Trinken eingeübt werden. Es kann eine gewisse Eingewöhnungsphase geben, erfahrungsgemäß akzeptieren die Kleine es recht schnell, wenn die Milch konsequent und ganz selbstverständlich angeboten wird.

Ich kann Ihnen unsere Folgemilch HiPP 2 Bio Combiotik ohne Stärke ans Herz legen. Da Sie vom Stillen kommen, ist diese hervorragend geeignet. Sie enthält wie Muttermilch nur Milchzucker als Kohlenhydrat, ist jedoch von den Nährstoffen wie dem Eisen besonders gut aufs Beikostalter abgestimmt. Und sie schmeckt besonders lieblich und kommt super an.

Gegen Ende des Jahres (etwa ab dem 10. Monat) kann das „1. Frühstück“ aber gerne auch reichhaltiger werden, falls die Milch nicht mehr ausreicht. Ein weiterer Milchbrei, ein Baby-Müesli (z.B. mit HiPP Bio-Getreidebreien, grüne Packungen) oder ein Brot plus eine Tasse/Flasche Säuglingsmilch (wenn nicht gestillt wird) sind dann geeignet.

Je nach Bedarf gibt es dann zum Überbrücken bis zum Mittagessen ein „2. Frühstück“, wie Obst-Getreide-Brei, Obstschnitze und was zu knabbern (Reiswaffel, Brotstückchen, Hirse-Kringel, Baby-Zwieback…).

Kuhmilch braucht Ihre Kleine im ersten Jahr nicht. Kuhmilch hat eine andere Zusammensetzung als Muttermilch oder Säuglingsnahrung. Daher ist sie als Muttermilchersatz, also zum Trinken aus dem Fläschchen bzw. der Tasse, nicht geeignet. Ihrem Baby würden bei einer Ernährung mit Kuhmilch einerseits wichtige Nährstoffe wie z.B. Eisen fehlen, andererseits könnten andere Nährstoffe, die in Kuhmilch in zu hoher Menge enthalten sind, die Organe des Babys belasten.

Die Obstmenge ist völlig ok. Beim Obst verhält es sich so: Sie dürfen so viel Früchte reichen, wie Ihre Kleine mag und verträgt. Also keine Blähungen oder dünnen Stuhl etc. bekommt. Und es sollten durch die Früchte keine anderen wichtigen Speisen verdrängt werden. Also dass das Kind dann keinen Hunger mehr am Mittag oder Abend hat, oder gar mittags oder abends nur nach Obst verlangt.

Für Brot als eigene Mahlzeit ist es noch zu früh. Brot kann ab dem 10. Monat den Speisezettels erweitern. Wenige Häppchen darf es schon hier und da mal geben, aber noch keine ganzen Mahlzeiten. Brot enthält relativ viel Salz (im Teig und z.T. obendrauf) und kann die Nieren des Babys belasten. Warten Sie damit besser noch.

Schafft Ihre Kleine eine Portion Abendbrei, ist eine Milch danach nicht mehr notwendig. Ist Ihre kleine Tochter nach dem Abendbrei noch durstig, kann Sie vor dem Zähne putzen und zu Bett gehen noch etwas Wasser oder Tee trinken. Aber gehen Sie beim Stillen so vor, wie es Ihr Bauchgefühl sagt und Ihre Kleine gut mitmacht.

Bei den Getränke sind Die vorbildlich. Wasser ist bleibt der beste Durstlöscher. Wenn Ihre Tochter aber auch mal etwas Fencheltee (am besten ohne Zucker) trinkt, ist das völlig so in Ordnung.

Alles Gute und liebe Grüße!
Doris Plath

von Doris Plath am 07.06.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Soll ich vor dem Frühstück noch ein Fläschen geben?

Hallo, ich hab mal eine Frage zum Frühstück. Mein Sohn ist 9 Monate alt und bekommt folgende Mahlzeiten: 12 Uhr: Gemüse/Fleischerei oder mal etwas vom Familientisch 15 Uhr: GOB oder nur Obst 18 Uhr Milchbrei mit Vollmilch 19:45 Flasche mit 2er Milch zum einschlafen ( ...

von eisbaer 01.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

was geben dem Baby zum Frühstück?

Hallo!Mein Baby ist 9 Monate alt und hat bis jetzt nur Fingerfood probiert,ich habe auch Brei immer wieder angeboten,aber sie mag es nicht und will am liebsten nur das haben was wir essen.da wir allergierisiko haben,bekommt sie ha-Nahrung.Meine Frage ist: was soll ich ihr zum ...

von Kusunia 16.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Ernährung Baby 10,5 Monate - zu viel Milch? Variationen Frühstück/Abendessen?

Liebes Expertenteam, mein 10,5 Monate alter Sohn bekommt derzeit folgende Kost: ca. 8 Uhr Frühstück --> 10 g Haferflocken eingeweicht in Wasser mit 100g Obstmus (versuchsweise + 50 g Naturjoghurt, mag er aber nicht besonders) ca. 10 Uhr --> weiches Obst ca. 12 Uhr ...

von Sunnymom2015 28.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Kann ich die zweite Flasche durch irgenwas ersetzen?

Hallo, Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und 1 Woche alt. Ihr Ernährungsplan sieht zur Zeit wie folgt aus Zw. 04:30-05:30 210ml 1er folgemilch Zw. 08:30-10:00 220ml 1er Folgemilch Zw. 11:30-13:30 gemüse(Fleisch) Brei 200g Zw 14-15:30 Getreide Obst Brei 200g Zw. ...

von Salija 17.06.2015

Frage und Antworten lesen

Was kann das 9monate alte Baby als zweites Frühstück bekommen?

Hallo, In einem Monat gehe ich wieder arbeiten. Im Moment stille ich morgens , gegen 10.00 und am Abend nach dem Brei. Er bekommt Mittags, Nachmittags und Abends Brei. Am Abend bekommt er Milchbrei (100ml Wasser mit 100ml Milch)Unser Sohn ist dann 9 Monate. Was kann man mein ...

von Sandra82 15.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Was kann ich als zweites Frühstück für 7 monate altes baby anbieten?

Hallo. Mein Sohn was kann ich meinem 7 monate alten Sohn als zweites Frühstück anbieten? Brei lehnt er in div. Varianten ab am vormittag.(sonst mag er noch brei)fingerfood findet er aber anscheinend gut. Zur Zeit bekommt er mal hirsekringel, mal banane, mal schusterjunge ...

von elix85 05.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Baby verweigert Frühstück / allgemeine Fragen

Hallo, mein gut genährter 11 Monate alter Sohn trinkt nachts noch abgesehen von Abendessen um 18 Uhr und der 180 ml Abendflasche (3er Milch) um 20 Uhr noch 2 Flaschen (2x ~250 ml) in vielen kleinen Etappen über die Nacht. Momentan führen wir -leider unter Protest- ...

von Where2Go 22.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Was kann ich einen 5 1/2 Monate altem Baby zum Frühstück anbieten?

Hallo, Guten Morgen, meine kleine Tochter ist mit der festen Nahrung schneller als wir das eigentlich wollen... Vor einigen Wochen sind wir mit Gemuese gestartet und haben das sehr langsam aufgebaut, heute wird das erste Mal Fleisch mit im Brei sein, ich bin gespannt. Da ...

von NinnyM 09.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Welches Frühstück für Baby mit 7 1/2 Monaten?

Hallo Frau Klinkenberg, hallo Frau Plath, ich habe eine Frage zur Beikost hinsichtlich des Frühstücks meines Sohnes (7 1/2 Monate). Ich stille ihn um ca. 6.30 Uhr, wobei er m. E. keine volle Stillmahlzeit mehr zu sich nimmt, aber dennoch zufrieden ist. Um 9.00 Uhr ...

von KF10 01.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Welches Frühstück? Baby 6 Monate, verweigert morgens Muttermilch

Meine Tochter 6 Monate verweigert seit 4 Wochen morgens die Brust zu trinken. Ich habe angefangen ihr Mich-Getreidebrei zu geben, den sie sehr gerne isst. Abends bekommt sie nochmal Milch-Getreidebrei, beidemal halb/halb Vollmilch / Wasser. Jetzt habe gelesen, das zu viel ...

von siisma 06.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Baby

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.