Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Wie kann ich das ungesunde Essverhalten eines Grundschulkindes ändern?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrter Prof. Radke,

wir sehen uns mit einem Problem konfrontiert, dass wir alleine nicht mehr lösen können. Es geht um unsere 9 Jahre alte Tochter (4. Klasse), die uns zunehmend Sorgen bereitet. Anfänglich war das Feedback „das ist nur eine Phase“ oder „keine Sorge, das Kind holt sich schon was es braucht“. Das ungesunde selektive Essverhalten hält nun allerdings bereits seit 6 Jahren an und wir können einfach nicht mehr zuschauen. Übersichtshalber habe ich die aktuelle Situation im Folgenden zusammengefasst (entschuldigen Sie bitte den Umfang und vielen Dank vorab für Ihre Zeit)

Status Quo:
1. Extrem selektives Essverhalten seit ca. 6 Jahren (Pommes, Kroketten, Fischstäbchen, Pizza, kein Gemüse).
2. Neues Essen oder Alternativen werden komplett abgelehnt und sorgen für Stress
3. Relativ hoher Konsum von Süßigkeiten
4. Sie trinkt einen Vitamin-Drink am Tag (LaVita)

Folgen:
1. Das Thema Essen ist enorm kompliziert und generell angespannt
2. Kind hat Stimmungsschwankungen durch schnelle Zucker, was sich einfach auf alles auswirkt
3. Phasenweise sehr anstrengender Alltag, da es immer um Süßigkeiten und „Fast Food“ geht
4. Gewicht (noch) normal, Blutwerte (noch) normal, von daher keine Rückendeckung der aktuellen Kinderärztin. Allerdings stellen wir fest, dass die generelle Fitness zu leiden beginnt. Geräusche in den Gelenken sind auch vorhanden. Nächster Termin ist bei einem Rheumatologen.

Umgebung:
1. Schwester (7 Jahre) und Eltern essen ausgewogen
2. Es wird regelmäßig frisch und abwechslungsreich gekocht
3. Familie ist generell über Inhaltsstoffe und Wirkung von Lebensmittel informiert

Fragen:
1. Gibt es einen Ansatz, der es uns ermöglicht sie ohne Druck wieder gesundem Essen zuzuwenden?
2. Sollte man die Notbremse ziehen und einfach alle Süßigkeiten und „Fast food“ verbannen und durch gesundes Essen ersetzen?
3. Sollte man versuchen das Essen zu manipulieren, z.B. Kroketten, die sie gerne isst mit Gemüse anzureichern ohne dass sie es merkt?

Wir haben große Angst, dass dieser Weg nicht umkehrbar ist und unsere Tochter mit den Folgen zu kämpfen haben wird. Über eine Rückmeldung und Empfehlung zu den nächsten Schritten oder auf wen wir zugehen können würden wir uns enorm freuen.

Viele Grüße
Markus

von Markus1986 am 26.10.2020, 16:49 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich das ungesunde Essverhalten eines Grundschulkindes ändern?

Da hilft m.E. nur Vorbild - wie ernähren sich die Eltern/Großeltern? - und Änderung des Einkaufverhaltens. Warum gibt es bei Ihnen Pommes, Süßigkeiten etc. Sie müssen das was Sie für richtig halten schon durchsetzen. Bei einem 9jährigen Kind sollten Sie das schaffen, auch wenn es "Maulerei" und Protest geben sollte.
Ich plädiere für den Punkt 2 (Notbremse) und empfehle, daß als Zielvorgabe zu nehmen. Wenn Du das schaffst, können wir das oder jenes für Dich Erfreuliches in Aussicht stellen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 26.10.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Essverhalten

Guten Tag. Under Sohn ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und seit ein paar Monaten ist es so, dass er so gut wie nichts mehr isst. Keine Wurst mehr, keinen Käse, kein Brot und sehr wenig Gemüse. Vorher hat er alles sehr gerne gegessen. Ich bin langsam am verzweifeln, weil ich ...

von Fussel107 10.10.2019

Frage und Antworten lesen

Essverhalten

Hallo, meine Kleine ist nun 5 Monate und 4 Tage, sie kam jedoch 4 Wochen vor dem errechneten ET (ich weiß nicht ob das eine Rolle spielt). Auf Empfehlung meines Kinderarztes gebe ich ihr schon Brei Mittags sowie Abends (den sie auch liebt und in der Regel super isst. Pro ...

von Jnrplr 09.10.2019

Frage und Antworten lesen

Gutes Essverhalten beibringen

Guten Tag, mein Sohn ist seit einer Woche sehr wählerisch beim Essen und verweigert jetzt auch Speisen die er vorher mochte. Er isst eigentlich kaum was bei einer richtigen Mahlzeit, nur 5 bis 7 Happen. Er wiegt mit 17 ein halb Monaten auch nur 9,2kg deshalb hab ich Angst ...

von Sabsi123 04.03.2019

Frage und Antworten lesen

Essverhalten Kleinkind (Essstörung?)

Guten Tag, meine Tochter ist 2,5 Jahre alt, ca 94cm und ca 13 Kilo.Als Baby wurde sie gestillt und hatte immer gut gegessen und hunger, nie Porbleme! Mit Einführung der Beikost ging es los. NICHTS war ihr recht, kein Brei, kein BLW. Wir hatten wirklich ALLES versucht. So kam ...

von Michilein358 12.04.2018

Frage und Antworten lesen

Essverhalten normal?

Guten Morgen, Meine Tochter ist jetzt 5 Wochen alt (kam 4 Wochen zu früh), und war immer eine gute Esserin gewesen. Sie hat immer über ihre Menge getrunken, zuletzt bis vorgestern durchschnittlich 110ml und hat damit 3-4 Stunden gehaushaltet. Sie bekommt abgepumpte ...

von Linda0703 14.03.2018

Frage und Antworten lesen

Essverhalten

Guten Abend, Ich frage für meine Freundin, deren Sohn gleichalt zu meinem ist, 15 Monate. Das Kind schlingt Essen regelmäßig in Sekundenschnelle vom Teller. Eine Banane, in Scheiben geschnitten, verputzt er in 10 Sekunden, ohne großartig zu kauen, in der Großtagespflege ...

von Rebekka786 13.03.2018

Frage und Antworten lesen

Essverhalten - 11 Monate altes Baby

Hallo Ich hoffe, ich bin hier, bei Ihnen, richtig.. Meine Tochter ist knapp 11 Monate jung. Seit einigen Tagen isst sie wieder kaum oder sehr wenig. Ich biete ihr täglich zu jeder Mahlzeit verschiedene Dinge an. Sie knabbert leider aber nur dran rum und dann wird es weg ...

von WerdeneMama2017 31.01.2018

Frage und Antworten lesen

Ist das ein gesunden Essverhalten?

Einen schoenen guten Abend, Ich versuche mich kurz zu fassen. Meine 5 Jährige Tochter isst fast nichts. Das war schon immer so und es ist denke ich keine Phase. Gesunde Sachen probiert sie zwar aber sagt dann, dass sie diese nicht mag. Obwohl weder Ekel auf ihrem Gesicht ...

von Jaszee 27.12.2017

Frage und Antworten lesen

Ist ihr Essverhalten (Beikost) normal?

Hallo, meine Tochter 8 Monate, bekommt seit sie 6 Monate alt ist Beikost. Möhrenbrei hat ihr nicht geschmeckt. Kürbis war ok. Jetzt ist sie mittags max. Ein halbes Gläschen Kürbis/Kartoffel/Hähnchen. Und vormittags ein Viertel Gläschen (Banane/Apfel/Hirse). Andere Breitsorten ...

von Mrs.B. 03.10.2017

Frage und Antworten lesen

Essverhalten Kind 3 Jahre

Guten Abend, mein Sohn dreieinhalb Jahre war schon immer ein guter Esser. gewichtsmäßig war er immer ganz oben dabei. heute wiegt er bei knapp einem Meter 17 Kilo, was völlig in Ordnung ist. Was mir Sorgen bereitet ist, dass er scheinbar kein Sättigungsgefühl hat. Er isst beim ...

von tatinkatin 05.06.2017

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.