Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Baby Abends so unruhig

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Liebe Katrin, meine Tochter ist 9 Wo. alt und findet abends nur sehr schwer Ruhe bzw. Schlaf. (Ernährung: Pre Nahrung aus der Flasche, Hipp) Tagsüber ist sie ein ausgeglichenes Kind und weint/quengelt nur wenn es Grund dazu gibt, Hunger, Bauchweh o.ä. Abends, bzw. manchmal auch schon ab Spätnachmittag ist sie dagegen wie ausgewechselt- fuchtelt mit den Ärmchen und Beinchen, macht Knattergeräusche, schreien tut sie auch dann selten, aber diese Unruhe macht mich fertig. Sie ins Bett zu legen macht keinen Sinn, sie schreit dann, ich habe schon so viel versucht, ganz ganz lange dabeisitzen und streicheln, Spieluhr, gedämmtes Licht... Sie kommt selten vor 23 Uhr zum Schlafen, was mich auch mürbe macht, denn ich bin immer fertig vom Tag. An Überreizung kann es kaum liegen, ich achte sehr darauf, sie da nicht durch lange EInkaufstouren o. Autofahrten zu stressen, gehe mit ihr viel an die frische Luft etc. Woran liegt diese abendliche Besonderheit und Unruhe? Mir graust es immer schon, wenn es Abend wird. Wenn sie dann endl. schläft, ist der ganze Spuk vorbei, bis pünktlich zum nächsten Abend...

von rosenrot1109 am 17.09.2007, 21:25 Uhr

 

Antwort auf:

Baby Abends so unruhig

Liebe rosenrott,
viele Kinder verarbeiten die täglichen Eindrücke am frühen Abend. Meist beginnt die Unruhephase etwa gegen 17.00 Uhr und führt sich um einige Zeit bis Stunden fort.
In dieser Zeit kann Dir in der Tat ein Tragetuch prima helfen, ggf. auch ein Spaziergang an frischer Luft samt der wohltuenden Bewegung für Dich und Dein Kind. Vielleicht kommt Dein Kind somit noch einmal zur Ruhe. Dein Mann kann diese Aufgabe natürlich auch übernehmen bzw. es ist empfehlenswert, wenn Du selbst eine Verschnaufspause brauchst, um Kraft zu schöpfen.
Das schon genannte Pucken ist für das Einfinden in den Schlaf sehr hilfreich. Unter diesem Stichwort erhälst Du hier im Forum über die Suchmaschine eine Anleitung.
Vielleicht kann Deiner kleinen auch ein wohltuendes Bad am Abend und eine beruhigende Babymassage helfen. Solche Rituale tun gut und sind leicht durchzuführen.
Solltest Du stillen, dann nimm sie zu Dir und stille sie in den Schlaf. Deine Körpernähe und der Genuß von Muttermilch ist ein schöner Schlummertrunk, um einzuschlafen.
Deine Tochter hat noch keinen Tag-Nacht Rhythmus, der "ideal" ist. Noch ist die kleine Maus, die alles vorgibt. Versuche bitte, sofern es umsetzbar ist, für Dich eine Pause tagsüber einzurichten. Sei dabei wirklich konsequent und gehe nicht ans Telefon, schalte die Türklingel ab und verabrede Dich nicht. Du brauchst Deine Kräfte!!

Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 19.09.2007

Antwort auf:

Baby Abends so unruhig

Hallo. Bei uns ist es das gleiche: mein Kleiner schläft total schlecht tagsüber, hat aber von halb acht bis 23:00 Uhr seine Schreiphase. Vermutlich ist es bei euch nur in abgeschwächter Form? Wir haben ihn auch erst immer beruhigt und geschaukelt und gewiegt, nichts half. Nur Autofahren. Gestern haben wir festgestellt, das er hellwach ist in der Zeit und gar nicht einschlafen möchte. Da haben wir bis elf annimiert (getanzt, ihn unterhalten usw.) und ihn anschließend kurz gestillt. Fast kein Geschrei. Ich hatte erst Bedenken, das er dann zu wach wird, aber er ist anstandslos um 23:00 Uhr eingeschlafen. Ohne Probleme. Gewickelt und fertig gemacht habe ich ihn allerdings schon um acht, damit er sofort ins Bett konnte. Vielleicht auch eine Lösung für eucht? Lg

von petit am 18.09.2007

Antwort auf:

Baby Abends so unruhig

Hallo,
habt ihr es schonmal mit einem tragetuch probiert? hilft wunder und die handhabung ist garnicht so schwer wie ich anfangs dachte, da spürt das baby die nähe und fühlt sich geborgen und du kannst trotzdem was machen nebenbei. oder was bei unsere maus auch super war wenn sie starke unruhe phasen hatte:--> wir hatten eine babyhängematte, diese gezielt und für eine weile eingesetzt war einfach super, sie liebte diese schaukelbewegeung und die stellung wie im mutterleib!die hängematte gibts von amazonas, z.b. bei ebay, jako-o, babyland...
lg und bald ruhigere abende
SuperMum

von SuperMum am 18.09.2007

Antwort auf:

Baby Abends so unruhig

Ihr Lieben, herzlichen Dank für Eure Ratschläge, ich werde auf jeden Fall alles probieren, denn alles was Ihr schreibt, klingt super. EIn Tragetuch zB habe ich heute geschenkt bekommen, na wenn das kein Zeichen ist...
Und im Auto ist Lene auch immer ruhig und schläft... wenn es nach ihr ginge, würden wir die ganze Nacht fahren. :-) Ich wünsche euch uns Euren Mäuschen alles Liebe und Gute, bis bald mal wieder bestimmt! LG rosenrot

von rosenrot1109 am 18.09.2007

Antwort auf:

Baby Abends so unruhig

lustig, genau das Posting könnte von mir kommen. Ich denke, das ist wirklich normal. Es gibt solche und solche Babys. Mich nervt diese Unruhe und das Gezappel auch. Schon mal mit Pucken probiert`? Mal hilfts, mal aber auch nicht...

LG Lenny

von Lenny05 am 18.09.2007

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Sonntag

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.