Frage: Stillhütchen

Hi, ich habe von verschiedenen Frauen gehört dass Stillhütchen die Brust schonen und das Stillen unproblematischer verläuft. Wer kann dazu aus Erfahrung was sagen? Danke Jacky

Mitglied inaktiv - 01.11.2001, 14:02



Antwort auf: Stillhütchen

? Liebe Jacky, wenn Sie eine Stillberaterin fragen, ob das Stillen durch Stillhütchen unproblematischer verläuft, wird diese Sie vermutlich voller Entsetzen anschauen. Stillberaterinnen sind Stillhütchen gegenüber sehr kritisch eingestellt, denn wir sind diejenigen, die mit den negativen Folgen, die sich aus der Verwendung von Stillhütchen ergeben, herumschlagen müssen. Glauben Sie mir, ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele verzweifelte Mütter ich erlebt habe, nur wegen dieser Dinger. Es gibt sicher Mütter, die wahre Lobeshymnen auf die Stillhütchen singen werden, aber es gibt noch viel, viel mehr Frauen, denen die Stillhütchen ernsthafte Probleme eingebracht haben. Bei einer günstigen Konstellation - Mutter mit sehr reichlicher Milchmenge, kräftig saugendes Kind - kann eine Frau auch mit den Stillhütchen lange stillen, aber dies ist leider eher die Ausnahme, denn die Regel. Allerdings kann ich Ihnen natürlich nicht sagen, ob Sie vielleicht zu den Ausnahmefällen gehören. An einem Stillhütchen saugt ein Kind mit einer anderen Technik als an der Brust, es lernt also auf diese Weise nicht das korrekte Saugen und kann zudem saugverwirrt werden. Viele Kinder können dann nicht mehr ohne Hütchen an der Brust trinken. Falls das Stillhütchen eingesetzt wird, weil die Mutter zum Beispiel wunde Brustwarzen hat und sind die Brustwarzen schließlich abgeheilt (was durch den Gebrauch von den Hütchen sogar länger dauern kann), saugt das Kind nach wie vor nicht korrekt an der Brust oder erst recht mit einer falschen Technik bzw. die Mutter legt nach wie vor nicht korrekt an, die Ursache des Wundwerdens ist also nicht behoben und das Problem beginnt von vorne. Stillhütchen verhindern die direkte Stimulation der Brustwarzen, beeinträchtigen den Milchspendereflex und die Milchproduktion. Ein Stillhütchen macht es dem Kind unmöglich, genug vom Brustwarzenhof zu erfassen, so dass die darunterliegenden Milchseen nicht zusammengedrückt werden können. Daher werden die empfindlichen Nervenenden in der Brustwarze bzw. dem Brustwarzenhof nicht entsprechend stimuliert, um den vollen Milchfluss auszulösen. Die Brust wird nicht so gut entleert, es kann sich ein Milchstau entwickeln und die Milchmenge geht zurück. Das Trinken an der Brust ist für das Baby mit Stillhütchen erheblich anstrengender als ohne Stillhütchen (20 Minuten Trinkzeit mit einem Saughütchen, ergibt die gleiche Menge wie fünf Minuten ohne Stillhütchen). Auch ist die Immunantwort der Brust (das heißt, dass immer genau die Antikörper in der Milch gebildet werden, die das Kind in der aktuellen Situation braucht) mit den Stillhütchen nicht so gut. Das Stillhütchen kann zum Keimträger werden und so eine Soorinfektion immer wieder aufflammen lassen. Es gibt auch Mütter, die mit einem Kontaktekzem auf das Stillhütchen reagieren. Und nicht zuletzt, sind die Dinger schlichtweg lästig. So, das Plädoyer gegen die Stillhütchen war jetzt lang genug, aber es ist eine Tatsache, dass viele Stillberaterinnen viel weniger Arbeit hätten, wenn dieses „Hilfsmittel" nicht so rasch und unüberlegt eingesetzt würde. LLLiebe Grüße Biggi Welter

von Biggi Welter am 01.11.2001



Antwort auf: Stillhütchen

Hallo, ich habe fast drei Monate lang Stillhütchen benutzt, weil meine Kleine mich wundgekaut hat und ich es sonst nicht ertragen hätte. Mit Stillhütchen war es angenehmer. Habe allerdings gehört, dass Stillhütchen Einfluss auf die Milchproduktion haben - und die hatte sich bei mir nach drei Monaten noch nicht eingespielt. Könnte also der Nachteil gewesen sein. Gruß Jutta

Mitglied inaktiv - 01.11.2001, 15:44



Antwort auf: Stillhütchen

Also ich stille von anfang an mit Stillh. und es wird wohl auch genug Milch produziert.Jedenfalls wird meine kleine nach wie vor satt. LG Sonja

Mitglied inaktiv - 01.11.2001, 16:15



Antwort auf: Stillhütchen

Also ich habe mindestens 2 Monate nur mit Hütchen gestillt, da ich flache Warzen hatte. (sie wurden dadurch gut geformt.) Wenn ich jetzt ab und zu rissige Warzen habe, nutze ich es auch wieder und mein Baby kommt damit klar. Er trinkt nur wesentlich länger daran, als an der Brust. Wir haben jetzt schon volle 4 Monate geschafft, ohne dass die Produktion beeinträchtigt wurde! Wichtig, aller 1-2 Tage habe ich die Hütchen mit in den Sterilisator getan wegens desinfizieren! Wölfi

Mitglied inaktiv - 01.11.2001, 21:33



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Wie gewöhnt man ein Stillhütchen ab?

Liebe Biggi! Ich möchte fragen wie ich meinem Baby beim Stillen das Stillhütchen abgewöhnen kann. Ich habe meinen Sohn im Februar infolge einer Einleitung durch einen ungeplanten Kaiserschnitt bekommen. Im Krankenhaus war er zunächst laut der dortigen Stillberatung nicht in der Lage die Brustwarze anzusaugen und daher wurde mir ein Hütchen ausg...


Stillhütchen Probleme

Meine Tochter ist jetzt ein Monat alt und hat von Anfang an nur mit dem Medela stillhütchen getrunken. Weil ich anfangs sehr Wunde und blutige Brustwarzen hatte. Nun möchte ich ihr das Stillhütchen abgewöhnen, einerseits weil ich das inzwischen total nervig finde mit dem Hütchen andererseits weil ich gelesen habe dass das Baby ohne Hütchen viel meh...


Stillen mit Stillhütchen - Ablauf?

Hallo Biggi, wir stillen seit 8 Wochen mit Stillhütchen. Doofe Sache, aber leider schaffen wir es nicht, das Ding abzugewöhnen (Stilberaterin war schon da, theoretisch kann sie es ohne, aber sie ist zu ungeduldig und ich im Alltag ehrlich gesagt auch meist zu nachlässig - ist aber eine andere Geschichte). Nun habe ich mich eigentlich damit ab...


Nachteile Langzeiteinsatz Stillhütchen

Liebe Frau Welter, vielen Dank für Ihre Hilfe zum Thema Stillen. Ich lese schon seit einiger Zeit im Forum mit und lerne viel dadurch... Ich habe eine 4-Monate alte, gesunde Tochter, die ich liebend gerne und (mittlerweile) voll stille. Und das nach einer holprigen Geburt - lange Einleitung, schlussendlich doch Kaiserschnitt, Ermüdung von Bab...


Stillhütchen

Liebe Biggi, Seit ein paar Tagen versuchen wir die nervigen Stillhütchen abzugewöhnen. Wir hatten erste Erfolge...meist nachdem wir zwei Minuten damit gestartet sind...manchmal hat das Anlegen ganz gut geklappt. Manchmal überhaupt nicht. Da bekommt sie die Brust einfach nicht richtig. Heute klappt es ohne Hütchen irgendwie gar nicht...und ich ...


Stillhütchen/Kurzes Zungenband

Guten Tag. Meine Tochter ist mittlerweile fast 4 Wochen alt und wir hatten, was das Stillen betrifft, einen schwierigen Start. Zum Einen war mein Kind bei der Geburt sehr klein (2400 Gramm) und war zu schwach zum Saugen. Das nächste Problem war, dass ich sehr kleine, flache Brustwarzen habe und somit wurde mir von Anfang an ein Stillhütchen gegeb...


Stillhütchen

Hallo Frau Welter! Meine Tochter ist 4 Monate alt und wir hatten einen schweren Stillstart und ich glaub alle Stillprobleme, die es gibt (Kaiserschnitt, SGA Kind, zu flache Brustwarzen, zu kurzes Zungenbändchen 2 mal durchtrennt, Abpumpen und mit Flasche zufüttern, Milchstaus usw.). Mit einer supertollen Stillberatung und viel Geduld haben wir nun...


Wie bekomme ich mein Kind dazu mehr zu trinken ohne Stillhütchen?

Hallo, mein kleiner ist mittlerweile 7 Wochen alt, trinkt nur Muttermilch und hat leider seit letzter Woche 20gr abgenommen (4090gr ->4070gr) Die Situation ist so, am Anfang konnte ich schmerzbedingt nicht stillen(Schlupfwarzen), nur abpumpen, habe dann irgendwann mit Stillhütchen stillen können und jetzt schließlich hab ich es seit einer Woche...


Wie kann ich das Stillhütchen abgewöhnen?

Hallo, mein Sohn ist nun 4 1/2 Wochen alt. Im Krankenhaus wurde uns das Stillhütchen gegeben, da mein Sohn die Brustwarze nicht fassen konnte. Nun versuchen wir das Stillhütchen abzugewöhnen, dies endet jedoch immer in großem Geschrei und Frustration. Auf der rechten Seite klappt es ab und zu für ca. maximal 5 Minuten. Auf der linken Seite do...


Baby 7 Woche, schläft nur an Brust (stillhütchen) ein, nuckeln abgewöhnen?

Hallo, Mein erstes Baby ist jetzt nun 7 Wochen alt. Er tut sich sehr schwer mit dem einschlafen und schläft eigentlich nur nuckelt an der Brust ein. Dadurch ergibt sich natürlich das Problem, dass er immer zu viel Milch trinkt und dann spuckt und dass nur ich ihn ins Bett bringen kann und auch nachts mich kaum von ihm wegdrehen kann.... Schnulle...