Frage: Keine Milch mehr

Sehr geehrte Frau Welter,   Ich habe am 23.11.23 entbunden und musste die kleine schon im Krankenhaus zufüttern, da ich sehr viel Blut verloren hatte während der Geburt. Das Stillen klappte trotzdem sehr gut bis vor ca 3 Wochen. Ich habe sie immer angelegt und sie trinken lassen bis nichts mehr kam und ihr erst dann ein Fläschen gegeben. Das waren dann so zwischen 30 und 90 mL extra. Da sie lange Phasen (4-5 Stunden) hat in denen sie nichts trinken will, habe ich dazwischen abgepumpt, aber es kam immer weniger beim abpumpen obwohl sie sehr hungrig war. Vor 2 Wochen war ich dann bei einem Abpumpergebnis von 15 mL über den ganzen Tag hinweg bei beiden Brüsten und mittlerweile kommt nur noch bei der linken Brust Milch die meiner Kleinen für 2-3 Schlucke reicht. Sie wird allerdings auch jedesmal sehr laut und zornig weil nichts kommt und dann muss ein Fläschchen her. Bevor sie nicht 60 mL getrunken hat wehrt sie sich physisch gegen die Brust. Nach den 60 mL kann ich sie wieder anlegen und sie saugt 2-3 Minuten pro Brust und dann wird sie wieder zornig und wir brauchen nochmals ein Fläschchen. Dieses Spiel wird bei jeder Mahlzeit von der Kleinen gespielt und die letzten 2-3 Tage bemerke ich das gar keine Milch mehr kommt beim Abpumpen. Auch wenn ich die Brust ausstreiche kommen nur ein paar Tropfen. Ich trinke Stilltees und lege sie zu jeder Mahlzeit an und pumpe ab aber es wird weniger als mehr. Sie saugt auch an der Brust genau so wie am Anfang auch. Also kann es keine Saugverwirrung sein. Haben sie einen Tipp für mich ob ich die Mulchproduktion nochmals steigern kann oder hat mein Körper sozusagen schon abgestillt und ich kann es vergessen weiter zu stillen? MfG Kitsune92

von Kitsune92 am 27.03.2024, 07:04



Antwort auf: Keine Milch mehr

Liebe Kitsune92,   leider befürchte ich doch eine Saugverwirrung. Auch wenn ein Kind an der Brust saugt, bedeutet das nicht unbedingt, dass es korrekt und effektiv trinkt. Ein Baby, das mit der Flasche gefüttert wurde, hat einen sofort einsetzenden, gleichmäßigen Milchfluss kennengelernt. An der Brust reagiert es dann frustriert, weil nicht der von ihm erwartete, sofortige und stetige Milchfluss einsetzt. Oft ist es dann so, dass ein Baby „stundenlang“ saugt und nicht satt wird. Da hilft es dann auch nicht, viel und oft anzulegen. Ich vermute, dass dein Kind so lange trinkt, bis es den MIlchspendereflex erneut auslösen müsste und das dann nicht schafft. Und wenn dein Baby nicht gut saugt, geht die Milchmenge zurück und du müsstest vermehrt abpumpen, um die Milchmenge zu steigern. Wende dich bitte an eine erfahrene und kompetente Beraterin, evtl. braucht dein Baby ein Saugtraining, um wirklich effizient trinken zu können. Am besten wendest du dich einmal für eine persönliche Beratung an eine Stillberaterin in deiner Nähe. Adressen von Stillberaterinnen findest du im Internet unter: http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC). Alles alles Gute für Euch! Biggi      

von Biggi Welter am 27.03.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Milch wird weniger trotz Pumpen

Mein Sohn (8 1/2) Monate hat RSV und trinkt seit dem nicht mehr, bzw. Wenn dann nur ein bisschen aus der Flasche. Da ich aber nicht abstillen möchte, habe ich jetzt abgepumpt. Ich bin allerdings selber sehr doll erkältet und trotz regelmäßigen Pumpen wird die Milch immer weniger, sodass jetzt fast nichts mehr da ist. Haben Sie vielleicht noch e...


Stress bedingter milch ausfall

Hallo Biggi, ich habe seit einem Monat Milch Ausfall. Mein baby ist einen Monat alt. Es gibt noch ganz wenig Milch, ich pumpe weil der kleine am Anfang nicht so virl kraft hatte um an der Brust zu trinken. Zu zeit futern wir zu weil es ganz wenig milch gibt. Die frage ist was ich versuchen kann das die Milch vielleicht wieder kommt? Ich trinke sch...


Wird meine Milch weniger?

Hallo,  meine Tochter, fast 11 Monate, wird noch Abends zum einschlafen und Nachts gestillt! Wenn ich beruflich über Nacht unterwegs binhabe ich mittlerweile das Problem, dass ich beim abpumpen nur noch 50 ml pro Brust rausbekomme! Abgepumpte Flaschenmilch werden aber schon mal knapp 220 ml getrunken! Noch dazu wacht sie beim stillen alle...


Milch "gehaltreicher" machen

Liebe Biggi, Vor drei Wochen bin ich zum zweiten Mal Mutter geworden. Unser Sohn kam gesund und munter, allerdings mit stattlichen 5020 Gramm zur Welt. Es liegt kein Diabetes vor, sondern eine genetisch bedingte Makrosomie. Ich hatte am zweiten Tag schon einen Milcheinschuss und ab Tag 4 hat er sogar wieder zugenommen. Mein Problem ist folgende...


Keine Milch mehr nach Reise

Liebe Biggi,  Meine Tochter ist inzwischen 10 Monate alt. Da ich im Ausland lebe, musste ich nach sechs Monaten zurück zur Arbeit, so dass wir dann feste Essenszeiten eingeführt haben - sie bekommt vier mal am Tag Muttermilch (durch mich oder abgepumpt) und drei Mal Beikost. Nachts schläft sie durch. Nun musste ich für drei volle Tage auf eine ...


Stillen und pre Milch 1. Jahr

Hallo Biggi,  mein Sohn wird jetzt ein Jahr alt und ich schwanke noch ziemlich stark, ob ich ihn jetzt sehr behutsam abstillen soll. Mein Sohn wird zu schwierigen Phasen (Zähnen, Schübe etc.) 10 bis 15 mal wach in der Nacht und mein Mann würde mich einfach auch gerne mehr unterstützen. Nachts aufzustehen um abzupumpen und ihm die Milch aus der ...


Reicht meine Milch wirklich?

Schönen guten Morgen Frau Welter, ich hoffe das ich mich nun ein letztes mal an Sie wende.  Ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll. Meine Haupt Sorge oder Problem ist, das ich zu wenig Milch habe und ich meinen 11 Wochen alten Sohn am Tage nicht richtig satt bekomme. Ich stille nach Bedarf und manchmal kommt er von still Ende bis ...


Die Milch ist weniger

Hallo Liebe Biggi, ich stille meinen Sohn (3 Monate alt) voll und Pumpe zusätzlich Milch ab jeden Morgen die ich einfriere. Ich habe immer aus einer Brust 90-130 ml rausbekommen. Vorgestern kamen aus beiden Brüsten nur 90 ml raus und heute nur 70 ml ... jetzt mache ich mich komplett verrückt das mein Baby nicht genug Milch hat ! Er hat 6-7 nass...


Beikost und Milch

Guten Morgen Frau Welter, Unser Baby ist bald fünf Monate alt und wir beginnen demnächst mit der Beikost. Die Frage, die ich mir stelle und die schon lange in meinem Kopf schwirrt. Wie ist das mit der Muttermilch? Ich stille ab Beginn voll. Sobald mein Baby zum Beispiel länger schläft, sind meine Brüste so voll und ich muss aufpassen das ich ke...


Abgepumpte Milch Sauer - Premilch als Alternative?

Liebe Biggi, uns ist aufgefallen, dass die abgepumpte Muttermilch nach dem Aufwärmen sauer riecht und auch anders schmeckt. Die Milch ist steril abgepumpt und kühl, nicht zu lange gelagert. Wir fragen uns, ob es Nachteile hat diese Milch noch an unseren Sohn zu füttern. Ist es in Fällen, in denen ich nicht zuhause bin, vielleicht sogar besser P...