Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek:

Hilfe 10 Monate baby schnelle Einführung Beikost

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek
Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

zur Vita

Frage: Hilfe 10 Monate baby schnelle Einführung Beikost

Lenii8989

Hallo,   Meine kleine Tochter ist jetzt in 2 Tagen 10 Monate alt. Sie hat bislang Brei immer abgelehnt und fand es super eklig. Seit kurzem zeigt sie starkes Interesse am Essen und seid einer Woche bekommt sie mittags weniger als ne halbe Flasche Brei. Wir sind gerade in der Gewöhnungszeit. Heute hat sie schon mehr gegessen und es genossen. Das Problem ist, sie wird mit der pre Milch nicht mehr satt. Sie hat früher nachts gut geschlafen. Jetzt steht sie weinerlich auf und hat Hunger auch tagsüber. Sie bekommt seit Anfang an immer 120 ml im Moment alle 2 std oder 1.5. sie wird leider nicht mehr satt ist ja auch klar die Nährwerte fehlen ihr. Nur wenn ich jetzt wochenlang einen Brei gebe und jede Woche eine Zutat mehr wird das sehr lahm werden. Sie mövjzebja auch. Wie könnte ich schnellstmöglich die Einführung machen? Könnte ich ihr therapeutisch schon auch ne Flasche mit Gemüse und dann 2-3 Tage später mit Fleisch anbieten? Und dann direkt ne Woche später abendbrei? Oder gibt es da generell keine Regelung und es ist alles ok? Ich habe Angst weil laut Regelung soll man ja wochenlang einen Brei jede Woche mit einer Zutat mehr und danach erst abendbrei.. kann ich was flasch machen? Oder kann ich ihr eigentlich ALLES anbieten und so oft  wie sie mag?


Dipl. Ing. Schwiontek

Dipl. Ing. Schwiontek

Hallo, 4 Wochen Gemüse,  hier kann alle 2 Tage die Sorte gewechselt werden, dann Stärkebeilage,  dann nach 4 Wochen Fleisch und parallel der Abendbrei mit Kuhmilch und Getreideflocken.  Sie können auch auf 2,5 bis 3 Wochen verkürzen. Grundsätzlich sollten Sie sich an den Beikostfagrplan halten, da der Darm Zeit braucht, um neue Nahrung zu akzeptieren.  https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/das-beste-essen-fuer-babys.html   Grüße,  Alina Schwiontek   


Lenii8989

Vielen herzlichen Dank. Was ist stärkebeilage? und zu guter letzt, würden sie empfehlen sonst direkt mit fingerfood zu starten? 


Dipl. Ing. Schwiontek

Dipl. Ing. Schwiontek

Stärke: Kartoffeln, Nudeln, Reis  Fingerfood bitte erst wenn Brei stückig gut funktioniert... sonst ist die Kalorienaufnahme zu gering und Verschluckgefahr steigt... Erst den Brei gut und sicher einführen!!!


Lenii8989

Vielen herzlichen Dank! Nun fühle ich mich sicher. Eine letze Frage hätte ich noch 🙈 darf ich den Brei auch 2x am Tag geben? Den Gemüse am Anfang direkt ?


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Guten Tag Frau Frohn,   meine Tochter ist jetzt 8 Monate ich habe schon Anfang 7. Monat mit pastinaken angefangen aber sie fand es immer eklig und hat abgelehnt und dabei ein Gesicht gezogen als hätte man ne Zitrone gegessen. Ich habe es inzwischen mit Kartoffeln oder Süßkartoffeln probiert als Brei aber es ist immer noch das selbe. Ich habe ...

Hallo, Mein Sohn  ist 9 Monate. Seit dem 6. Monat versuchen wir uns an Beikost,leider gestaltet sich das als sehr schwierig da er so gut wie alles ablehnt. Egal was wir versuchen ob die Gläser aus dem Handel oder selbst gekochtes ,er mag es einfach nicht,ihn hebt es dann bis er teilweise sogar erbricht. Manchmal funktioniert es wenn sein ...

Hallo Frau Schwiontek, unser Sohn ist 7 Monate alt und ich stille ihn voll nach Bedarf. Seitdem er 6 Monate alt ist, versuchen wir uns langsam an die Beikost heran zu tasten. Leider mag unser kleiner überhaupt keine Beikost, obwohl er eigentlich die Beikostreifezeichen erfüllt. Wir haben schon sämtliche Gemüsesorten probiert (Pastinake, Karotte ...

Guten Tag, Mein Sohn ist 38 Wochen alt und bekommt seit Geburt Premilch. Er musste nach der Geburt 5 Tage zur Überwachung in die Kinderklinik und daher hat das stillen leider nicht richtig geklappt. Seitdem er ca. 6 Monate ist probieren wir es immer wieder mit der beikost. Selbstgemachten brei oder auch gläschen. Karotte, Kürbis, Pasti ...

Hallo,   Ich habe eine Frage zur Beikost. Wir haben vor einem Monat ca. Mit dem Mittagsbrei begonnen. Seit ein paar Tagen geben wir den Abendbrei auch.  Wir sind uns mit den Mengen pro Brei nicht sicher und ob unser Sohn auch genügend Flüssigkeit bekommt. Um 7.00 Uhr früh bekommt er ca. 200 ml Pre Um 11.00 Uhr den Mittagsbrei ...

Hallo Frau Schwiontek, wir sind aktuell mit unserem 9 Monate alten Sohn in Thailand. Direkt zu Beginn hat es uns leider mit einem Magen-Darm Infekt erwischt. Er isst bereits seit 2,5 Monaten Beikost, wir haben bis dahin nur morgens, wenige Male am Tag und nachts gestillt. Seitdem er jetzt den Infekt hatte, verweigert er jegliche Beikost und Was ...

Meine Tochter 9 Monate, hat seit Sie 6 Monate ist, Interesse am Essen. Sobald Sie aber etwas bekommt, verliert Sie das Interesse. (ich stille voll) Sie lutscht ab und zu an Brot und Brezel und hat 1-2x einen Löffel freiwillig ( Mund selbst geöffnet ) gegessen. das war's aber dann auch dchon sie würgt aber auch bei jedem löffel, egal ...

Hallo, meine Tochter ist gerade 9 1/2 Monate und bekommt seit sie ein halbes Jahr alt ist schon Beikost. Seit ein paar Tagen ist es so, dass sie nur ihre Flasche haben möchte. Sie bekam sonst immer nur noch 4 Flaschen am Tag (trinkt aber nur 150 ml pro Flasche) jetzt wo die Beikost weg fällt sind es schon so 6 -7 Flaschen. Ich biete immer wieder n ...

Hallo Frau Frohn, meine Tochter ist jetzt 11,5 Monate alt. Ich habe sie die ersten 10 Wochen teils gestillt und teils mit Pre Nahrung gefüttert, da wir einen holprigen Stillstart hatten. Nach 10 Wochen hat sie den Stillstreik eingeleitet und so habe ich mich entschieden sie voll zu stillen. So mit etwas 5,5 Monaten habe ich allmählich angefange ...

Hallo Frau Frohn, Mein Sohn ist jetzt 4 Monate (morgen 18. Wochen) alt und will die ganze Zeit gestillt werden er hat einen richtigen Schub. Fläschchen nimmt er gar nicht an und es ist nachts grade echt wieder so, dass er dauerhaft an der Brust ist und danach total unruhig weil er rumzappelt. Ich denke er schluckt beim dauernuckeln zu viel Luft ...