Christiane Schuster

Kampf bei der und um die Nahrungsaufnahme

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Unser Sohn ist jetzt 3 und ich frage mich, ob das wieder eine neue Machtprobe ist auf die er uns stellen will, denn wir verzweifeln langsam !
Eigentlich sollte das Familienessen ein gemütiches Zusammesein sein. Va am Abend, wenn der Papa auch da ist.
Stattdessen ist es ein Generve hoch 3. Jeder Bissen eine Qual. Mund auf, Essen rein...und dann...NICHTS. Es wird in die Backe geschoben und fertig. Man muss ihn ständig erinnern: Kauen !! Und schlucken !! Und das bei JEDEM Löffel!! :-( Das kann ewig dauern !! Dabei hat er eigentlich immer gut und gerne gegessen. Aber egal, was jetzt auf den Tisch kommt, alles ist ein Kampf.- und daurend springt er auf " ich brauche das Auto, das Buch....ich muss das da anschauen, das suchen...als ob das Essen eine Zeitverschwedung ist. Es gibt Tränen und Geschrei seitens unseres Sohnes. Wenn ich ihn frage, ob er aua beim essen hat, sagt er nein...warum macht er das dann bloss??...man möchte ja dass das Kind gut isst und dass es entspannt zu geht und nicht wie ein Zwang. Aber essen gehört nunmal zum Leben dazu...hmmmm
Haben Sie einen Tip für uns wie wir das ganze wieder geregelt bekommen können ???

von Joy20062 am 07.08.2012, 18:24 Uhr

 

Antwort auf:

Kampf bei der und um die Nahrungsaufnahme

Hallo Joy20062
Bitte setzen Sie Ihren Sohn nicht unter den Druck unbedingt essen zu MÜSSEN.
Achten Sie zunächst darauf, dass er nicht bereits zu müde zum Essen ist, was für Kleinkinder oft noch eine große Anstrengung bedeutet.
Beziehen Sie ihn während der Mahlzeiten, die Sie selbst mit Genuss einnehmen, in ein Gespräch mit ein und lassen Sie ihn selber essen.
Zeigen Sie ihm fröhlich, bzw. spielerisch und anschaulich, wie z.B. Kühe das "Essen" langsam im Mund zerkauen, bevor sie es herunterschlucken.
Ob Ihr Sohn wohl schon so groß ist und es genauso wie die Tiere kann?

Behält er das Essen dennoch ohne zu kauen im Mund, wird die Mahlzeit nach angemessener Zeit beendet ohne auf das Essverhalten Ihres Sohnes besonders einzugehen.
Er wird dann zur nächsten gemeinsamen Mahlzeit ganz bestimmt zügiger essen, wenn auf Zwischenmahlzeiten "einfach" verzichtet wurde.

Weder Ihr Sohn noch Sie selbst sollten sich während des Essens unter Druck gesetzt fühlen.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 08.08.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Will nicht in den Kiga - nur Kampf und ich bin am Ende. Was soll ich tun?

Sehr geehrte Frau Schuster, gestern war mein Großer das erste mal nach 2 Jahren Tagesmutti im Kiga. Es war ein Kampf. Es gibt für uns keine Eingewöhnung, da die Kinder von einer Tagesmutti kommen, die zum Kiga gehört. Er kennt einige Kinder. Zeitgleich kam ein weiterer Junge ...

von sonnenschein1704 03.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Kampfsportarten

Sehr geehrte Frau Schuster, unser Sohn ist 34 Monate und ein richtiges Energiebündel. Aus dem Kindergarten hat er "Das Kämpfen" mitgebracht. Wir sind extreme Gegner von "Waffenspielzeug", trotzdem hat unser Sohn im Kindergarten das "Fechten" und "Kämpfen" mit Ästen "erlernt", ...

von luckystar 08.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Sohn 22 Mon. Kampf beim Einschlafen

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 22 Mon. alt, bis zum ca. 18 Mon. ist er problemlos allein in seinm Bett (Gitterbett) eingeschlafen, es gab nie Theater. Nun hat er sich zuerst geweigert in seinem Gitterbett zu schlafen und wollte in ein "großes" Bett umziehen. Jetzt ...

von anmareen 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Kampf beim Essen

Hallo, mein Sohn (13 Monate) isst eigentlich gut und gerne, nur will er neuerdings nicht mehr in seinem Hochstuhl sitzen. Er steht ständig auf, versucht sich hinzustellen, schreit und wird zornig, dann ist es mit Essen auch vorbei. Setze ich ihn dann auf den Boden, dann nimmt ...

von prinzessa99 03.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Meine Jungs ...ein nie enden wollender Kampf?

Meine Jungs ...ein nie enden wollender Kampf? Zu uns kurz: Tobias wird 11,Sohn aus erster Ehe,lebt seit 2 Jahren bei Papa Jonas ist 6,wird jetzt eingeschult,ADS Es ist ziemlich shwierig wenn der grosse zu Besuch kommt.Regelmässig alle 14 Tage an den Wochenenden. Nun ...

von schnuppelchen 27.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Kampf wegen Essen

Hallo, ich habe zwei Jungs, einer drei, der andere sieben. Der Siebenjährige wurde mit Kindergarteneintritt von Jahr zu Jahr "komischer", was das Essen betrifft. Er findet so ziemlich alles ecklig, was ich auf den Mittagstisch stelle und verweigert auch das Probieren. Er isst ...

von Häschen 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Kampf um den Mittagsschlaf

Hallo Frau Schuster, unser Sohn will keinen Mittagsschlaf mehr machen. Er ist jetzt 9 Monate alt. Er bekommt um 13 Uhr Mittagessen und um halb zwei will ich ihn ins Bett legen. Zu diesem Zeitpunkt ist er müde (teilweise rubbelt er sich auch schon beim Essen die Äuglein). ...

von Shadow220 19.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Kampf um Spielsachen

Hallo Frau Schuster, mein Sohn (2,5 Jahre) lässt Kinder, die bei uns zu Besuch kommen, nicht an seine Sachen. Er reisst den Kindern sofort die Spielsachen weg mit dem Kommentar "Das ist meins", manchmal schubst er die Kinder sogar, was zu ständigem Geschrei und Theater ...

von Rike33 30.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Wickeln, Füttern und Anziehen - ein Kampf

Hallo, meine Tochter ist 9 Monate alt und eigentlich ganz lieb. Nur beim Essen "zickt" sie, d.h. wenn ich sie in den Hochstuhl setze fängt sie an zu meckern und zu heulen und schlägt mit den Händen umher und gegen den Löffel. Es funktioniert nur wenn ich ihr etwas zu spielen ...

von melody 23.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kampf

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.