Christiane Schuster

Extreme Schlafstörungen?!

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo!

Ich hoffe Sie können mir ein bisschen helfen...
Mein Sohn (26 Monate) schläft seit seiner Geburt bei mir im Bett. Da ich bis er sieben Monate alt war "Einschlafstillen" gemacht habe und danach mich mit der Flasche neben ihn hinlag konnte er lange Zeit nicht ohne mich einschlafen. Seit er ca. 20 Monate alt war begann ich mal zu probieren ob es denn nicht doch schon gehen würde. Ich habe ihn also einfach alleine hingelegt, bin schnell raus...und siehe da, er schlief. Das ging einige Zeit gut. Auf einmal doch stand er nach 10 Min. auf und kam mich holen. Ich wusste nicht wie ich reagieren sollte und bin einmal wieder mit reingegangen und wenn ich viel zu tun hatte hab ich ihn immer wieder zurück reingelegt bis er allein einschlief.

Seit dieser Woche ist es leider extrem schlimm geworden. Er hat es glaube ich zu einem Spiel gemacht. Er steht immer wieder auf...immer und immer wieder. Ich leg ihn rein und er kommt mit einem großen Grinsen und wartet bis ich ihn wieder reinleg. Das geht dann oft eine Std. so dahin. Jetzt kommt auch noch hinzu das er seinen Mittagsschlaf seit ein paar Tagen schon komplett weglässt - da kann ich mich auch dazu legen...es geht gar nix mehr. Und am Abend wenn ich ihn dann schlafen legen möchte (natürlich schon früher da er ja hundemüde ist) und glaube er schläft sofort ein...NIX...er steht auch immer wieder auf...dann leg ich mich dann doch dazu und dann wird auch noch eine halbe std. gequasselt. er erzählt dann alles was so vorfiel über den ganzen tag.

Was soll ich denn jetzt nur tun??? Soll ich aufgeben?? Mich wieder dazu legen?? Und es vielleicht in einigen Wochen noch mal probieren??? Aja, ein Einschlaflied, Schmusen, oder eine Gute Nacht Geschichte vorlesen funktioniert auch alles nicht. Da sagt er dann immer sein berühmtes Wort "MEHR" und wenn ich dann nach einer Std. z.b. sage, Nein jetzt ist Heia Zeit dreht er mit durch und weint nur mehr. Also das kann ich auch vergessen...

PS: Wenn Besuch bei uns ist wäre er am liebsten 24 Std. durchgehend wach und ist NOCH SCHWERER ins Bett zu bekommen...

von Chanel19 am 01.06.2009, 20:16 Uhr

 

Antwort auf:

Extreme Schlafstörungen?!

Hallo Ratsuchende
Bitte richten Sie VOR dem Schlafengehen ein Erzähl-Stündchen auf dem Sofa ein, damit Ihr Sohn alle Tagesereignisse verarbeiten und zur Ruhe kommen kann.
Im Bett erlauben Sie ihm dann das Anhören von Musik, bzw. Kinderliedern oder auch schon ein Kinder-Hörspiel, während Sie noch rasch Etwas erledigen müssen (konkret benennen), bevor Sie zu ihm kommen. Wenn Sie Glück haben, finden Sie dann später ein schlafendes Kind vor, dem Sie vorsichtig noch einen sanften Kuss geben.:-))
Damit Ihr Sohn abends nicht übermüdet und überreizt schlafen geht rate ich Ihnen, ihn um die Mittagszeit zu einem (gemeinsamen?) Nur-Ausruhen anzuregen. Dazu kann ebenfalls Musik gehört, ein Bilderbuch betrachtet o.Ä. werden.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 02.06.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.