Christiane Schuster

Ess-/Schlafrhythmus - Kinderkrippe

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Sehr geehrte Frau Schuster,

ich bin mir nicht sicher, ob ich im richtigen Unterforum bin, da ich eine etwas komplexe Frage habe. Ich probiers jetzt einfach.
Zu den Rahmenbedingungen: Ich hab eine Tochter, Mariella, mit 8 Monaten. Aber Dezember wird MAriella mit der Krippeneingewöhnung beginnen und ich werde ab JAnuar wieder arbeiten.
Unser TAgesablauf sieht im MOment wie folgt aus:
Ca. 7 Uhr Frühstück:Stillmahlzeit
Ca. 9:30 Uhr: Obst
Von ca. 10 bis 11/11:30 schläft MAriella
Ca. 12:30 Mittagessen
Ca 13:30 bis 15:30 Mittagsschlaf
15:30 Getreideobstbrei
Von ca 17:30 bis 18:30 schläft Mariella nochmal
ca 18:30 Abendbrei
Ca. 21 Uhr Stillmahlzeit und dann schlafen bis morgens um 7 durch.

Dieser Ess-/Schlafrhythmus hat sich von selbst so herauskristallisiert und ich unterstütze ihn auch, indem ich sie jeden Tag um diese Zeiten hinlege, weil es seh rgut in unseren Familienrhythmus passt.

Nun aber meine Fragen: Eine Freundin hat mich verunsichert, weil sie sagt, es sei vollkommen unnormal in diesem Alter noch 3 so lange Tagesschläfchen abzuhalten und Mariella gehe viel zu spät ins BEtt. Mein Eindruck ist aber, dass sie sich mit diesem Rhythmus wohlfühlt und ausgeglichen ist. Sie geht erst um 9 ins Bett, weil sie ja vom Papa auch noch was haben soll. Und solange sie nicht in die Schule oder Kindergarten muss ist das doch egal oder? Es ist doch kein "Gesetz", dass Babys um 19 Uhr schlafen müssen oder? Ich habe schon mal versucht auf zwei Tagesschläfchen zu reduzieren, aber der große Bruder mit 2 Jahren schläft nur noch mittags. Mariella würde bei 2 Schläfchen ab ca 11 für 2 Stunden und ab 16 Uhr schlafen; d. h. die Kinder schlafen dann genau entgegengesetzt. Das ist ungut, weil wir ja auch mal was unternehmen wollen (schwierig, wenn einer immer schläft). Kann sie denn nicht von ihren drei Schläfchen irgendwann einfach auf einen längeren Mittagsschlaf wechseln? Muss die "2-SCHLAF-PHASE" sein?

Das zweite Problem: Ich werde ab Januar 2 volle Tage arbeiten, MAriella wird dann in die Krippe gehen. In der Krippe essen sie bereits um 11:30 Mittag und schlafen von 12-13 Uhr. Das passt gar nicht zu unseren bisherigen Mittagess- und -schlafzeiten (siehe oben). Und eine Std. Mittagsschlaf reicht ihr auch noch nicht. Natürlich weiß ich, dass wir uns etwas der Krippe anpassen müssen, nur würden wir an den anderen Tagen weiterhin gerne zwischen 12 und 13 Uhr Mittagessen, weil dann mein selbstständiger MAnn auch mit uns essen kann. Ist es für unsere Tochter wichtig, jeden Tag genau den gleichen Schlaf-/Essrhythmus zu haben? Oder kann der an den Tagen zuhause etwas anders sein als in der Krippe?

Jetzt ist es sehr lang geworden. Ich fasse kurz zusammen: 1) Ist es schlimm, wenn sie um neun ins Bett geht? 2) Können wir bei den drei Tagesschläfchen bleiben? 3) Darf der Rhythmus zuhause anders sein als in der Krippe?

Vielen herzlichen Dank! Estefania Vorberg

von BarbarellaMariella am 09.11.2011, 14:00 Uhr

 

Antwort auf:

Ess-/Schlafrhythmus - Kinderkrippe

Hallo Estefania
Vermutlich wird Mariella zunächst auf den Schlaf zwischen 17.30 und 18.30 verzichten können.
Um dennoch Etwas vom Papa zu haben, empfehle ich Ihnen, die beiden anderen Tagesschläfchen behutsam zu verschieben, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Tochter auch mit 2 Tagesschläfchen auskommt.

Da aber die ganze Familie mit der jetzigen Schlaflösung zufrieden ist brauchen Sie erst etwas zu verändern, wenn Ihrgendeine(r) unzufrieden wird.
Das Schlafverhalten und auch die Schlafmenge ist so individuell wie das Kind selbst. :-)

Der Aufenthalt in der Krippe ist für Ihre Tochter besonders am Anfang sehr anstrengend, sodass sie vermutlich dort auch eher wieder müde wird, was dann wie von alleine zu den Essens- und Schlafenszeiten in der Krippe passen wird.

Solange Mariella dann zu Hause nicht auch viel früher müde und quengelig wird, können Sie die gewohnten Zeiten ruhig beibehalten.
Sie werden die Bedürfnisse Ihrer Tochter sicherlich berücksichtigen und dafür Sorge tragen, dass ALLE Familienmitglieder: Mariella, Papa und auch Sie ein möglichst hohes Maß an Zufriedenehit erlangen.
WIE Sie diese Zufriedenheit erlangen hängt nur von Ihrer Familie ab und nicht von sicherlich gut gemeinten Tipps Anderer! :-))

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 09.11.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

schlafumstellung kinderkrippe

meine tochter soll mit 10,5 Monaten in die krippe für eine kurze nachmittagsbetreuung von 13-16uhr. sie hat im moment relativ feste schlafenszeiten von 10-11 und 15-15:30 und 19-7 . nun würde die nachmittagsschlafzeit direkt in die betreuungszeit fallen wo keine ...

von jasma 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kleinkind (fast 3) Horror vor kInderkrippe

Hallo Frau Schuster, meine Tochter, sie wird im Mai 3 Jahre, ist seit September in der Kinderkrippe. Es ist eine wirklich tolle Krippe, sehr nette und liebe Erzieherinnen, es wird jeden Tag viel gebastelt usw. Die Kinder werden gefordert und gefördert. Der Einstieg lief über ...

von monali85 06.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Einstieg in die Kinderkrippe

Meine Tochter ist jetzt 20 Monate, seit 2 Wochen sind wir bei der Eingewöhnung in der Kinderkrippe. Die erste Woche war ganz gut, sie hat gespielt und gelacht, es war aber immer nachmittags, wenn nicht mehr so viele Kinder da sind und es waren immer 1 oder 1,5 Std. wo ich die ...

von easy_1960@hotmail.de 01.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Alter Kinderkrippe

Hallo Frau Schuster, ich befinde mich zur Zeit im Gespräch mit meinem Chef wann ich evt. nochmal anfange stundenweise zu arbeiten. Ich habe 1 Jahr Elternzeit beantragt und hätte die Möglichkeit evt. anfangs von zu Hause zu arbeiten, was allerdings etwas umständlich ist. Evt. ...

von Sonne212 15.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Wieviel Stunden in Kinderkrippe?

Hallo. Ich muss wenn meine Kleine 1 Jahr alt wird leider wieder arbeiten da wir es uns nicht leisten können mit nur einem Gehalt. Ich habe meine Tochter nun in der Krippe angemeldet. Jetzt muss ich noch angeben wieviel Stunden ich sie bringe und weiss nicht so ...

von malis 28.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Sauber werden / Kinderkrippe

Liebe Frau Schuster, was können sie mir raten? Meine Tochter (2J4M) ist seit etwas 4 Wochen windelfrei. Auf eigenen Wunsch. Schon vorher war das Klo-Thema sehr präsent, sie hat sich immer wieder gerne mal (probeweise) draufgesetzt, und wurde dabei zunehmend "produktiv". ...

von tina14 21.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kinderkrippe

Hallo Frau Schuster, meine Tochter ist gerade 2 geworden. Sie hat bis jetzt 1 Jahr lang Kinderkrippe besucht. Jeden Tag von 8:00 bis 15:00. Unsere Familie werden ab Mai in einer anderen Stadt ziehen. Jenny kann nicht mehr in der Krippe gehen. Ich mache große Sorge darum, ob ...

von Berlinda33 16.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kinderkrippe Eingewöhnungsprobleme

Hallo, meine Tochter wurde im Febr. 2008 in der 30.SSW geboren. Seit Anfang Januar bin ich nun schon dabei, sie in der Kikri einzugewöhnen. Wir haben bisher alles sehr langsam angehen lassen, da meine Tochter ziemlich anhänglich ist und wir ihr den Start so leicht wie ...

von Dana_77 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kinderkrippenproblem

Liebe Frau Schuster, nun muß ich auch einmal eine (etwas längere) Frage stellen. Meine Tochter (fast 2 Jahre, generell eher ein schüchterner und ängstlicher Typ) geht seit ihrem 8. Lebensmonat in die Kinderkrippe, da wir beide arbeiten gehen. Bis vor 3 Monaten für 6 Stunden ...

von wolke79 01.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.