Sylvia Ubbens

Angst vor anderen Kindern - bis wann normal?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

wir stecken gerade in der Eingewöhnung bei einer Tagesmutter mit unserem 22-Monate alten Kind und haben mal wieder Schwierigkeiten mit dem Thema: Unser Kind hat Angst vor anderen Kindern.

Ich hole mal ein bisschen aus, um die Situation zu beschreiben. Mit 12 Monaten haben wir bereits bei einer anderen Tagesmutter eine Eingewöhnung versucht, die wir nach ca. 3 Monaten als gescheitert aufgegeben haben. Denn der Kleine ließ sich durch nichts beruhigen, wenn ich gegangen bin. Auch in meinem Beisein wollte er nicht zu dieser Tagesmutter und hat durchgehend an mir geklebt. Zum Glück haben die Tagesmutter und ich damals gemeinsam beschlossen, ihn nicht lange weinen zu lassen und haben die Trennungen an sich selten versucht, man merkte die Sinnlosigkeit schon so in meinem Beisein.

Wir haben kurz danach eine Babysitterin engagiert, die zu uns nach Hause kam, und mit der ist er nach 3 Tagen alleine mit gegangen. In der ersten Woche hat er mir fröhlich gewunken, danach folgten etwa 5 Wochen in denen er beim Abschied kurz geweint hat bis die Tür ins Schloss fiel, seitdem freut er sich sie zu sehen. Die beiden halten sich in unserer gewohnten Umgebung auf, Spielplatz in der Nähe, im Haus, im Garten. Er ist das einzige Kind und scheint sich sehr wohl zu fühlen. In den Kindergruppen, die wir zeitgleich besucht haben, zeigt er aber große Angst vor anderen Kindern, wenn die näher kommen oder ihn gar berühren dann schreit er richtig panisch. In einer kleinen Spielgruppe mit Eltern, die sich bei uns oder anderen zu Hause trifft, ist er etwas offener aber auch sehr anhänglich.

Nun fällt die Babysitterin aus, sie hat keine Zeit mehr. Und die nächste Eingewöhnung bei einer aus meiner Sicht tollen Tagesmutter mit kleiner Gruppe (insgesamt 4-5 Kinder) hat gestartet. Die Tagesmutter findet er schon besser, spielt mit ihr und war sogar schon bei ihr auf dem Arm um aus dem Fenster zu schauen. Aber wenn sich ein Kind nähert kreischt und weint er, und auch mir fällt es schwer ihn zu beruhigen dann. Ich fühle mich dadurch richtig hilflos. Es läuft ungefähr so ab: Er läuft in den Raum und spielt mit dem Spielzeug, ein anderes Kind kommt dazu und stellt sich neben ihn, er sieht das und fängt an panisch zu weinen. Danach bleibt er lange bei mir auf dem Schoss, bis ihn irgendetwas doch so interessiert dass er wieder losläuft - bis sich eben ein anderes Kind nähert.

Ich habe große Angst, dass die Eingewöhnung wieder scheitert. Und dass das Problem sich weiter fortsetzt. Wir haben zur Gewöhnung an andere Kinder regelmäßig Kurse besucht und auch da fühle ich mich schon wie ein Außenseiter, andere sind immer ganz schockiert oder denken ihre Kinder hätten meinem weh getan wenn er so weint.
Anfangs wurde mir vorgeworfen, ich „könne nicht loslassen“, deshalb sei die erste Eingewöhnung gescheitert. Aber für mich zeigt sich langsam ein eindeutiges Muster und wie man sieht kann ich ihn sehr wohl mit gutem Gefühl in andere Hände geben. Ich muss und möchte auch dringend arbeiten und mehr Freiräume haben. Unseren Kinderarzt habe ich im Frühjahr auf das Thema angesprochen und er meinte, das sei alles ganz normal mit dem „fremdeln“. Mein Gefühl ist aber so langsam, dass es nicht mehr normal ist… Hat jemand Tipps für mich, vielleicht muss ich nochmal zum Arzt oder zu einer Beratung oder irgendetwas anderes unternehmen? In einem Jahr soll er ja auch im Kindergarten starten eigentlich - das Thema stellt unsere komplette Lebensplanung auf den Kopf und macht mich besorgt. Mir ist bewusst, dass Kinder in dem Alter nicht unbedingt miteinander spielen oder sich gegenseitig toll finden müssen, aber diese Panik kommt mir ungewöhnlich vor.

von Blue_Berry am 28.08.2019, 12:26 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor anderen Kindern - bis wann normal?

Liebe Blue_Berry,

Erklärungen für das Verhalten Ihres Sohnes haben Sie schon in einer anderen Antwort gelesen. Bis wann das Verhalten normal ist, ist auch von der Mentalität abhängig. I.d.R. werden Kinder weniger ängstlich anderen Kindern gegenüber, wenn sie eigene Stärken erkennen. Dies kann bis zum dritten Geburtstag, seltenst darüber hinaus, dauern.

Probieren Sie gerne aus, wie sich Ihr Sohn in der Nähe anderer Kinder verhält, wenn Sie nicht dabei sind. Geben Sie der Tagesmutter und Ihrem Sohn eine Chance.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 29.08.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wieso hat mein Kind solche Angst vor anderen Kindern?

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter (18 Monate) hat schon immer Angst vor anderen Kindern. Sie ist ein ruhiges und zurückhaltendes Kind, zumindest bei Fremden Leuten. Wir gehen in den Babytreff seitdem sie 3 Monate alt ist. Wir waren im Babyschwimmen und aktuell auch im ...

von Olliline 27.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Angst vor, Angst Kindern

Kind 2 hat Angst vor einer Person!!

Hallo Fr. Ubbens, ich hoffe erstmal ich bin richtig bei ihnen in diesem Froum..... bin irgendwie verzweifelt und such DRINGEND ein ratschlag,tipps….und zwar hat meine Tochter (2) tierisch Angst vor meinem Onkel, der noch NIE was angetan hat und ist weder was vorgefallen. ...

von Sunny0106 29.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Sohn 2,5 jahre hat Angst vor Opa

Guten Abend , Unser Sohn 2,5 Jahre , hat momentan Angst vor seinem Opa ! Vorgeschichte : mein Vater leidet an einer besonderen Form der Parkinson und hat sich beim gemeinsamen Essen verschluckt und dadurch stark gehustet ! Seitdem weint unser kleiner sobald Opa hustet und ...

von Mamablondie1979 24.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Panische Angst vor dem alleine schlafen

Guten Abend, mein Sohn ist 21 Monate alt. Er hatte nie Probleme ins Bett zu gehen. Abendritual, dann ins Bett legen, und er ist alleine eingeschlafen. Wir hatten ca. 1 1/2 Monate einen Marder auf dem Dach rumlaufen. Der Kammerjäger hat ihn verscheucht. Allerdings traut mein ...

von Peanut89 03.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Warum hat meine Tochter Angst vor iher Erzieherin?

Meine Tochter, 3 Jahre, geht seit 3 Wochen in den Kindergarten. Ich durfte schon am ersten Tag direkt nach Hause gehen, sie hat mich praktisch rausgeworfen. Sie ging jeden Tag gern in den Kindergarten. Gestern hat sie von einer Erzieherin Ärger bekommen, weil sie einen Popel ...

von Sunny241984 05.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Nochmal...Plötzlich Angst vor dem Alleinsein im Zimmer....Rätsel gelöst

Liebe Frau Ubbens, haben Sie recht herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort (siehe unten). Das war hilfreich. Es hat sich nun herausgestellt, dass unserer Tochter plötzlich klar geworden ist, dass wir irgendwann nicht mehr da sind und sie dann ganz allein auf der ganzen ...

von bridget 20.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Plötzlich Angst vor dem Alleinsein im Zimmer abends

Hallo, wir haben seit 5 Nächten ein Problem mit unserer 9,5 jährigen Tochter. Ich war mit ihr im Urlaub, mein Mann blieb zu Hause. Dort hat sie am vorletzten Tag zufällig eine nicht schöne Gruselgeschichte gelesen, von der ich nichts wusste. Seit dem weint sie abends und ruft ...

von bridget 14.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Angst vor fremden Räumen

Guten Abend, Unser Sohn ist 17 Monate alt. Er war eig. immer ein sehr kontaktfreudiges und aufgeschlossenes Kind. Fremdeln kannten wir von ihm eigentlich nicht. Seit ca. einem Monat flippt er total aus wenn wir fremde Räume betreten - richtig schlimm wird es dann wenn die ...

von Stefanie1269 07.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Angst vor der Erzieherin

Sehr geehrte Frau Ubbens, meine Tochter ist 3 J. 2 M. Ab April hat sie von der Krippe ins Kindergarten gewechselt. Die Eingewöhnung verlief gut. Sie hat gute Bindung zu ihrer Erzieherinen aufgebaut. Vor ca. drei Wochen waren leider beide Erzieherinen nicht da und ich habe ...

von Iryna K 11.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Kind sehr sensibel und plötzlich Angst vor anderen Kindern

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter war schon immer sehr empfindlich, hat bereits früh gefremdelt mit 3 Monaten. Habe sie nie schreien lassen, was bei einem reizempfindlichen und sehr sensiblen Kind doch auch sehr anstrengend sein kann. Sie muss sehr oft bestärkt werden und ...

von Mama_Klein 07.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Angst vor, Angst Kindern

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.