Sylvia Ubbens

2. Klasse, Tochter sehr verspielt

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,

meine Tochter kommt jetzt in die 2. Klasse. Die erste Zeit nach der Einschulung ist sie oft durch unkonzentriertheit, Zahlen/Buchstaben spiegelverkehrt schreiben, nicht still sitzen können aufgefallen. Sie kannte einige aus ihrer Klasse aus dem Kiga, aber ihre Freunde (Jungs, da sie in der kiga Gruppe nur gleichaltrige Jungs hatte) sind in der anderen Klasse. Wirklich Anschluss mit Verabredungen etc hat sie bis Corona leider nicht gefunden bzw hat sie sich nur ab und zu mal mit jemand verabredet. Jetzt ist eh alles dahin..... Sie ist auch noch extrem verspielt. Ihr Bruder ist gerade 5 geworden und die beiden sind ein Herz und eine Seele. Wir haben zb im Urlaub eine Familie mit gleich altrigen Kindern getroffen und meine Große hat eher mit den 2 kleinen Jungs gespielt und auch mehr mit Sandförmchen etc als das andere Mädchen, das 10 Tage älter ist wie sie. Klar war Corona bzgl. Hausaufgaben eine riesen Herausforderung für uns und sie hat so garkeine Lust mehr auf Hausaufgaben, Lesen etc. Ich bekomme sie nur unter riesigem gemeckert dazu, mal etwas für die Schule zu machen und wir müssten einiges noch mal auffrischen bevor es nächste Woche wieder los geht.
Ich mache mir bei all dem sehr große Gedanken. Sie hat kurz vor den Ferien auch begonnen, ihre Haare zu zwirbeln und in den Mund zu nehmen. Das hat sie zuletzt mit 2 Jahren bei der Kita Eingewöhnung gemacht.

Haben Sie Tipps für mich? Ist das alles als normal anzusehen?

Vielen Dank und viele Grüße,
Becky

von Beccy19 am 10.08.2020, 11:40 Uhr

 

Antwort auf:

2. Klasse, Tochter sehr verspielt

Liebe Becky,

Sie beschreiben eine ganz normale Zweitklässlerin. Jedes Kind ist anders. Das eine spielt gerne im Sand und das andere geht gerne mit Mama einkaufen usw.. Lassen Sie Ihrer Tochter die Zeit für die eigene Entwicklung.

Ihre Tochter muss in den Ferien nicht lernen. Das kann nach den Ferien wieder losgehen.
Die Lehrer werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn sie das Gefühl haben, dass Ihre Tochter mehr Unterstützung/Übung benötigt. Ggf. fragen Sie bei den Lehrern nach, wenn Sie Bedenken haben.

Das Haarezwirbeln wird in ein paar Wochen/Monaten sicherlich wieder aufhören. Die ganze Coronasituation und damit das Lernen zu Hause, veränderter Schulalltag usw. haben bei vielen Kindern zu Verunsicherung geführt. Haben Sie in dieser Hinsicht Geduld. Halten Sie Ihre Tochter weiterhin im Blick und bleiben im Gespräch. Vielleicht äußert sie ja, was sie bewegt.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.08.2020

Antwort auf:

2. Klasse, Tochter sehr verspielt

Das, was du da bzgl. kurz nach der Einschulung beschreibst, ist doch völlig normal.
Spiegelverkehrt Buchstaben oder Zahlen schreiben passiert sogar 2. Klässlern noch.
Ebenfalls das verspielte/unkonzentrierte. Kinder müssen "lernen" erst noch lernen und die Konzentrationspanne ist bei 1. Klässlern noch nicht so irre hoch.
Warum müsst ihr denn jetzt etwas nacharbeiten?
Hat das die KL gesagt oder ist das nur dein Gefühl?
Was sagt überhaupt die Kl bzw. stand auf dem Zeugnis?
Bei uns in NRW gibt es zB die "Schuleingangsphase" = 1.& 2. Klasse.
Diese kann in 1, 2 oder auch 3 Jahren durchlaufen werden.
Viele Kinder sind eigentlich zur Einschulung noch unreif, verspielt und brauchen fast das ganze 1. Jahr, um überhaupt reinzukommen. Im. 2 Jahr kann ein großer Sprung passieren (meist erst nach den Weihnachts- oder Osterferien) oder aber man stellt fest, Kind braucht eben 1 Jahr mehr Zeit.
Nicht aus Dumm- oder Faulheit - einfach, weil Kinder ihr eigenes Tempo haben.
Ich würde jetzt gar nichts machen und ihr damit Druck/den Spaß an der Schule verderben.
Wartet erst mal ab, was überhaupt nach den Ferien angesagt ist.

von cube am 10.08.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

6 jähriger ist ungeduldig und noch sehr verspielt

Hallo, mein Sohn geht seit 5 Wochen zur Schule. Er ist schon immer in ihm neuen Situationen sehr scheu gewesen, ist aber, wenn er aufgetaut ist, immer gerne der Chef. So auch in seiner Clique von 5 Jungs. Nun ist es seit Beginn der Schule so, dass er immer öfter jammert: ...

von Tinuschka 21.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verspielt

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.