Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Krankenhausessen in der Schwangerschaft

Sehr geehrter Herr Dr. Costa,

ich bin in der 35. SSW mit Zwillingen schwanger und seit einer Woche im Krankenhaus. Hier wird mir fast täglich Brunnenkressensalat(!), verschiedene Frischkäsen, kalte Platten, Salate, allerlei Kräuter, Mu-Err Pilze u.ä. serviert. Es wundert mich sehr, ich dachte das wären Lebensmitteln, die man eher in der SS vermeiden soll. Mir bleibt aber nichts anderes übrig, als das zu essen, was mir hier serviert wird. Ich habe dabei aber kein gutes Gefühl.

Ich habe jetzt große Angst vor einer Toxoplasmose- und/oder Listerieninfektion und Strahlung wegen den Mu-Err Pilzen.

Wie schätzen Sie die Gefahr?
Wie schnell lässt sich Listerien im Stuhlprobe nachweisen? Wie schnell können Toxoplasmose und Listerien die Kinder "angreifen"?

Viele Grüße

von Twins21 am 20.04.2021, 08:56 Uhr

 
 

Antwort:

Krankenhausessen in der Schwangerschaft

Ich hoffe immer wieder, dass mir niemand Fragen zum Essen im Krankenhaus stellt. Weil das sofort meinen Blutdruck in die Höhe schiessen lässt... Es ist halt so, dass das Krankenhausessen aus sehr "preisgünstigen" Zutaten besteht, um das mal "nett" auszudrücken. Wenn jemand mal sagt, selten genug, dass das Essen im Krankenhaus ganz ordentlich war, frage ich mich ernsthaft, was diese Menschen sonst so essen...

Aber eines dürfen Sie annehmen, nämlich dass das Essen hygienisch einwandfrei ist. Salate, Frischkäse und Wurstplatten sind, wie sie sind, aber an der Sauberkeit braucht man nicht zu zweifeln. Hier greifen nunmal zahlreiche und genaue Kontrollen.

Also Angst vor Listerien oder Toxoplasmen im Krankenhaus sollten Sie nicht haben, das wäre unbegründet.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 22.04.2021

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.