Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Hafermilch

Guten Morgen Herr Prof. Dr. Costa,

vor ein paar Tagen habe ich einen frischen Tetrapak Hafermilch geöffnet und leider erst nach ein paar Schluck mit Kaffee gemerkt, dass diese säuerlich geschmeckt hat und verdorben war. Da es mir in den Tagen danach gut ging, mache ich mir an sich keine großen Gedanken.
Nichtsdestotrotz würde mich interessieren, ob in einem solchen Fall der Tetrapak nicht wie eine 'Keimschleuder' wirkt bzw. ob bei Pflanzenmilch generell mit einer hohen Verderblichkeit bzgl. Listerien und Konsorten gerechnet werden muss.

Herzlichen Dank vorab für Ihre Einschätzung und viele Grüße

von Christiane111 am 11.08.2020, 08:57 Uhr

 
 

Antwort:

Hafermilch

Meines Wissens werden die Bestandteile der sogenannten "Hafermilch" (da ist Milchersatz, keine Milch) hoch erhitzt und sollten keine Bakterien enthalten. Dass dieses Getränk sauer wird, kann schon mal passieren. Aber eine Infektionsgefahr sehe ich nicht. Dadurch, dass Sie es gleich bemerkt haben, wurden Sie von Ihren Sinnen davor bewahrt, mehr davon zu trinken.

Also gibt es keinen Grund zur Sorge oder zu irgendwelchen Tests.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 18.08.2020

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.