EntwicklungskalenderKindergesundheit
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben

Montessori Kindergarten: Pädagogisches Konzept

Kindergarten-Konzepte

Die Kinder sollen sich frei entwickeln und selbst bestimmen dürfen - die Erzieher im Montessori-Kindergarten geben allenfalls Hilfestellungen, wenn es gewünscht wird.

Die Mailänder Kinderärztin Maria Montessori entwickelte ab 1907 die Montessori-Pädagogik mit dem Leitsatz "Hilf mir, es selbst zu tun!".

Jedes Kind möchte selbst, aus der eigenen Motivation heraus lernen und an der erwachsenen Welt teilhaben. So die zugrunde liegende Theorie. Die natürliche Freude am Lernen, muss gepflegt werden. Deshalb sind die Erzieher und Erzieherinnen im Montessori-Kindergarten auch eher Begleiter. Belohnung, Kritik und Strafe gibt es nicht, das schade der inneren Einstellung, so die Auffassung der Montessori-Pädagogen. Die Kinder teilen sich ihre Zeit selbst ein, spielen und werkeln mit Materialien ihrer Wahl. Dabei versuchen die Erzieher die Sinne der Kinder anzuregen, es gilt beispielsweise Farbe, Form, Klang und Beschaffenheit von Gegenständen zu erforschen.

Jedes Kind wird ermutigt, sein eigenes Tempo zu verfolgen. Denn Kinder, die in ihrem eigenen Rhythmus und den eigenen Interessen folgend lernen, entwickeln Selbstvertrauen und Selbstständigkeit, glauben Montessori-Befürworter. Die Phase bis zum sechsten Lebensjahr ist laut Montessori die wichtigste Zeit des Lebens, da sich in dieser Zeit die Persönlichkeit und Fähigkeiten des Kindes formen, Geist und Psyche des Kindes entwickeln sich.

Die Einrichtung im Montessori-Kindergarten soll die Selbstständigkeit und Loslösung von Erwachsenen fördern, deshalb können Stühle und Tische von den Kindern selbst getragen werden, die Material stehen zumeist frei, in Augenhöhe der Kinder im Regal. Aber jedes Material ist nur einmal da. Die Kinder sollen so soziales Verhalten durch Rücksichtnahme auf andere Kinder erlernen. Übrigens wird in dieser Kindergartenart die aktive Mitarbeit der Eltern gefordert, wer diese nicht leisten kann, muss einen höheren monatlichen Beitrag leisten.

In Deutschland arbeiten über 600 Kitas nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik.

von Sandra Kunze

Zuletzt überarbeitet: April 2015

   

Weiterführende Artikel ...

 
 

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2015 by USMedia.     Alle Rechte vorbehalten.