Salatsoßen - hmm, ein feines Dressing krönt jeden Salat

Salatsoßen - hmm, ein feines Dressing krönt jeden Salat

© fotolia, robynmac

Im Sommer steigt die Lust auf leichte Speisen, eine kalte Suppe, frische Früchte, wie etwa Melone oder ein knackiger Salat schmecken bei hohen Temperaturen besonders gut. In den Salat kommt alles was gut schmeckt und darüber gibt’s ein aromatisches Dressing - fertig ist eine leichte Mahlzeit.

Für den Salat können Sie alles verwenden, was Ihnen schmeckt: Die einen mögen einen Chefsalat mit Eisbergsalat, Schinken, Käse und Ei, andere ziehen einen Salat aus Rucola, Tomate und Oliven vor oder leckeren Geflügelsalat und die nächsten können von Gurkensalat mit roter Paprika und saurer Sahne nicht genug bekommen. Ob Mango mit Schafskäse, Heringssalat oder Pute mit Limette - ein fein abgestimmtes Dressing gibt einem Salat erst den richtigen Pfiff. Möglichkeiten für eine Salatsoße gibt es zahlreich.

Selbstgemacht oder fertig gekauft?

Selbstgemacht oder eine Flasche Salatsoße aus dem Supermarkt? Natürlich kann man schnell ein fertig gemischtes Dressing kaufen und je nach Gusto verwenden. Jedoch muss man sich darüber im Klaren sein, dass hier Zusatz- und Konservierungsstoffe enthalten sind sowie oft auch Süßstoff. Bei der Zubereitung zuhause lassen Sie künstliche Zusätze natürlich raus, Süßstoffe sind für Kinder nicht zu empfehlen, deshalb vermeidet man sie ebenso.

Außerdem ist ein einfaches Salatdressing wirklich ganz schnell zusammen gerührt. Wer mag, kann ja auch gleich eine größere Menge zubereiten und dann eine Zeitlang im Kühlschrank aufbewahren. Richtig abgeschmeckt und mit frischen Kräutern oder eben getrockneten Salatkräutern kann das Dressing lecker aufgepeppt werden. Diverse Päckchen für die Instant-Zubereitung von Salatsoße sind absolut unnötig.

Klassische Salatsoße: Essig-Öl-Dressing

Ein klassisches Salatdressing besteht aus drei Teilen Öl und einem Teil Essig. Wird die Soße aufgeschlagen, verleiht das Öl ihr die sämige Konsistenz. Wer auf die schlanke Linie achtet, kann natürlich auch weniger Öl verwenden und stattdessen durch Joghurt ersetzen oder mehr Essig zufügen. Aber dabei sollte man immer bedenken, dass Öl auch als Geschmacksträger fungiert.

Geben Sie also 3 EL Weinessig, 1/2 TL Zucker und 1/2 TL Salz in eine Schüssel, verrühren Sie alles mit einer Gabel oder dem Schneebesen bis sich die Körner aufgelöst haben. Salz, Pfeffer nicht vergessen. Erst jetzt gießen Sie 8-9 EL Öl hinzu. Sehr beliebt ist Olivenöl, aber auch ein normales Pflanzenöl kann man verwenden. Schlagen Sie die Salatsoße jetzt noch einmal richtig schön auf. Alternativ kann man statt des Essigs auch auf Zitronensaft zurückgreifen, so ergibt sich eine leichte italienische Salatsoße.

Erfrischende Variante mit Joghurt: Cremiges Joghurt-Dressing

Für ein Joghurt-Dressing zum Salat geben Sie zuerst 100 g Naturjoghurt in ein Gefäß. Dann fügen Sie 2 EL Zitronensaft oder wahlweise auch Limettensaft hinzu. Der frisch gepresste Saft einer kleinen Zitrone bzw. Limette schmeckt natürlich besonders frisch, dann aber bitte auf die Kerne achten.

Nun waschen Sie einige Petersilienblätter und hacken diese fein, 2 EL davon kommen zum Joghurt. Als Nächstes noch ½ TL Salz, Pfeffer, ½ TL Zucker zugeben alles verrühren und 1 EL Öl ergänzen und das Dressing aufschlagen. Zur Variation kann man auch noch ½ TL Curry und etwas Orangensaft zufügen, so bekommt die Joghurtsoße eine fruchtig-indische Note. 

Aromatische Soße mit Senf: French Dressing

Eine feine Note erhält das French-Dressing indem man zum Essig-Öl-Dressing im ersten Schritt einen Teelöffel Senf hinein rührt und die Soße mit getrockneten Salatkräutern abschmeckt. Geben Sie zuerst 3 EL Aceto Balsamico oder Weinessig in ein Gefäß, verrühren Sie darin 1/2 TL Zucker, 1/2 TL Salz und 1 TL mittelscharfer Senf. Alles gut verrühren, bis sich alles schön vermischt hat. Zum Schluss werden 8-9 EL Olivenöl hinein gegossen und das Dressing mit einem Schneebesen kräftig aufgeschlagen, so dass es von der Konsistenz schön luftig und sämig ist. Ganz nach Geschmack gibt man noch klein gehackte Kräuter dazu - fertig ist das French Dressing.

Beliebtes Dressing für Salate und Burger: Thousand-Islands-Dressing

Dieses Dressing ist eine nahrhafte Salatsoße, die genauso auch als Aufstrich für Burger. Geben Sie dazu 125 g Mayonnaise zusammen mit 50 g Naturjoghurt, 2 EL Ketchup, 1 TL Essig, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und 1 TL Paprikapulver edelsüß in eine große Schüssel und verrühren Sie alles kräftig miteinander.

Im zweiten Schritt schneiden Sie eine halbe rote Paprikaschote, eine Gewürzgurke und eine halbe Zwiebel in ganz kleine Würfelchen. Diese kommen ins Dressing hinein, alles verrühren und nach Geschmack vielleicht mit Worcester Soße abschmecken.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.