Günstig kochen: Sparen fängt
mit guter Planung an

Günstig kochen: Sparen fängt mit guter Planung an

Angebote kennen und Einkäufe kalkulieren - um Ausgaben zu sparen, lohnt es sich die Mahlzeiten für die ganze Familie vorausschauend zu planen. Denn eine gute Planung hilft Kosten im Haushalt zu senken oder ganz zu vermeiden.

Beispielsweise schlagen viele kleine Einkäufe stärker zu Buche als ein Großeinkauf jede Woche. Die Aufstellung eines detaillierten Speiseplans für eine Woche kann sich also lohnen. Überlegen Sie zusammen mit der ganzen Familie, was in der kommenden Woche auf den Esstisch kommen soll und schreiben Sie einen detaillierten Einkaufsplan.

Was ist im Angebot? Studieren Sie die Werbung!

Zuvor können Sie auch die Angebote der einzelnen Geschäfte studieren und besonders günstige Produkte in die Planung der Gerichte mit einfließen lassen. Greifen Sie bevorzugt zu saisonalem Gemüse. Dies kann durch Anbieter vor Ort oft preisgünstiger angeboten werden und ist zudem frischer und somit vitaminreicher.

Achten Sie darauf, dass größere Portionen einzelner Zutaten kostengünstiger im Einkauf und auch in der Zubereitung sind: Beispielsweise kann ein Teil der Kartoffeln vom Sonntag am Montag als Suppe oder als Bratkartoffeln serviert werden. Oder Nudeln können einen Tag mit Tomatensoße, am anderen Tag als Auflauf auf den Tisch kommen. Denn wenn einmal ein großer Topf Kartoffeln oder Nudeln gekocht wird, so kostet das deutlich weniger Strom als würde man kleinere Portionen an mehreren Tagen kochen.

Einkaufen: Keine Umwege für Angebote

In manchen Orten stehen verschiedene Discount-Märkte zur Auswahl. Dann sollte man die speziellen Angebote vergleichen. Jedoch lohnt es sich nicht, große Umwege für den Besuch mehrere Discounter zu fahren. Da die Spritkosten kleine Preisunterschiede schnell wieder aufwiegen werden.

Trockenprodukte, wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis etc. sollten im Haushalt immer vorrätig sein. Bei diesen Produkten lohnt sich beispielsweise auch eine Vorratshaltung, wenn die Waren günstig im Angebot zu erhalten sind. Um zu sparen sollte der Blick während des Einkaufs in die unteren Regalreihen gehen. Oft kann es sich lohnen bestimmte Lebensmittel erst im Discounter einzukaufen und danach für andere Lebensmittel zu einem speziellen Anbieter zu gehen.

Wasserkocher und Backen mit Umluft sparen Strom

Nicht nur beim Einkauf auch bei der Zubereitung kann man sparen: Die Zwiebel wird mit dem Messer per Hand gewürfelt und nicht mit der Küchenmaschine, das Backen mit Umluft erlaubt eine geringere Backtemperatur und für kochendes Nudelwasser wird der Wasserkocher eingeschaltet, bevor der Topf auf den Herd kommt.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.